FILM+HÖRSPIEL

FILM “555 – The Lake Front Butcher Murders” (Splatter / Horror)

555Originaltitel: 555 – The Lake Front Butcher Murders

Produktion: 1988

Veröffentlichung: 11/2015

Wertung: Geht so

Regie: Wally Koz

Darsteller: Mara Lynn Bastian, Charles Fuller, Bob Grabill, Scott Hermes, Greg Kerouac

FSK: Juristisch geprüft: Strafrechtlich unbedenklich

Genre: Splatter / Slasher Horror

 Studio: CMV Laservision

 

Inhaltsangabe:

Eine Reihe mysteriöser Morde an Jugendlichen veranlasst Detective Haller und seinen Kollegen Connor einige Todesfälle aus der Vergangenheit auf etwaige Gemeinsamkeiten zu prüfen. Dabei entdecken sie, dass alle fünf Jahre im fünften Monat an fünf aufeinanderfolgenden Tagen die gleiche Art von bestialischen Hinrichtungen stattgefunden hat. Und die wenigen vorliegenden Zeugenaussagen haben ebenfalls eine Gemeinsamkeit: der Verdächtige sei wie ein Hippie gekleidet gewesen. Wer ist dieser verrückte und blutrünstige Hippie? Und was haben die drei Mal fünf zu bedeuten? Schon bald sind die beiden Detectives Haller und Connor dem Täter auf der Spur …

Bonusmaterial:

– Original Trailer
– Interviews
– umfangreiche Bildergalerie
– Trailer zu VAMPIRELLA, KOSMOKILLER, BLOOD DOLLS und DEMON QUEEN
– animierte interaktive Menus

+ Bonus-DVD „Donald Farmer Collection“ (ca. 120 Min. OmU)

Blut und Titten

119 Veröffentlichungen zählt inzwischen die Trash Collection von CMV Laservision und auch dieses Mal hat man eine Kurriosität ausgegraben und in die  Hochglanzbuchbox gebannt. Der Film ist von Roy Koz geschrieben und von Wally Koz produziert worden. Scheinbar gibt es zu diesem Werk noch gar keine deutsche Sprachfassung, die Filmversion hier ist lediglich mit deutschen Untertiteln versehen. Könnte daran liegen, dass dieses Werk einst mächtige Probleme mit der FSK bekommen hat und hier nie auf den Markt gekommen ist. Auch konnte ich zu diesem Film leider keinen Trailer finden, den ich hier einbinden konnte.

Die Story ist aus heutiger Sicht auch sehr reduziert und für das Sehvergnügen wird wenig geboten. 90% des Films bestehen aus langweiligen Gesprächen im Polizeirevier, die nicht wirklich Spannendes zu bieten haben. Die restliche Zeit geht mit den Tötungsszenen drauf, hier beginnt alles immer mit einer Liebesszene in der dann zuerst der Mann getötet wird und folgend die Frau. Die Filmemacher haben dann viel Wert darauf gelegt viel Blut mit nackten Brüsten zu kombinieren, dies wurde regelrecht zelebriert. Die wohl markanteste Szene hat auch für das Filmcover Pate gestanden, Kopf ab und aus dem Torso spritzt das Blut wie aus einem Wasserspender. Wundervoll für alle Splatterfans. Das sich der Killer dann auch noch an den getöteten Damen vergeht ist wenig schön und hat sicherlich auch maßgeblich für die entsprechende Bewertung der FSK gesorgt.

Bild schlecht, Ton schlecht und trotzdem eine lohnende Veröffentlichung für Sammler der alten Trash Splatter Filme. Noch viel schlechter ist übrigens die Qualität der Filme auf der Bonus DVD auf der die beiden Donald Farmer Werke “Demon Queen” und “Savage Venegeance” zu erahnen sind. Hier wurden scheinbar tausend mal genutzte VHS Kassetten als Basis für diese DVD genutzt. Alles in allem Stoff für eingefleischte Sammler (michi)