F+H EMPFEHLUNG, FILM+HÖRSPIEL

FILM “Das Mädchen mit den schwarzen Strümpfen” (Thriller)

Originaltitel: The girl in black stockings

Herstellungsland: USA 1957

: 20.02.15

Wertung: Empfehlung

Regie: Howard W. Koch

Darsteller: Lex Barker, Anne Bancroft, Mamie Van Doren, Ron Randell

FSK: ab 16

Studio: Pidax Film

Genre: Krimi / Thriller

Inhaltsangabe:

Rechtsanwalt David Hewson (Lex Barker) findet auf dem Grundstück eines Motels während einer Party den aufgeschlitzten Körper einer jungen Frau. Der ermittelnde Sheriff stößt bei seinen Ermittlungen auf wenig Hilfsbereitschaft. Alle Angestellten und Gäste, also auch Hewson selbst, der das Opfer kannte, stehen unter Tatverdacht. Bald schon schlägt der Mörder wieder zu …

Meinung / Fazit: Rästselraten mit Tarzan

PIDAX FILM hat mit “Das Mädchen mit den schwarzen Strümpfen” einen weiteren Krimi Klassiker aus den 50er Jahren veröffentlicht, der vor allem durch seine herausragende Besetzung besticht. Lex Barker, Anne Bancroft und Mamie Van Doren überzeugen in ihren Rollen auf ganzer Linie und machen dieses mysteriöse Filmwerk zu einem Hochgenuss für alle Kriminalfilm und Schwarzweißfilm Freunde. Bis zum letzten Moment lässt dieser Film seine Zuschauer im Unklaren wer für die Serie an ungeklärten Mordfällen verantwortlich ist. Dabei wird man immer wieder überrascht und anhand der neuen Mordfälle fallen jedes Mal wieder die unter Verdacht stehenden Charaktere aus dem Raster. Ein klein wenig könnte man diese Geschichte sogar mit Hitchcocks “Psycho” vergleichen denn die Kombi Hotel und Mörder ist ja keine Unbekannte.

Toll ist, dass der Film in seiner ursprünglichen Schwarz Weiß Version zu sehen ist. Allerdings bekommt man ein gestochen scharfen frisch restaurierten Bild geboten, dass einem vor dem Bildschirm nicht vermissen lässt.

Mein Held in diesem Film ist der Trunkenbold, der zuerst unter Tatverdacht gerät. Allein für sein Zitat “Nur wenn ich betrunken bin, erinnere ich mich an die Dinge die passierten als ich letztes Mal betrunken war” hat er für mich einen Oscar verdient. Aber auch der Spruch “Wasser macht mich krank” lässt einen doch sehr schmunzeln.

Immer wieder muss man auch das liebevoll gestaltete Booklet erwähnen, welches den Käufer in Form der einstigen “Illustrierten Film Bühne” jede Menge Informations- und Bildmaterial zur Verfügung steht. Hier leistet PIDAX hervorragende Arbeit und bietet seinen Kunden neben dem optischen Filmgenuss noch die Möglichkeit mehr über die Filme zu erfahren. Somit ist dieser Film eine glatte Empfehlung, dieses Werk hat jede Sekunde Spaß gemacht. (michi)