FILM+HÖRSPIEL

SERIE “Black Sails Season 1” (Abenteuer)

Originaltitel: Black Sails

Herstellungsland: USA 2012

Verkaufsdatum: 05.12.2014

Wertung: Geht so

Regie: T. J. Scott

Darsteller: Toby Stephens, Toby Schmitz, Jessica Parker Kennedy, Zach McGowan, Luke Arnold

FSK: ab 16

Studio: 20th Century Fox Home Entertainment

Genre: Abenteuer

 

Inhaltsangabe Hersteller:

Diese bahnbrechende Abenteuerserie, produziert unter anderem von Michael Bay, erzählt die Vorgeschichte zu Robert Louis Stevensons “Die Schatzinsel” und verbindet auf spannende Weise historische Ereignisse mit Piratenlegenden, die sich um Figuren wie Captain James Flint und Charles Vane ranken.

1715. Das goldene Zeitalter der Piraten. Die Karibikinsel New Providence Island ist von entflohenen Sklaven, Gesetzlosen und Prostituierten bevölkert und wird von der Familie Guthrie kontrolliert. Der brutale Captain Flint und seine Piraten wollen sich dort zur Ruhe setzen – mit der Beute vom spanischen Schatzschiff Urca de Lima. Doch nicht nur die Flotte des britischen Imperiums wird für Flint zur Gefahr, sondern auch seine Konkurrenten wie die Piraten Charles Vane und Anne Bonny…

Meinung / Fazit: Irgendwas fehlt…

TV Serien sind heutzutage von einer ganz anderen Qualität wie es in der Vergangenheit der Fall war. “Breaking Bad”, “Vikings”, American Horror Story”…das sind nur einige der zuletzt hervorragenden Serienhighlights.

Doch was hat diese Serie zu bieten, welche von Michael Bay produziert wurde zu bieten? Eine unglaublich gut ausgefeilte Story und vielschichtige Charaktere sind auf jeden Fall geboten. Natürlich gibt es in der Geschichte das immer wieder aufkommende menschliche Streben nach Macht, Reichtum, Freiheit und schönen Frauen und genau dies ist letztlich auch der Kern der Serie.

Optisch ist hier ein grandioses Bild auf BluRay geboten. Allerdings muss man auch sagen, dass dadurch die doch eigentlich erwartete schmutzige und dreckige Welt der Piraten sehr viel sauberer rüber kommt. Auch lässt ich in den Aufnahmen der Segelschiffe auf dem Meer nicht verheimlichen, dass so manches mal an der CGI Schraube gedreht wurde. Aber dies ist bei solchen Szenerien auch nicht anders zu erwarten hinsichtlich der Machbarkeit.

Im Fahrwasser der “Fluch der Karibik” Filmserie wird auch diese Piratengeschichte sicherlich seinen Erfolg verzeichnen können. Allerdings muss man sagen, dass die Charaktere und Darsteller in der Filmreihe weitaus interessanter sind und auch besser Verkörpert wurden. In so manchen Momenten wünschte ich mir hier mehr Seele und mehr Tiefgang denn Emotionen jeglicher Form sucht man bei vielen Schauspielern leider vergebens.

Auch die Geschichte bietet trotz ihrer guten Ausarbeitung eigentlich nur eine ganz ur-typische Piratenstory mit Machtspielchen, Meuterei und Schatzsuche und so hat man nach mancher Episode die Frage im Kopf, was denn eigentlich jetzt zielführendes passiert ist. Erst in der letzten Episode geht man nochmal in die Vollen und bietet eine Seeschlacht und ein spannendes offenes Ende womit man seine Zuschauer an der folgenden Staffel binden möchte.

Die erste Staffel wurde in den Cape Town Film Studios Studios in Neath, Port Talbot und in Kapstadt gedreht, die zweite Staffel ist bereits im November gedreht worden und inzwischen gibt es schon die Freigabe für die dritte Reihe dieser Piratenserie. Der Erfolg scheint den Produzenten vom Kabelsender Starz also scheinbar recht zu geben.

Nun, berührt und begeistert hat mich die Serie leider nicht sonderlich. Man muss allerdings zugestehen, dass sie hervorragend produziert wurde und grandiose Bilder liefert. Ich finde man hätte etwas mehr Wert legen können auf bombastische Seeschlachten, packende Säbel Duelle und auch die Faustkämpfe hätten etwas mehr Authentizität vertragen können. Vielleicht  wäre auch ein bisschen “Monkey Island Witz” ganz passend gewesen. So bleibt diese Serie leider weit hinter den oben zuerst genannten großartigen Serien zurück. Durchschnitts TV Wahre allerdings wie schon gesagt mit toller Optik. (michi)