FILM “Scherzo Diabolico – Blutig und Böse” (Revenge / Horror)

Online seit 9.10.2016

coverOriginaltitel: Scherzo Diabolico

Herstellungsland: Mexiko/USA 2015

VÖ: 30.09.2016

Wertung: Gut

Regie: Adrián Garcia Bogliano

Darsteller: Francisco Barreiro, Daniela Soto Vell, Jorge Molina

FSK: ab 18

Studio: Donau Film

Genre: Revenge / Horror

 

Inhaltsabgabe:

Der unscheinbare Buchhalter Aram wird in seinem Job von seinem Boss ausgenutzt und darf sich dann nach endlosen Überstunden das Genörgel seiner frustrierten Gattin anhören. Doch damit soll Schluss sein. Er fasst einen perfiden Plan, um zu bekommen was ihm seiner Meinung nach zusteht. Nachdem er sich auch noch Fessel-Tipps von seiner Stamm-Prostituierten geholt hat, entführt er eine junge Schülerin und nimmt sie als Geißel. Zunächst scheint sich das Schicksal zu wenden…Doch dann beginnt der blutige Alptraum. Adrián García Boglianos bitterböser Rachethriller spielt clever mit der Erwartungshaltung eingefleischter Thriller-Fans und geizt nicht mit viel Blut und nackter Haut. 

Zum Takt der Musik

Adrián Garcia Bogliano hat uns in den letzten Jahren mit so manchem bemerkenswerten Filmen konfrontiert. Da wäre der mysteriöse und sehr unbequeme Film “Here comes the Devil” oder aber der sehr gute Werwolf Film “Late Phases“.

Dieser bitterböser trickreiche und auch blutüberströmte Thriller handelt vom Buchhalter Aram, dem das Leben nicht gerade wohlgesonnen ist. Obwohl er alles für seinen Job gibt, hat er keine Aufstiegschancen. Seine Frau zu Hause begegnet ihm ziemlich respektlos, weil er keine Zeit für die Familie hat und zudem zu wenig Kohle mit nach Hause bringt. Auch sein kranker Vater schämt sich so einen Versager als Sohn zu haben. Da liegt es nahe Zuflucht bei seiner Stamm Nutte zu suchen wo er den Plan schmiedet die Tochter seines Chefs zu entführen und als Geisel zu nehmen um seiner Zukunftsentwicklung etwas nach zu helfen,…

scherzo1

Der Film könnte sich folgend zum Torture Porn entwickeln, tut dies aber nicht. Aram agiert als Geiseltäter immer mit einer folkloren mexikanischen Maske und irgendwie scheint sich dadurch alles zum Positiven zu ändern in seinem Leben. Die Szenerien werden, wie der Filmtitel es vermuten mag, immer von klassischer Musik begleitet. Dies ist erst mal nicht ungewöhnlich, doch wer aufmerksam zuhört spürt schnell, dass alles was passiert perfekt zur Musik abgestimmt ist. So ist schnell die Musik der Hauptdarsteller und die eigentlichen Schauspieler werden zu den Marionetten der Noten. Was zuerst eher heiter und oft auch etwas komisch erscheint, klingt in folgenden Szenerien total bedrückend und verstörend. Die Kombination aus Musik und Bild wird hier hervorragend fusioniert. Vor allem Mozarts “Rondo Alla Turca” spielt eine große Rolle, auch beim blutrünstigen Finale in dem der Film eine ungeahnte Wendung nimmt und das Stück der Schlüssel zur Revenge Handlung wird. Splatter Elemente im Gleichklang zu klassischer Musik hat schon ein ganz besonderen Effekt.

Adrián Garcia Bogliano nimmt in seinem neusten Film wieder keinerlei Rücksicht auf die Sehgewohnheiten der Masse. Aber genau das unterscheidet dann auch seine Filme vom gewöhnlichen Film und sorgt dafür das er reihenweise Lob und damit Aufmerksamkeit auf sich zieht. (michi)

_