FILM+HÖRSPIEL

FILM “Static – Bewegungslos” (Horror / Home Invasion)

Originaltitel: Static

Herstellungsland:USA 2013

Verkaufsdatum: 03.04.14

Wertung: Gut

Regie: Todd Levin

Darsteller: Sarah Shahi, Sara Paxton, Milo Ventimiglia

FSK: ab 16 Jahren

Studio: Tiberius Film

Genre: Horror / Home Invasion

 

Inhaltsangabe:

Ein junges Paar trauert um sein verlorenes Kind und hat sich auf der Suche nach Schutz und Erholung in die eigenen Wände zurückgezogen. Doch das Leben des Paares gerät endgültig aus den Fugen, als mitten in der Nacht eine junge Frau in Panik an ihre Türe klopft. Sie behauptet, von maskierten Männern verfolgt und angegriffen zu werden und bittet die beiden um Hilfe. Das gerade noch Zuflucht bietende Zuhause wird plötzlich zum Ort der Gefahr und ein mörderisches Spiel um Leben und Tod beginnt. Denn die Angriffe könnten auch etwas mit der Vergangenheit des Paares zu tun haben…

Meinung / Fazit: Unerwarteter Besuch

Home Invasion Filme erfreuen sich ja derzeit einer hohen Beliebtheit. So bedient sich auch STATIC dem Umstand, wenn das eigentlich sichere Heim zum ausweglosen Gefängnis wird.

Alles beginnt sehr emotional und voller Tragik mit einer Einleitung bei der wir das Schicksal von Abbie und Jonathan kennen lernen, die den Tod ihres Sohnes zu beklagen haben. Geprägt von Alkohol und der Sinnlosigkeit des Lebens ist nun auch die Beziehung des Paares auf dem Prüfstand. Doch alles rückt schlagartig in den Hintergrund, als die junge Rachel Angst erfüllt vor der Tür steht, die laut eigener Aussage von maskierten Leuten verfolgt wird. Zuerst ist dieser Umstand sehr zweifelhaft, doch schnell wird das eigentlich Sicherheit bietende Heim zum Gefängnis und ein Katz und Maus Spiel zwischen den Bewohnern und den Belagerern beginnt.

STATIC ist ein Film, der uns erst weis machen möchte, ein typischer Film zu sein, der allen Genre typischen Klischees folgt. Polizei ist nicht zu erreichen, Auto springt nicht an, Stromausfall, unheimliche Umrisse an den Fenstern, wildes Rütteln und Klopfen und spannende Verfolgungen innerhalb der Räumlichkeiten des Hauses. Auch die leidliche Situation der Darsteller ist authentisch und glaubhaft umgesetzt, sodass man sich sehr schnell in der Story zurecht findet. Doch gerade dann, als man sich genau mit all diesen Gegebenheiten abgefunden hat, hält der Film ein Ende für uns parat, das einen den Boden unter den Füssen wegzieht und alles bisher Geschehene einem komplett anderen Licht erscheinen lässt.

Spannend und letztlich auch sehr überraschend vom Story Verlauf. Besetzt mit guten Schauspielern, die jederzeit passend ins Geschehen passen. Als Alternative zum  bisher gesehenen Home Invasion Genre eine echte Erweiterung die nachhaltig wirkt. Guter Film!! (michi)