FILM+HÖRSPIEL

FILM BOX “Bloody Horror Edition” (Horror)

Originaltitel: Bloody Horror Edition

Herstellungsland: diverse

Verkaufsdatum: 14.11.13

Wertung: von Finger weg bis Gut

Regie: Christopher Hutson, Philip Cruz, Chris Thomas, Nick Cohen

Darsteller: Laila Dagher, Cooney Horvath, Sherwood Scott, April Billingsley, Maury Sterling

FSK: 18

Studio: KNM Home Entertainment GmbH

Genre: Horror

 

Inhaltsangaben:

HOUSE OF THE BUTCHER 1 – Butcher House

  • Darsteller: Laila Dagher, Cooney Horvath, Sherwood Scott
  • Regisseur: Christopher Hutson
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 88 Minuten

In den 1960’s sind in Arthur Kingston’s Schlachthaus Blut und Gedärme Routine. Das alles ändert sich eines Nachts schlagartig, als menschliches Blut statt tierischem vergossen wird. Aus der Hand eines der Metzger werden zwei Schlachter und der Besitzer der Fabrik getötet. Die Fabrik wurde daraufhin geschlossen. Jahrzehnte später. Das Massaker von damals ist nur noch eine Legende, doch das Böse lebt weiterhin in den Hallen. Als sechs Teenager in die Hallen einbrechen wissen sie nicht, dass das Böse schon auf sie wartet…

HOUSE OF THE BUTCHER 2 – Andre the Butcher

  • Darsteller: April Billingsley, Maury Sterling, Ron Jeremy
  • Regisseur: Philip Cruz
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 85 Minuten

Eine Gruppe von Cheerleadern gerät auf der Fahrt zu einem Wettbewerb in einen Auto-Unfall. Und in den tiefen Wäldern Floridas Hilfe zu finden gestaltet sich ziemlich schwierig. Doch sie bemerken bald, dass sie nicht alleine sind. Zwei ausgebrochene Strafgefangene auf der Flucht nehmen die Mädchen gefangen und bringen sie zu einer alten Jagdhütte. Was alle Beteiligten nicht wissen ist, das sich eben in dieser Jagdhütte auch der legendäre Andre – Der Metzger aufhält. Dieser ist in teuflischer Mission unterwegs und macht beim abschlachten keine Unterschiede zwischen Strafgefangenen, Cheerleadern oder Gesetzeshütern. Den er handelt im Namen der Hölle…

TERROR EXPERIMENT

  • Darsteller: C. Thomas Howell, Judd Nelson, Jason London
  • Regisseur: George Mendeluk
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 79 Minuten

Ein psychisch kranker Armeeveteran, der mit der politischen Entwicklung in seinem Land unzufrieden ist, setzt in einem Behördengebäude einen biologischen Kampfstoff frei. In allen Stockwerken unterhalb des sechsten verwandelt das Zeug Menschen in rasende Amokläufer, darüber sammelt sich ein bunt zusammen gewürfeltes Häuflein Überlebender und überlegt fieberhaft, wie es den rasenden Kollegen entkommen kann, ohne von der rund ums Haus aufmarschierten Armee vorsorglich füsiliert zu werden.

DIE TÖDLICHEN  – THE REEDS

  • Darsteller: Scarlett Alice Johnson, Geoff Bell, Emma Catherwood
  • Regisseur: Nick Cohen
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 86 Minuten

Sechs junge Leute aus der Stadt brechen auf zu einer Kahnpartie über das das von breiten Kanälen durchzogene und wogendem Schilf gesäumte Hochmoor der Reeds. Schon bald nach dem Ablegen müssen sie feststellen, dass sie dort nicht so alleine sind, wie sie zunächst dachten. Erst tauchen Jugendliche auf, die sie mit Gesten provozieren und seltsamen Gebräuchen huldigen. Dann, im Schutz der Nacht, schlägt ein maskierter Killer zu und dezimiert die Ausflügler einen nach dem anderen. Den eingeschüchterten Überlebenden bleibt nichts übrig, als sich selbst zu helfen.

Meinung / Fazit:

Was soll man schon generell sagen zu Film Boxen, deren Inhalt recht bunt zusammengewürfelt ist. Von Slashern im Schlachteroutfit, über eine Zombie Apokalypse bis hin zu mysteriösen Terrorkids ist in dieser 2 DVD Box alles enthalten. Leider ist dabei dann eigentlich nur der Film “The Reeds” empfehlenswert, denn dieser britische Film überzeugt durchaus mit Spannung, glaubwürdigen Darstellern und einer tollen Kulisse innerhalb der Hochmoorlandschaft. Alle anderen Titel sind aus der schlechten Trash Schublade gekramt und man versucht die Käuferschaft damit anzulocken vier Filme für unter 15€ anzulocken. Übrigens, wen es wundert, dass der erste Teil der “House of The Butcher” teile jünger ist wie der zweite, dem sei gesagt, dass diese Film nichts miteinander zu tun haben außer dem Grundthema “mordender Schlachter”. Beide Filme haben eigentlich einen anderen Titel wurde allerdings dank verkaufstechnischen Gründen nun unter einen Deckel gepackt.

Wer nicht grad auf Indie Trash mit schlechten Synchros, Amateurschauspielern und billigen Effekten steht solle hier lieber zögern. (michi)