SVARTSYN “Black Testament” (Black Metal)

Online seit 2.03.2014

SVARTSYN

“Black Testament”
(Black Metal)

Wertung: Geht so

VÖ: 31.05.2013

Label: Agonia Records

Webseite: Homepage, Facebook, Myspace

SVARTSYN ballern bereits seit 1993 durch den BM-Untergrund und gehören somit zu den alten Hasen. Haben sich aber nicht an dem orientiert, was die Bands so gemacht haben, die dann ganze groß geworden sind, sondern ihre eigene Schiene durchgezogen. Somit gehören SVARTSYN auch heute noch in den Untergrund, wo Alleinmitglied Ornias sich wohl sehr wohl fühlt. Album Nr.7 bzw. 8, je nachdem wie man das Rerecording des Debüts 2012 sieht, ist auf jeden Fall ganz schön Böse ausgefallen. Hier wird tiefschwarzer, eiskalter Black Metal präsentiert, der viel der alten Schule hat. Müsste mir eigentlich voll zusagen, jedoch packt mich diese Scheibe leider so gar nicht. „Schuld“ daran ist der Sound der Scheibe. Das Schlagzeug ist für meinen Geschmack viel zu weit in den Vordergrund gemischt und Base und Snare so abgemischt, dass es mir, bei den von mir sonst so geliebten Blasts, schon nach kurzer Zeit gewaltig auf den Sack geht. . Die Gitarren könnte eine Menge mehr Tiefe vertragen, auch hier wissen die Höhen an gewissen Stellen gewaltig an den Trommelfellen zu kratzen. Der Gesang von Ornias gefällt mir eigentlich ganz gut, ist mir aber einerseits nicht abwechslungsreich genug und andererseits mit zu viel Hall belegt. Hinzu kommt, dass ich hier zu wenig Struktur in den Songs finden kann, um mich in ihnen fallen zu lassen. Auch konnte ich leider keine Melodie finden, die sich in meinem Kopf festgesetzt hat und mich dazu bringt, die Scheibe nochmal aufzulegen. (hendrik)

_