REVIEW

STAGEWAR “Living on Trash” (Speed Metal)

STAGEWAR

“Living on Trash”
(Speed Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 23.09.2011

Label: Eigenproduktion

Webseite: www.stagewar.com

Halleluja! Endlich mal ein schönes Speed Metal Album! Es erinnert teil- und phasenweise an MEGADETH oder ANNIHILATOR und auch wenn man über die imaginäre Grenze von Speed und Thrash Metal nächtelang diskutieren, denke ich, das beide Genres gleichberechtigt dabei sind. Der Opener “Living on Trash” ist eine Speedgranate sondergleichen mit starkem Riffing und rhythmusbetonten Drumming, inklusive MEGADETH-Gedächtnis-Parts und einer gewissen Portion Rock’n’Roll in den Saiten.

“Sheets are Smoking” ist catchy und “Mugcrusher” eine echte Granate. “Shell Shock” thrasht sehr schön und mit “High Expectations” versucht man sich am melodiösen Ohrwurm. Diese Tracks, in Verbindung mit einer ordentlichen Produktion, gutem Gesang und spielerischer Freude vermag aber nicht darüber hinwegzutrösten, dass der Band bei den 10 Tracks auch mal die Luft ausgeht und nicht alles packend und unverzichtbar ist, was man bekommt.

Aber immerhin ist STAGEWAR eine Band, die sich für gute Gitarrenläufe und tolle Riffs begeistern kann und nicht nur auf das niederknüppeln beschränkt. Für einen soliden Auftritt in der zweiten Liga reicht es allemal. Für die Bundesliga sollte man noch einmal ins Trainingslager. (chris).