FILM+HÖRSPIEL

FILM “Devoured – Verschlungen” (Horror)

Originaltitel:Devoured

Herstellungsland: USA 2012

Verkaufsdatum: 22.07.14

Wertung: Geht so

Regie: Greg Olliver

Darsteller: Marta Milans, Kara Jackson, Bruno Gunn, Tyler Holling

FSK: ab 18

Studio: Maritim Pictures / Ascot Elite

Genre: Horror

 

Inhaltsangabe:

DEVOURED erzählt vom Schicksal der alleinerziehenden Lourdes (Marta Milans), die von Mexiko nach New York reist, wo sie Geld für eine wichtige Operation ihres kleinen Sohnes verdienen muss. Nachts schrubbt sie in einem französischen Restaurant die Böden und deckt die Tische ein, damit tagsüber die dekadente Gesellschaft New Yorks dort den schönen Seiten des Lebens frönen kann. Abwechslung vom stupiden und einsamen Arbeitsalltag bieten Lourdes die allabendlichen Telefonate mit ihrem Kind, die kurzzeitig die üblen Schikanen ihrer Arbeitgeberin Kristen (Kara Jackson) vergessen lassen. Die nutzt zusammen mit Küchenchef Billy (Tyler Hollinger) die missliche Lage der Gastarbeiterin aus und macht der besorgten Mutter das Arbeitsleben zur Hölle. Um möglichst schnell das Geld für die Operation aufbringen zu können, entscheidet sich Lourdes zu drastischeren Maßnahmen. Sie erweist einigen Restaurant-Gästen sexuelle Dienste gegen Geld, was bald zu ungeahnten Folgen führt …

Meinung / Fazit: langatmig

Wieder mal ein Geister Film,der den hohen Erwartungen nicht gerecht werden kann. Und dabei finde ich die Hauptdarstellerin Marta Milans sogar sehr gut und authentisch. Auch die Kameraeinstellungen überraschen durch einige sehr gute Einstellungen, vor allem zu Beginn bei der Zubereitung der Mahlzeiten sind tolle Bilder zu sehen,…

…warum ich das schreibe? Weil mich der Film sonst total gelangweilt hat und mir sonst nicht viel einfällt. Jaaa ganz toll ist es Lourdes eine gefühlte Ewigkeit beim Putzen und Essen servieren zuzuschauen. Auch die emotionale Darstellung ihrer Situation ist zwar stimmig, sorgt aber nicht gerade für  viel Energie und Spannung in einem Film der sich dem Horrorgenre zuordnet. Nur sehr sehr langsam breitet sich sowas wie Grusel oder Bedrohung aus, aber wer ein eingefleischter Horror oder Gruselfilmfreund ist, der wird hier kaum seine Augen offen halten können.

Netter Versuch mit guten Bildern. Leider viel zu wenig Aufregendes im Film zu finden. Somit auch zu wenig Inspiration um mehr zu diesem Film zu verfassen. (michi)