REVIEW

TURDUS MERULA “Herbarium” (Black Metal)

TURDUS MERULA

“Herbarium”
(Black Metal)

Wertung: Finger weg

: leider ja

Label: Le Crépuscule du soir

Webseite: www.myspace.com/turdusmerulasweden

“Schwarzdrossel” ist ein passender Name für eine Black Metal Band, das ist mal klar.
Aber auch wenn gleich der Black Metal-Untergrund den Amboss nicht mehr lesen wird: die Platte hat gute In- und Outros zu den Songs, der Rest ist gequirlte Teufelskacke mit Kräutern garniert. Der Sound ist so unterirdisch (oder kultig), dass es in den Ohren wehtut. Der schnelle Black Metal verliert jede Struktur und knattert vor sich hin wie ‘ne Reihe Marmeladengläser auf einer Waschmaschine im Schleudergang. Vielleicht versteckt sich irgend ein guter Song? Keine Ahnung, wirst du nie hören. Dagegen war sogar “St. Anger” ein produktionstechnisches Highlight.
Vielleicht habe ich die Intention nicht verstanden oder bin zu doof oder mainstream oder arschlecken, aber dafür ist mir meine Lebenszeit zu schade. (chris).