EMPFEHLUNG, REVIEW

THE BRAINS “Drunk Not Dead” (Psychobilly)

THE BRAINS

“Drunk Not Dead”
(Psychobilly)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 11.11.2011

Label: People Like You

Webseite: www.myspace.com/thebrains

THE BRAINS aus dem kalten Kanada sorgen mit ihrer Musik für höllische geniale Psychobilly Songs der härteren und schnelleren Gangart. Sie haben 2009 mit dem selbstbetitelten Debüt bereits für Furore gesorgt und nun gibt’s mit “Drunk Not Dead” neuen Stoff. “Four Beast Ride” als Opener ist schon mal ‘ne fette Hausnummer, rasend schnelle Anschläge vom Kontrabass treiben den Song unermüdlich an und der rohe Gesang von Rene De La Muerte passt herrlich zum ruppigen Gesamtton. Auch “We Are The Brain” sorgt für Pogo Stimmung in meinem Wohnzimmer, aber es ist nicht so, dass Rhythmen und einprägsame Hymnen zu kurz kommen. Man nehme nur “Six Rounds”, das durch einen recht melodischen Gesang im Refrain überzeugen kann; am geilsten finde ich aber die bissigen Gitarrenriffs, die mächtig an den Lautsprechern nagen. “Oh Murder” ist danach wieder absolut roh und mit einem großen Hang zum Hardcore Punk was mächtig cool klingt, da sowas nicht unbedingt gängig ist mit Kontrabass Sounds.

Man, die muss  ich aus jeden Fall mal live sehen, sofern man sich mal in Deutschland blicken lässt, denn so viel Power ist schon bemerkenswert und kommt live sicherlich noch eine Stufe fetter. Etwas gewöhnungsbedürftig, letzten Endes aber auch total lustig ist das spanisch gesungene “Gato Calavera”, coole Drummings, ein wildes Gitarrensoli und der toll klingende spanische Gesang machen zum einen richtig Stimmung und sorgen zudem für einen hohen Abwechslungsgrad.

Also ich muss sagen, ich bin sehr angetan von “Drunk Not Dead”, so muss Psychobilly klingen, roh, hart und wie geschaffen für die Bühne. Sollte man haben wenn man diese Musik mag! (michi).