SUMMER BREEZE 2014 :: “Hell, It’s about time.”

Ankündigung für 13.-16.08. in Dinkelsbühl
u.a. mit Machine Head, Gamma Ray, In Extremo, Children Of Bodom, Heaven Shall Burn, …
http://www.summer-breeze.de/

“Hell, It’s about time.” sagte schon der gute Tychus Findlay aus Star Craft II. Dem kann man nur zustimmen, schließlich mussten wir ja wieder ein geschlagenes Jahr warten, bis das Summer Breeze Open Air zum 17. Mal seine Pforten öffnet. Nachdem es dieses Jahr bereits mehr als ausgiebig geregnet hat, sprechen die Statistiken für ein paar sonnige Tage voller Metal und Bier – mehr braucht es ja auch nicht. In diesem Sinne wünscht euch die gesamte Amboss Redaktion vorab viel Spaß und immer kräftig hoch die Hörner und die Matte geschüttelt! Auch kurz vor Beginn des Festivals sind noch einige wenige Tickets zu haben.

Wie gehabt wird das Spektakel auf dem Flugplatz des Aeroclubs Dinkelsbühl zwischen Illenschwang und Sinbronn über drei Tage vom 14. bis zum 16.8.2014 stattfinden. Wobei schon ab Mittwochabend, dem 13., im Partyzelt und auf der Camel Stage gerockt werden darf. Für 99,- Euro (inkl. VVK-Gebühr & Parken/Camping und Shuttleservice vom Gelände nach Dinkelsbühl und zurück) ist man das komplette Wochenende dabei.

Nach vielen Bandabsagen ist zwischenzeitlich auch die Running Order online und dürfte jedem Metaller die volle Breitseite liefern: Machine Head, Gamma Ray, In Extremo, Children Of Bodom, Heaven Shall Burn – die Bandbreite ist groß dieses Jahr. Bei dem Angebot an Bands (fast 100) wird aber jeder sein persönliches Highlight finden. An dieser Stelle sei auch noch auf die kostenlosen Apps des Breeze hingewiesen, die alle aktuellen und relvanten Infos zum Ablauf (Spielzeiten, persönliche Running Order, Bandinfos, etc.) auf das eigene Smartphone bringen. Man erhält die App in den entsprechenden Shops der iOS und Android-Fraktionen.

Über das Wochenende werden 40.000 Metalheads erwartet, die sich auf eine hervorragende, da harmonisch gewachsene, Infrastruktur freuen dürfen. Auto direkt neben dem eigenen Zelt, vorab reservierbare Großflächen für Gruppen mit eigenem Dixie und auf Wunsch fertig aufgebaute Leihzelte von www.ready-to-rock.de dürften selbst den faulsten Mattenschüttler hinter dem Ofen hervorlocken.

Bitte vergesst nicht, die Wiesen auf denen ihr abrockt, sind reguläre landwirtschaftliche Nutzflächen. Es gilt daher striktes Glasverbot auf dem ganzen Gelände. Offenes Feuer und spontanes Löcher schaufeln – aus welchem Grund auch immer – sind genauso nicht erlaubt wie das “Vergessen” der abgeranzten Wohnzimmereinrichtung von Opa und Oma. Wenn das Breeze die nächsten Jahre wieder seine Zelte unweit des lauschigen Dinkelsbühl aufschlagen soll, ist ein wenig Rücksicht angebracht.

Leider kommt es mittlerweile auch beim Summer Breeze – wie bei vielen anderen Großveranstaltungen – zu Diebstählen. Hierfür zeichnen meist organisierte Diebesbanden verantwortlich, die vor allem im Gedränge vor der Bühne versuchen, an Geldbörsen zu gelangen. Achtet daher bitte darauf, dass eure Wertsachen sicher verstaut sind und lasst nichts im Zelt liegen und verschließt das Auto beim Verlassen des Campingplatzes.

Das Summer Breeze arbeitet auch dieses Jahr mit dem Aalener Verein Govinda Entwicklungshilfe e.V. (www.waisenkind.de) zusammen. Mit den Erlösen aus dem Sammeln und Trennen von Pfandflaschen unterstützt Govinda die Bevölkerung Nepals, einer der ärmsten Regionen der Welt. Der ehrenamtlich geführte Verein bietet beispielsweise nahe der Hauptstadt Kathmandu 51 Waisenkindern eine Heimat. Im Jahr 2002 wurde eine Schule für 500 Schüler gebaut. Bitte helft dem Projekt und steckt eure Pfandbecher sowie Pfandflaschen in die extra dafür aufgestellten und gekennzeichneten Mülltonnen oder gebt sie den mobilen Pfandsammlern von Govinda mit. (stef)