FILM+HÖRSPIEL

FILM “Hell On Earth” (Horror /Trash)

hoeOriginaltitel: Hell On Earth

Herstellungsland: USA 2008

: 23.07.15

Wertung: ???

Regie: Ted A. Bohus

Darsteller: Mary Corrine Miller, Peter Stickles, Brett Fallon

FSK: 18

Label: MOVIE POWER

Genre:  Horror / Trash

 

Inhaltsangabe:

Der 17-jährige Bobby kann sich nur mit Hilfe eiserner Beinschienen bewegen. Zuhause hat er es nicht leicht. Seine Eltern sind gemein, seine Schwester Peggy abstoßend. Die einzigen Freunde, die Bobby hat, sind imaginär. Sie entstammen dem mysteriösen und uralten Apokryphem Buch von Tarkuhm , das ihm seine exzentrische Tante Sadie gegeben hat. Was er nicht ahnt ist, dass die Dämonen und Monster auf Zeit spielen. Sie warten nur auf eine günstige Planetenkonstellation, um so eine Passage zur Hölle öffnen und ihren Meister befreien zu können …

 

Das kann nicht euer ernst sein,…

“Hellraiser trift auf Tanz der Teufel”, so steht es auf dem Cover dieses Films. Kann schon sein, aber man hat vergessen, dass auch noch eine Portion Laienschauspiel und TV-SitCom a la “Eine schrecklich nette Familie” wiederzufinden ist. Dieser Film ist so was von kurios und gleichzeitig unglaublich schlecht, dass man fast schon vermuten muss es hier mit gewolltem Dilettantismus zu tun zu haben um die Menschheit mit Stumpfsinn in den Wahnsinn zu treiben. Die Schauspieler sind unglaublich schlecht und machen nie den Eindruck auch nur einen Hauch von Talent zu haben. Die komplett verpeilte Synchro krönt dazu noch den schlechten Eindruck. Die nächste maßlose Übertreibung ist hinsichtlich der CGI Effekte zu erwähnen bei denen man sich nicht mal die Mühe gemacht hat das diese halbwegs authentisch aussehen. Als nach ersten grauenhaften 45 Minuten voller Schwachsinn Gelabere dann doch mal ein bisschen Splatterkunst betrieben wird, kann man tatsächlich ein bisschen Schmunzeln. Ob dies allerdings das lange Warten voller Qual rechtfertigt bleibt zweifelhaft.

Sicherlich ist dieser Film von Liebhabern des Horrorfilms gemacht worden. Das steht außer Frage und ist auch anhand des Jugendzimmers von Bobby zu sehen, denn haufenweise Poster und Spielsachen der klassischen Horrorfiguren kann man dort entdecken. Doch hat man entweder bewusst oder aber aus Mangel an filmerischem Können einen Haufen Trash erzeugt, der selbst Troma zum hoch intellektuellen Wissenskino werden lässt. Dieser Film ist nur für die die keine Schmerzgrenze haben. (michi)