OMNIA “Musick and Poëtree” (Dark Pagan Folk)

Online seit 14.09.2011

OMNIA

“Musick and Poëtree”
(Dark Pagan Folk)

Wertung: Gut

VÖ: 16.09.2011

Label: (Screaming Banshee / Alive!)

Webseite: www.worldofomnia.com

Steve Sic und Jenny (zusammen bekannt als “Stenny”) haben in schöner Regelmäßigkeit mal wieder ein Album fertig gestellt. “Musick & Poëtree” ist ihr nunmehr 14. Werk, auf dem sie Musik und Natur in Einklang bringen. Aufgeteilt in 2 CDs bringt es das Packet zwar nur auf etwas über 40 Minuten Spielzeit, aber dies ist u.a. dem Konzept geschuldet und macht als Digipak in der Hand auch einen gleich viel wertigeren Eindruck, der allerdings auch auf die Zeichnungen von Tierzeichner Renso Tamse und Marjolein Kruijt zurückzuführen ist.

Die erste CD (“Musick”) enthält fünf Songs  mit einer, die in Dänemark mit den Mitgliedern der Omnia-Liveband (Philip, Maral und Daphyd) aufgenommen worden sind. Es sind ruhige bis mystisch atmosphärische Naturstücke, die von fröhlich bis düster eine fröhliche bis nachdenkliche Stimmung erzeugen. Dabei sind die Stücke sowohl auf dem ersten Ohr spannend, bieten aber auch auch in weiteren Durchläufen weiteres Entdeckungspotential. Schön intoniert, leider etwas kurz.

Und so macht man sich zur zweiten CD (“Poëtree”) auf, das 7 Stücke beinhaltet. Darunter finden sich so unterschiedliche Werke wie das schwedische Volkslied “Gröne Lunden”, eine Interpretation des deutschen Klassikers “Lili Marleen”, das niederländische “Het Dorp”, “Fuck Her Gently” von Tenacious D und Nick Cave’s “Mercy Seat”. Wer die Original kennt, wird überrascht sein, wie gut die Songs auch in einem ruhigen Umfeld funktionieren, z.B. der von Tenacious D 🙂 (eller).

_