FILM “Terror 5 – Diese Nacht überlebt keiner…” (Horror)

Online seit 1.06.2017

Originaltitel: Terror 5

Herstellungsland: Argentinien, 2016

VÖ: 26.05.17

Wertung: Geht so

Regie: Sebastian Rotstein, Federico Rotstein

Darsteller: Airas Alban, Augusto Alvarez

FSK: ab 18

Verleih: Donau Film

Genre: Horror

 

Inhaltsangabe:

Fünf blutige und bizarre Horrorstorys, die auf urbanen Legenden beruhen!

Ein Typ mit KISS-Make-Up, Zombies, Snuff und Dirty Motel Sex … und das alles in einer Nacht! Eine Gruppe von Freunden zieht sich auf einer Party einen brutalen Snuff-Film rein. Zu spät merken sie, dass der wahre Terror bereits neben ihnen sitzt.
Die Todesopfer eines Bauunglücks steigen aus ihren Gräbern, als der Unfall von den Verantwortlichen vertuscht werden soll.
Herman und Gabriela haben ein geheimes Date in einem Sex-Motel, doch hinter dem Spiegel über dem Bett wartet eine blutige Überraschung auf sie.

Das und mehr passiert in einer Nacht in fünf grausamen und bizarren Geschichten, die auf urbanen Legenden beruhen.

Etwas wirr erzählt…

ist die Ansammlung von fünf urbanen Legenden die Sebastian Rotstein und Federico Rotstein in ihrem Film “Terror 5” zusammengefügt haben. Dabei ist die Idee grandios und auch die gesamte optische Aufmachung des Films ist wirklich sehr eindrucksvoll und düster.  Alle fünf Geschichten werden parallel erzählt, zuerst scheinbar ohne Zusammenhang, dann aber doch mehr und mehr miteinander verbunden. Doch bis das klar wird vergeht einiges an Zeit, Zeit in denen der vom normalen Filmgenuss verwöhnte Zuschauer vielleicht schon die Flinte ins Korn wirft. Doch wer durchhält wird mit einigen coolen Szenen voller Gewalt, Zombies und Sex belohnt. Was bemerkenswert auffällt, ist die Neigung zum besonderen Bild und das beginnt schon gleich in der ersten Szenerie in der wir einen Typen mit einem KISS-Painting auf dem Moped durch die Nacht jagen sehen.

Dieser Film könnte ggf. in das Raster der amerikanischen Remake Regisseure fallen. Mit etwas mehr technischen und finanziellen Mitteln steckt in dieser Geschichte sehr viel Potential für einen echten Kracher des Horror oder Gewaltfilm Genres. So allerdings muss man einige Längen hinnehmen und viele Minuten der Ungewissheit worum es hier eigentlich geht. Die etwas holprige und sehr unstrukturierte Erznähweise ist wirklich schwer zu konsumieren. Letztlich passiert die erste Stunde nicht so viel was man verstehen kann, das Finale ist dann mit gut gemeinter Horror und Action Unterhaltung angereichert.

Optik gut, Erzählweise ausbaubar. Der Film ist spannend für Freunde des derzeit aufkommenden südamerikanischen Films. Wer es geradlinig mag und Schwierigkeiten hat sich von den Hollywood Standards zu lösen wird hier nicht glücklich werden. (michi)

_