FILM+HÖRSPIEL

FILM “Backtrack – Nazi Regression” (Horror)

btOriginaltitel: Backtrack

Produktion: Großbritannien, Irland 2014

Veröffentlichung: 28.08.15

Wertung: Geht so

Regie: Tom Sands

Darsteller: Mark Drake, Sophie Barker, Rosie Akerman, Miles Jovian, Julian Glover

FSK: 18

Genre: Horror / Slasher

 Studio: Castle View Film (Alive)

 

Inhaltsangabe:

Ralph hat wiederkehrende Träume in Deutsch. Mit Hilfe einer Freundin, die mediale Fähigkeiten besitzt, findet er heraus, dass er in einem früheren Leben ein Nazi war. Immer lebhafter werden seine Visionen, weswegen er versucht, diesen auf den Grund zu gehen. Mit drei Freunden sucht er die Orte auf, die er in seiner Rückführung gesehen hat, nichtsahnend, dass er damit die Geister der Vergangenheit weckt, die ein 70 Jahre zurückliegendes Verbrechen sühnen wollen.

Wann hört das mal auf…

…dass die Nazis den Stoff für billige Horrorfilm Produktionen liefern? Dieser Film ist in Großbritannien und Irland entstanden und wenn man mal die positiven Dinge zuerst nennen möchte, dann ist es die nette idyllische Landschaft in der viele Aufnahmen entstanden sind. Generell sind die Bilder von recht guter Qualität, aber das ist mit den heutigen Mitteln ja auch nicht mehr wirklich schwer. Aber auch die Kameraführung in den Visionen und Träumen ist sehr ansprechend.

Aber nun Schluss mit dem Lob. Die Darsteller sind nicht wirklich überzeugend und auch die Synchronisation ist eher grässlich, vor allem in Kombination mit den oft blöden Dialogen. Die Hälfte des Films beschäftigt sich damit, dass vier Leute durch die Einöde ziehen auf den Spuren nach dem früheren Leben von Ralph. All das ist ermüdend und lässt den Finger immer wieder Richtung Spultaste rutschen. Auch die Nazi – Vergangenheitsszenen bieten wenig stimmungsbildende Momente.

Bleibt noch die Frage ob das FSK 18 Siegel gerechtfertigt ist. Es gibt im Film ein paar kleinere Folterszenen, die aber völlig unspektakulär sind. Einige Male müssen unsere Filmhelden Bekanntschaft mit einem Bunsenbrenner machen, schmerzhaft ist das für den Zuschauer aber nicht und die optischen Resultate sehen nur wenig echt aus.

Kein guter Film, Spannung oder andere Horrorfilm übliche Attribute fehlen vollends. Muss man nicht sehen,…. (michi)