SERIE “Akte X – Die neuen Fälle” (Science Fiction)

Online seit 18.06.2016

10Originaltitel: Akte X – Season 10

Herstellungsland: USA 2016

: 23.06.2016

Wertung: fällt schwer

Regie: Chris Carter

Darsteller: David Duchovny, Gillian Anderson

FSK: ab 16

Studio: Twentieth Century Fox 

Genre: Science Fiction

 

Inhaltsangabe Hersteller:

Fast 14 Jahre nach der Original-Serie schlägt Akte X-Erfinder und -Produzent Chris Carter mit einer Sechs-Episoden-Mini-Serie ein neues Kapitel auf! Neben David Duchovny und Gillian Anderson, die erneut die weltbekannten FBI-Agenten Fox Mulder und Dana Scully verkörpern, trifft man auf viele weitere bekannte und beliebte Gesichter (wie z.B. den Krebskandidaten oder Walter Skinner). Durch die Rückkehr der mit Emmys® und Golden Globes® ausgezeichneten Kultserie wird dieses Phänomen der Popkultur, das maßgeblich spätere TV-Serien beeinflusst hat, zu einer der am längsten laufenden Science-Fiction-Serien der TV-Geschichte.

Specials:

  • Audiokommentare
  • 43:45 – Die Inszenierung eines Kampfes
  • Die wildesten und unheimlichsten Monster der Serie
  • Entfallene Szenen
  • Season X
  • Spaß am Set
  • Akte X: Eine umweltfreundliche Produktion
  • Kurzfilm – Grace von Karen Nielsen

Wenn man kein Ende findet…

Es ist fast 14 Jahre her, da endete die Serie “Akte X”, angeblich final. Nun hat der Schöpfer Chris Carter nach so vielen Jahren doch noch einmal ein neues Kapitel geöffnet und für David Duchovny und Gillian Anderson neue Fälle inszeniert. Schön das man die Hauptdarsteller wieder gewinnen konnte. Andere Darsteller wären auch undenkbar gewesen. Ebenso sehen wir Mitch Pileggi als Walter Skinner und William B. Davies als “Raucher” bzw. “Krebskandidaten” wieder. Dies sind alles Aspekte die die Fans natürlich in Glücksgefühle treibt.  Aber es gibt auch schlechte Nachrichten, die sind allerdings auf die deutsche Version bezogen. Fox Mulder wird nicht mehr von Benjamin Völz gesprochen, sondern nun von Sven Gerhardt, angeblich wollte man Völz finanziellen Forderungen nicht nachkommen. Hier muss man eindeutig sagen das man am völlig falschen Ende gespart hat. Dieser Fakt stört zumindest zuerst enorm, da sollte man lieber die Original Version anschauen.

Die Story wird optisch sehr eindrucksvoll eingeleitet mit einem Rückblick auf die Geschichte der UFO Sichtungen und natürlich dem Roswell Fall und dem was die Regierung daraus gemacht hat. In der Geschichte sind viele Jahre ins Land gezogen. Mulder und Scully haben lange nicht an den X-Akten gearbeitet, doch nun werden diese wieder einmal eröffnet.  Und so kommen wir wieder zum Thema der Alien DNA und diverser Verschwörungstheorien welche sich durch die gesamte Staffel ziehen. Es gibt aber auch wieder einige Fälle, die von diesem Kernstrang unabhängig sind. Mit nur 6 Episoden empfinde ich die Staffel aber viel zu kurz ausgefallen, gerade das Hauptthema hätte man gefühlt viel weiter ausschmücken können. Ich denke hier vor allem an die letzte Folge der Staffel, welche ein Thema behandelt aus dem man locker hätte einen Abendfüllenden Film machen können. So bleibt der Eindruck zurück alles nur oberflächlich und viel zu kurz behandelt zu haben.

Angeblich wird es ja einen dritten Film geben, bleibt abzuwarten wie es also bei Akte X weitergeht. Ich hoffe mal, dass die in dieser Staffel gezeigte Oberflächlichkeit sich nicht fortsetzt. Man kann sich durchaus die Frage stellen, ob diese Staffel letztlich überhaupt nötig gewesen wäre. Viele Fans zeigen sich leicht enttäuscht über diese Staffel, auch ich muss sagen das ich viel mehr erwartet habe, vor allem wenn man sich den ganzen Hype um die Fortsetzung von Akte X  vor Augen führt. Trotzdem wird sich wohl jeder Fan auch diese Staffel zu Gemüte ziehen (müssen). (michi)

_