FILM+HÖRSPIEL

FILM “Clive Barkers Midnight Meat Train” (Horror)

Originaltitel: Clive Barkers Midnight Meat Train

Herstellungsland: USA 2013

Verkaufsdatum: 05.12.13

Wertung: Finger weg / oder doch Empfehlung?

Regie: Ryuhei Kitamura

Darsteller: Bradley Cooper, Vinnie Jones, Leslie Bibb, Brooke Shields, Roger Bart

FSK: ab 18 Jahren

Studio: Tiberius Film

Genre: Horror

 

Inhaltsangabe:

Endlich bekommt der Fotograf Leon seine große Chance – die angesehene Galeristin Susan Hoff ist zwar überzeugt von seinem Talent, aber auch der Meinung, seinen Arbeiten fehle noch der letzte Schliff. So beauftragt sie Leon, tief in die Dunkelheit der Stadt einzutauchen und ihre wahre Seele abzulichten. Leon begibt sich nun auf nächtliche Streifzüge, um unverfälschte Eindrücke zu bekommen und seinen Fotos die nötige Authentizität zu verleihen. Da diese Ausflüge nicht ungefährlich sind und Leon mit urbaner Kriminalität konfrontiert wird, bekommt es dessen Freundin Maya zunehmend mit der Angst zu tun, ihm könne etwas passieren. Die Sorge ist nicht unbegründet, denn Leon wird immer obsessiver und verfolgt eine ihm verdächtige Person – ein schweigsamer Hüne, der tagsüber als Schlachter arbeitet und abends in wenig besetzten U-Bahn-Abteilen verschwindet. Besteht eine Verbindung zwischen dem mysteriösen Metzger und den Menschen, die regelmäßig in der U-Bahn verschwinden?

Meinung / Fazit …oder Besser “Wut und Verzweiflung”

Ich bin ja sowas von stinkesauer!!!!! Aber leider habe ich befürchtet, dass das was sich da in meinem Player dreht, eine Verschandlung der Filmkunst und eine Beschneidung meines Rechts auf Kunst ist. Wieder einmal muss man sich als Konsument in Deutschland, einem ja sooo zensurfreien Land, darüber ärgern, dass man eigentlich auch sein Geld verbrennen könnte oder sich damit den Allerwertesten abwischen könnte, als es für solch ein Produkt heraus zu schmeißen. Endlich wird mal wieder eine Clive Barker Geschichte hochwertig produziert und da bekommt man es nicht hin diesen Film in seiner ursprünglichen Form zu veröffentlichen.

Wenn man wenigstens den Arsch in der Hose hätte auf dem Cover darauf hinzuweisen, dass es sich hierbei um eine um knapp 7 Minuten gekürzte Version handelt. Nööö warum auch, interessiert ja niemanden. Als ich merke wie sehr man mir das in der Verfassung garantierte Recht auf Kunstfreiheit genommen hat, reicht ein Blick ins Internet um diese Version genauer zu prüfen,…31 Schnitte über 7 Minuten…und zack raus mit dem Müll. Warum veröffentlicht man diesen Film überhaupt? Versteht man die Handlung?,…vielleicht. Aber ganz bestimmt erfahren wir nichts von der eigentlichen Stimmung, welche dieser Film transportieren möchte.

Liebe Leser tut mir einen Gefallen, leiht den Film nicht aus und kauft ihn auf gar keinen Fall. Holt euch den Film in Österreich oder der Schweiz oder schmeißt euren Fernseher weg, nur bitte nicht diese Scheibe in Deutschland kaufen.

Ich habe das Gefühl, dass der Film richtig gut ist und tatsächlich der beste Barker Film seit “Hellraiser” ist, nur wenn man diesen Film kategorisch verstümmelt, dann ist die Zensur in Deutschland präsenter und peinlicher als je zuvor! (michi)