LIVEBERICHT

KNOCK OUT FESTIVAL :: Mit Bumms gegen den Winter

Ankündigung: KNOCK OUT FESTIVAL
am 10.12. in der Europahalle Karlsruhe
mit Blind Guardian, Saxon, Dragonforce, Stratovarius, Grave Digger und Voodoo Circle

Kalter Wind pfeift durch entlaubte Bäume, feuchter Nebel kriecht in jede Ritze – der Winter steht vor der Tür. Gestandene Metaller wischen sich angesichts dieser Tatsachen heimlich Tränen aus den Augen, frühstens in einem halben Jahr geht es erst wieder mit Festivals und Open Airs weiter. Eigentlich genügend Grund sich in Glühwein zu ertränken und anschließende mit einer halb verkohlten Thüringer vom Weihnachtsmarkt zu erstechen, wenn da nicht ein Hoffnungsschimmer wäre.

Das KNOCK OUT FESTIVAL schickt sich an, die Winterdepressionen mit einem ordentlichen Bumms zu verjagen. Acht Stunden lang Metal mit sechs Bands, das hat in der Tat schon fast Open Air Qualitäten, findet aber wegen der eingangs erwähnten Temperaturen glücklicherweise in der Karlsruher Europahalle statt.

Das Billing des Indoor Festivals kann sich sehen lassen: BLIND GUARDIAN, SAXON, DRAGONFORCE, STRATOVARIUS, GRAVE DIGGER und VOODOO CIRCLE werden in diesem Jahr für gute Stimmung sorgen.

Bereits eine Woche vor dem Event, am 2. Dezember, wird im Club “Unverschämt” (www.uv-karlsruhe.de) eine offizielle Warm Up Party stattfinden, während der noch einmal Tickets für das Indoor Festival verlost werden. Im gleichen Club wird nach Festivalende auch die After Show Party steigen, zu der auch wieder etliche Musiker erwartet werden.

Am 2. Dezember steht der Abend musikalisch ganz im Motto des Knock Out Festivals – Rock und Metal satt, dazu eine Ticketverlosung und etliche weitere Specials erwarten die Gäste. Zur After Show Party erhalten alle Konzertgäste, die ihr Ticket am Eingang vorzeigen können, freien Eintritt. Wie bereits bei der letzten Ausgabe der Veranstaltung im Jahr 2009 werden hierbei auch wieder etliche Musiker erwartet, die von der Europahalle in den Club kommen, um den Abend dort ausklingen zu lassen.

Neuerungen erwartet die Indoor Festivalgäste in diesem Jahr in erster Linie, was die Organisation betrifft. Da es 2009 zu Engpässen an den Getränkeständen kam, arbeitet man dieses Jahr mit einem neuen Anbieter. “Wir geben dabei besonders darauf Acht, dass ein reibungsloser Ablauf garantiert werden kann und dafür auch keine überteuerten Preise aufgerufen werden”, so Sasa Erletic von der Firma Bottom Row. “Ein guter Service zu erschwinglichem Geld ist uns sehr wichtig, gerade weil es sich um ein Festival handelt, auf dem die Leute den ganzen Tag zubringen.”

Auch für die technischen Belange ist in diesem Jahr ein neuer Partner engagiert. “Wir arbeiten in den Bereichen Ton und Licht mit einer neuen Produktionsfirma”, so Erletic weiter. “Wir erwarten uns dadurch weitere Verbesserungen in der Produktion, was sich bekanntlicherweise ja immer auf die Stimmung in der Halle niederschlägt.”

Und dass die gut wird, da sind sich Sasa Erletic und seine Kollegen sicher. “Wir möchten Karlsruhe ein weiteres erinnerungswürdiges Rock-Event bescheren”, lautet ihre Mission. “Ganz klar.”

Generell laufe der Vorverkauf sehr positiv, so die Veranstalter der Bottom Row Management- und Booking Agentur. Der Run auf die VIP-Tickets wäre deutlich stärker als bei den letzten Veranstaltungen. Offenbar, so die Veranstalter weiter, legen Konzertbesucher immer mehr Wert auf ein möglichst hochwertiges Konzerterlebnis und wollen es sich insbesondere zum Jahresende noch einmal so richtig gut gehen lassen.

Die VIP-Pakete, die Zugang zu einem besonderen VIP-Bereich in der Halle, einen Parkschein auf dem VIP-Parkplatz, sowie etliche weitere Boni, Merchandise und Vergünstigungen ermöglichen, kosten 69 Euro, wobei zusätzlich der Erwerb einer normalen Eintrittskarte erforderlich ist. Normale Tickets befinden sich zwischen 49 (Stehplatz) und 54 Euro (Sitzplatz) im Vorverkauf.

Termn Knock Out Festival:
10. Dezember 2011
Einlass: 15:30 Uhr
Beginn: 17:00 Uhr

Veranstaltung: www.knockout-festival.de
Veranstalter: www.bottomrow.com.