REVIEW

KEADAAR “Monosound” (Indie / Alternative)

KEADAAR

“Monosound”
(Indie / Alternative)

Wertung: Geht so

VÖ: 26.04.2013

Label: Echozone

Webseite: www.keadaar.com

KEADAAR ist eine aus der Schweiz stammende 3-köpfige Band, welche bereits seit dem Jahre 2005 gemeinsam aktiv ist. Mit “Monosound” ist nun neues Material der Band in einem sehr hochwertigen Digipack verfügbar.

13 neue Alternative Rock Songs voller netter Rocksounds und angenehmer Melodien, so wie man es sich bei dieser musikalischen Ausrichtung halt vorstellt. Nicht außergewöhnlich, aber nach einem gut funktionierenden Rezept. Das Zusammenspiel zwischen den Gitarrensounds und der angenehm rauen Stimme des Sängers harmoniert dabei sehr gut, sodass man sich grade in melodisch orientierte Titel wie dem Opener “Leave Again” sich sehr schnell hinein hören kann. Es geht aber auch mit einer etwas kräftigeren Note, wie uns “Black Holes” zeigt, hier sind die Anschläge griffiger und rockiger und es scheint sogar eine seichte Grunge Note durch.

Auf Dauer fehlt mir aber leider der Anreiz das Album weiter intensiv zu verfolgen, da sich doch eine gewisse Eintönigkeit breit macht. Es könnten gern ein paar mehr Tempo Variationen angewendet werden und auch gesanglich wäre der eine oder andere emotionale Stimmungswechsel sehr positiv für das Gesamterlebnis gewesen. Letztlich gibt es eigentlich nicht viel zu bemängeln allerdings ragen KEADAAR nicht unbedingt aus der Masse der ähnlichen Bands heraus, was es nicht einfacher macht. Bekannte Rezepturen reichen für ein solides Album, welches innerhalb der entsprechenden Fangemeinde für Freude sorgen wird. Aber umkicken tut mich diese Musik aber nicht. (michi)