REVIEW

WELLE:ERDBALL “Tanzmusik Für Roboter” (NDW / Electro)

WELLE:ERDBALL

“Tanzmusik Für Roboter”
(NDW / Electro)

Wertung: Gut

VÖ: 21.02.2014

Label: Synthetic Symphony / SPV

Webseite: www.welle-erdball.info/

WELLE: ERDBALL sind schon ein Phänomen. Als 1994 mit “Frontalaufprall” das erste Album erschien hätte wohl niemand geglaubt, dass es diese Band auch 20 Jahre später noch gibt und man in dieser Zeit über 10 Alben veröffentlichen  würde. Doch so ist es geschehen und das ist gut so, denn WELLE: ERDBALL haben für viel gute Laune und sensationelle Live Erlebnisse sorgen können.

Nun steht mit “Tanzmusik Für Roboter” das nächste Werk in den Startlöchern. Die Vorbereitung war alles andere als einfach, denn mit Sängerin Plastique hat ein langjähriges Mitglied die Band verlassen und man musste die Lücke qualitativ hochwertig schließen. Aber genau da haben sich die Minimalelektroniker einen genialen Streich einfallen lassen und per Internet Voting verschiedene Sängerinnen im Internet vorsingen lassen und die Fans entscheiden lassen wer zukünftig die Lücke schließen soll. Die Gewinnerin ist? Nun, das wird erst zum VÖ der CD verraten!

So genug drum herum geredet. Was gibt es denn so über die Musik von WELLE: ERDBALL zu erzählen. Nun, es ist selbstverständlich alles beim Alten geblieben. Wäre ja schlimm wenn nicht.

Es beginnt, wie es immer begann, Radio Welle Erball sendet wieder! Danach geht es gleich mal musikalisch und thematisch sehr energisch zur Sache und mit “Gib mir meine Zukunft zurück” wettert man gegen die Schnelllebigkeit des Lebens begleitet von sehr aggressivem Welle-Sound. Nach diesem Fingerzeig zu Beginn ist “Der Flipperkönig” ein passend verspieltes aber einfach gestricktes Stück, welches vor allem durch seine Soundeffekte aus den Flippergeräten auffällt.

“Liebe der dritten Art” ist dann das erste weiblich vorgetragene Stück nach dem typischem Ohrwurm Muster der letzten Jahre, wenn man sich dagegen das sehr Beat lastige “Ich mach mich schön” reinzieht, merkt man schon wie Facettenreich der Sound von WELLE: ERDBALL seien kann.

Richtig gut ist “Mensch gegen Maschine” mit seinem Doo Wop Beginn und seinen coolen Heimorgelsound, ein C64 Song darf natürlich auch nicht fehlen und wird mit “Herzschlag Alarm” kitschig schön geboten.

Als “Moorsoldaten” Nachfolger hat man mit “Die Gedanken sind frei” einen weiteren Gassenhauer deutschen Liedgutes sehr bombastisch vertont, was dieses Lied endlich von der TV Werbung befreit und nun eine richtig würdevolle Adaption gefunden hat.

Eigentlich alles was man für ein gutes WELLE ERDBALL Album braucht wird geboten! Es ist zwar kein “tanzpalast 2000” aber vielleicht fehlt mir noch so der ganz große Party Song, aber der kristallisiert sich ja vielleicht nach mehrmaligen Hören später noch heraus. Egal, ich bin zufrieden und freue mich auf die nächsten Möglichkeiten einer Live Darbietung beizuwohnen. (michi)