SERIE “Outcast – Season 1” (Mystery)

Online seit 28.12.2016

Originaltitel: Outcast – Season 1

Herstellungsland: USA 2015

VÖ: 15.12.16

Wertung: Gut

Regie: Adam Wingard und David Alpert.

Darsteller: Patrick Fugit, Philip Glenister, Wrenn Schmidt, David Denman

FSK: 16

Studio: 20th Century Fox

Genre: Mystery

 

Inhaltsangabe Hersteller:

Die elektrisierenden Comics der Schöpfer Robert Kirkman („The Walking Dead“) und Paul Azaceta liefern die Vorlage für diese fesselnde und intensive Geschichte über einen jungen Mann, der bereits sein ganzes Leben unter dämonischer Besessenheit leidet. Von dem Grauen geplagt, das schon seine Kindheit zerstörte, wird der Einzelgänger, Kyle Barnes (Patrick Fugit), von Reverend Anderson (Philip Glenister) rekrutiert. Er soll dem örtlichen Kleinstadt-Priester, der mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat, bei der Durchführung von Exorzismen helfen. Während Kyles Schwester (Wrenn Schmidt) versucht, eine Beziehung zu ihm aufzubauen, erfährt er vom Rest seiner Familie nur Ablehnung und Verurteilung. Zwischen dem Bedürfnis, sich zu isolieren und dem Drang, anderen zu helfen, macht sich Kyle auf die Suche nach Antworten und einem ganz normalen Leben. Doch was er entdeckt, könnte sein Schicksal und das der gesamten Welt verändern – für immer.

Bonusmaterial der Blu-ray und DVD:

  • Entfallene Szenen
  • Die Ursprünge der Geschichte
  • Über “Outcast”
  • Rome – Eine Stadt in West Virginia
  • Animierter Comic
  • Einblicke in die Episoden

Sie sind unter uns…

Serien erfreuen sich ja derzeit einer unglaublichen Beliebtheit. Zurecht, denn die Qualität der meisten dieser Serien steht die von Kino Blockbustern in nichts mehr nach. Mit “Outcast” wurde nun eine weitere Erfolgsserie auch für das Heimkino auf DVD und BluRay gebannt, eine Serie die genau wie auch “The Walking Dead” auf einen Comic Script von Robert Kirkman basiert. Doch diese Serie behandelt keine Zombies sondern widmet sich dem klassischen Bösen, dem Dämonischen der die Menschheit unter sein Joch beugen möchte.

Die Serie setzt auf eine ganz starke Optik, dies wird einem schnell bewusst. Schon das Intro überzeugt mit optisch ganz tollen Bildern und kann damit schon punkten bevor man auch nur eine Minute der Geschichte miterlebt hat. Aber nicht nur beim Intro sondern auch innerhalb der Episoden wird man eins ums andere Mal mit tollen Kameraeinstellungen und farblich sehr intensiven Szenen verwöhnt.

Sehr gut finde ich die Wahl der Darsteller, denn mit Patrick Fugit, Philip Glenister oder Wrenn Schmidt wurden Schauspieler gewählt die komplett unverbraucht sind und auch keine Vorbelastung aus anderen Filmen mitbringen. Zumindest geht es mir so. Doch auch ihre darstellerischen Leistungen passen gut, allen voran ist es Philip Glenister der als Dämonen-austreibender Reverend Anderson eine sehr schräge und schwierige Rolle inne hat.

Um zu der Geschichte selber Zugang zu finden habe ich einige Zeit gebraucht denn man nimmt sich sehr viel Zeit um die Personen und deren Vergangenheit vorzustellen. Doch mehr und mehr kann man mit fortlaufender Zeit im Wirrwarr um das subtile dämonische Treiben in der Stadt Rome eintauchen. Dabei haben es die Macher der Serie im Gegensatz zu “The Walking Dead” weniger auf Brutalität gesetzt, vielmehr bewegen wir uns in den dunklen Abgründen der menschlichen Seele. Bleibt nur offen ob diese dämonisch gelenkt ist oder der Mensch selber ein dunkles Geheimnis hat. Um das Dämonische zu verkörpern kommt dann CGI Technik zum Einsatz, was aber hier nicht negativ zu Buche schlägt denn dies geschieht dezent und ist damit weniger gewichtend für das Geschehen.

Staffel 2 ist schon in der Mache, ist auch gut so denn gerade zum Ende hin eröffnen sich für den Fortlauf der Serie riesige Potenziale. Letztlich also alles richtig gemacht, von Episode zu Episode hat sich die Serie verdichtet und gerade als man meint nicht mehr aufhören zu können, endet die erste Staffel,… tja und der Zuschauer muss sich gedulden, bin gespannt wie es weiter geht!! (mich)

_