REVIEW

FOGG “High Testament” (Psychedelic Rock)

FOGG

“High Testament”
(Psychedelic Rock)

Wertung: gut

: 22.06.2015

Label: Tee Pee Records

Webseite: Facebook

FOGG aus dem schießwütigen Texas holen mit “High Testament” ihr zweites Album aus dem Räucherschrank und lassen es erst mal richtig amtlich ausdampfen und nebeln den Hörer so richtig ein. Ihre musikalische Ausrichtung bezieht die mächtigen BLACK SABBATH, viel 70s Psychedelia Rock und eine Prise Lagerfeuerromantik mit ein.

Am geilsten ist die Band, wenn die die Klöten frei schwingen und ihrem Spieldrang freien Lauf lässt… das ist so authentisch 70er Jahre psychedelischer Stoner Rock, dass es mir bei den Jamsession innerhalb der Songs immer wieder eiskalt den Rücken runterläuft. Ach Gott, wenn ich diese Band mal an einem guten Tag live sehen dürfte…

Neben den krassen Abgehnummern “Joy of home”, “You′re welcome”, dem doomigen “Seasons” dem kleinen Hit “Mountains” (erinnert mich irgendwie an WOLFMOTHER) oder dem beinahe 10minütigem “Grass in Mind” (hier ist der Name Programm) hat man auch zwei ruhige und mehr oder minder akustische Songs auf der Platte, die mich wieder aus den Nebelgebirgen heimholen und wirklich schön sind, aber die volle Packung FOGG mit fuzzigem Sound und einer unbändigen Spielfreude ist mir definitiv lieber.

Neben den unbestreitbaren instrumentalen Fähigkeiten punktet allerdings auch Sänger Brandon mit einer exzellenten Stimme, die dank der typisch-siebziger-Gesangslinien einfach nur geil und (wieder einmal) sehr authentisch kommt! An seiner Stimme werden sich sicher die Geister scheiden, aber gebt dem Jungen eine Chance!

Freunde der virtuosen Räucherware sind aufgefordert, sich den Silberling oder das Vinyl zu Eigen zu machen! (chris)