FILM+HÖRSPIEL

FILM “Adam Chaplin” (Action / Splatter)

Originaltitel: Adam Chaplin

Herstellungsland: Italien 2011

Verkaufsdatum: 18.09.2014

Wertung: Finger weg (wegen der Zensur)

Regie: Emanuele De Santi

Darsteller: Emanuele De Santi, Valeria Sannino, Alessandro Gramanti, Paolo Luciani,

FSK: ab 16 (FSK18 wegen Trailer)

Studio: Cultmovie Entertainment

Genre: Horror / Splatter / Action

 

Inhaltsangabe:

Die Zukunft: Die Stadt Heaven Valley ist ein verkommener Ort, durchsetzt von Korruption und beherrscht vom unmenschlichen Gangsterboss Denny Richards. Wie aus dem Nichts taucht eines Tages der mysteriöse Adam auf, der es auf Denny Richards und seine Handlanger abgesehen hat. Getrieben von einem Dämon, der in der rechten Schulter von Adam haust, richtet der kampferprobte Adam in Heaven Valley ein Blutbad sondergleichen an, bis ihm endlich auch Denny Richards selbst gegenübersteht …

Meinung / Fazit: Käuferverarsche

Wer sich diesen Trailer anschaut, kann ahnen welches Splatter Massaker dieser Film parat hat. Über den Sinn der Story kann man weg sehen, über die Art und Weise der generellen Optik des Films kann man auch geteilter Meinung sein, doch eines sollte klar sein. Wenn man meint einen Film von 84 auf 62 Minuten zu kürzen, dann kann man es doch gleich sein lassen eine Veröffentlichung durchzuführen. So viel Verantwortung sollte man gegenüber den Ressourcen dieser Erde doch an den Tag legen können…

Letztlich könnte ich nun hier über den Film schreiben, positive und negative gegeneinander aufwiegen. Doch wozu? Hat doch keinen Sinn. Das einzige wofür ich hier noch dienen kann ist jedem vom Kauf dieses Films in Deutschland abzuraten. Holt euch eine Uncut Version aus UK oder Österreich, aber bloß Finger weg von diesem Teil hier. Die Schnitte sind derart gravierend, dass man der Handlung kaum folgen kann. Von jetzt auf gleich sind Charaktere einfach verschwunden. Warum? Keine Ahnung…wurden wohl getötet. Und wie? Ist ja scheinbar auch egal.

Das man diese DVD dann auch noch mit einem “bösen” Trailer versieht um dann ein FSK18 Siegel anzubringen, ist der Versuch diese Verunglimpfung des Filmes zu vertuschen. Aber das ist ja inzwischen leider auch keine Seltenheit mehr. Auch sehen wir auf dem Backcover Bilder, die man im Film gar nicht zu sehen bekommt. Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

Mehr als FINGER WEG kann ich nicht dazu sagen, geht bloß ins Ausland wenn ihr das Stück sehen wollt….. (michi)