F+H EMPFEHLUNG, FILM+HÖRSPIEL

FILM “Der Fluch der Mumie – Hammer Edition” (Horror Klassiker)

Originaltitel: The Mummy’s Shroud

Herstellungsland: GB 1967

Verkaufsdatum: 30.05.14

Wertung: Empfehlung

Regie:  John Gilling

Darsteller: Andre Morell, John Philips, David Buck, Elizabeth Sellars, Catherine Lacey

FSK: ab 12

Studio: Anolis Entertainment

Genre: Horror Klassiker

 

Inhaltsangabe:

Im Jahr 1920 entdeckt Sir Basil Walden zusammen mit seinem Expeditions-Team das Grab des Kind-Königs Kah-To-Bey. Allen Warnungen zum Trotz sucht das Expeditions-Team fieberhaft nach der Königs-Mumie. Als endlich der Körper von Kah-To-Bey gefunden ist und im Museum ausgestellt werden kann, beginnen die mysteriösen Vorkommnisse: Das Leichentuch des Königs und die Mumie seines Wächters verschwinden spurlos. Die Teilnehmer der Expedition werden auf grausamste Weise ermordet. Der Fluch nimmt seinen Lauf…

Extras / Ausstattung:

Verpackung: Mediabook & Blu-ray Softbox

Bildformat: High Definition Widescreen (16:9 1,66:1) 1920x1080p
Tonformat: Deutsch 2.0 Mono/Englisch 2.0 Mono DTS HD Master Audio
Untertitel: deutsch (ausblendbar)

Extras: Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen und Volker Kronz / The Beat Goes On: The Making-Of „The Mummy‘s Shroud“ / Remembering David Buck / Interview mit Eddie Powell, geführt von Stephen Laws (Manchester 1998 ) / Trailer / US TV-Spots / Werberatschlag / Britischer Werbeflyer / Comic / Bildergalerie

32-seitiges Booklet geschrieben von Dr. Rolf Giesen, Uwe Sommerlad und Uwe Huber.
Exklusiv nur im Mediabook enthalten.

Meinung / Fazit:

“The Mummy’s Shroud” ist der dritte von insgesamt vier Mumien Filmen, die von den HAMMER Studios produziert wurden. Wo zuerst noch Christopher Lee unter den Bandagen die Mumie mimte, ist bei dem dritten Teil “nur” noch sein einstiger Stunt Man als Mumie unterwegs. Allerdings kann man sich ja schon fragen, wozu man den zugegeben charismatischen aber sicherlich auch nicht ganz günstigen Darsteller nehmen soll, wenn man ihn eh nicht sieht. Nun gut, ebenso erwähnenswert ist, dass es sich bei diesem Film um den letzten handelt, der in den legendären Bray-Studios nahe London hergestellt wurde.

Schon bei den ersten Szenen ist für das geschulte Auge eindeutig erkennbar, dass es sich hierbei um einen HAMMER Film älterer Tage handelt. Die Farben sind extrem knallig bunt, die Kulissen sind liebevoll gestaltet dafür aber wenig authentisch. Aber das ist egal, denn das ist genau das was der Fan dieser Filme liebt. Die Darsteller sind wie immer perfekt in Szene gesetzt. Am auffälligsten und am schrulligsten ist die alte Wahrsagerin, die  zwar nur eine Nebenrolle hat, aber in ihren Auftritten durch geniale Grimassen, Gesten und einfach wahnwitzig verrückten Momenten total zu begeistern vermag.

Auch der Blick für besondere Perspektiven kann hier entdeckt werden wenn man sich die tolle Einstellung anschaut, in der man das Geschehen durch die Kristallkugel der Wahrsagerin beobachten kann. Solche Momente sind es, die einem als Film Liebhaber das Herz höher schlagen lassen. Da ist es dann auch verziehen, dass es kleiner Filmfehlerchen gibt, wie etwa die Haarschleife welche mysteriös von einer Szene zur anderen die Farbe wechselt. Auch die Mumie, die scheinbar in einem Overall herumläuft finde ich nicht sonderlich gelungen, nach Bandagen schaut das nun wirklich nicht aus. ;-).

Ein für HAMMER nicht seltenes Ende ist die Art und Weise wie das Finale tricktechnisch dargestellt ist. Eigentlich der Höhepunkt des Filmes, aber das müsst ihr euch selber anschauen.

Wieder einmal muss ich in den Himmel loben was Anolis da für ein wunderschönes Mediabook erschaffen hat. Optisch und haptisch in der aller obersten Liga und auch im außergewöhnlich umfassenden 32 seitigen Booklet gibt es alles Wissenswerte um die Entstehung des Filmes zu erlesen. Zudem machen die vielen alten Filmplakate und Fotos diese Filmbeilage zusätzlich noch hochwertiger in der Vollkommenheit. Auch der Bonusstoff ist wie gewohnt sehr interessant, Interviews, Audiokommentare und jede Menge Trailer runden diese Veröffentlichung ab.

Auf Grund der strengen Limitierung des Mediabooks ist Eile geboten  sofern man eines davon in seinem Besitz wissen möchte. Also nicht zögern, sonst ist es zu spät!! (michi)