REVIEW

XENTURION PRIME “Mecha Rising” (Electro)

XENTURION PRIME

“Mecha Rising”
(Electro)

Wertung: Gut

VÖ: 18.06.2014

Label: Progress Productions

Webseite: https://www.facebook.com/xenturionprime

XENTURION PRIME ist der Nachfolger des bekannteren Akts CODE 64, bei dem zwei der drei Mitglieder weiterhin mitwirken. Die Members Bjørn Marius Borg und Hans-Olof Mattsson setzen mit dem neuen Projekt dort an wo man mit CODE 64 aufgehört hatte und hat ein Album mit elektronischer Musik erschaffen irgendwo zwischen Electro Pop und EBM.

Der Opener “Rise” zeigt das Project von seiner EBM lastigen Seite, “Transmissions” ist ein lupenreiner Electro Pop Song mit sehr eingängiger Melodie und “Second Nature” ist sehr treibend und passend für die Tanzflächen der Clubs. Der Gesang ist mal absolut clean gesungen aber auch gern mal digital verändert, sodass man wie ein Roboter klingt.

So bedient man alle Elemente des gediegenen modernen Electro Sounds, ohne in irgendwelche Extreme ab zu driften. Dies macht das Album der Schweden in Summe sehr angenehm zu hören. Der Bandname und das Artwork der CD machen den Eindruck, als hätte man sich sehr von den SiFi Film Reihe “Transformers” inspirieren lassen…passt ja auch hervorragend zum hier zelebrierten Future Pop.

Als Fazit kann man sagen, dass man hier ein sehr nettes Electro Pop Album vorliegen hat, welches allerdings nicht sonderlich hervor sticht aus der Masse anderer Veröffentlichungen. Mir hatten die Alben von CODE64 besser gefallen, ob die Veränderungen in der Zusammensetzung der Bandmitglieder der Grund ist, sei mal dahingestellt. Leider in Summe für mich kein Highlight, auch weil ich keinen Song gefunden habe, der mich so richtig gekickt hat. (michi)