POWERWOLF “Blessed & Possessed” (Sakral Power Metal)

PowerwolfPOWERWOLF

“Blessed & Possessed”
(Sakral Power Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 17.07.2015

Label: Napalm Records

Webseite: Powerwolf

“Blessed & Possessed… Halleeeeluuujaaa” … so erklingt der Refrain im ersten Track des neuen POWERWOLF Albums. Alles klar, hier bin ich richtig, denkt sich der geneigte Fan. Und zack, mitten rein in die sakrale Power Metal Geschichte. Seit zwei Alben starten POWERWOLF richtig durch und haben die Herzen ganz vieler Metalfans erobert. Und mit diesem Album enttäuschen sie ihre Fans nicht. Besagter Titelsong ist ebenso eine gewohnte Hymne wie “Army of the night” oder “Higher than heaven”, alle mit Ohrwumpotenzial ausgestattet. Fast alle Tracks sind mal wieder typisch POWERWOLF und gehen alle sehr gut ins Ohr, keine Frage. Mein größtes Problem mit dem Album ist, dass einige Songs und Passagen sich mit anderen Tracks aus den letzten beiden Werken so ähnlich sind, dass ich innerlich immer mal wieder die alten Tracks weitersingen möchte. Es ähnelt sich mittlerweile alles etwas zu sehr. Und deshalb auch keine “Empfehlung!” von mir für dieses Album, da die letzten beiden nur im Detail verbessert wurden und ich das 2011er Album “Blood Of The Saints” immer noch am besten finde. Dennoch gehen einem auch die neuen Stücke nach mehrmaligem Hören nicht aus dem Kopf, aber wie gesagt, sie vermischen sich immer mit alten Stücken. Vergleicht selbst und genießt “Blessed & Possessed” trotzdem. (eller)