FILM+HÖRSPIEL

FILM “Necromancer – Im Bann des Teufels” (Mystery Horror)

Originaltitel: Jom kha mung wej

Herstellungsland: Thailand 2005

Verkaufsdatum: 30.05.08

Wertung: Gut

Regie: Piyapan Choopetch

Darsteller: Akara Amarttayakul, Tom Dundee, Chatchai Plengpanich

FSK: keine Jugendfreigabe

Studio: I-On New Media

Genre: Horror

 

Inhaltsangabe:

Itti ist ein “Necromancer”, ein Meister der schwarzen Magie. Die Gabe Menschen zu kontrollieren und sich unsichtbar zu machen, helfen ihm dabei aus dem Gefängnis auszubrechen und in seine Heimatstadt zurückzukehren, um Rache zu nehmen. Santi ist ein Realist, der nur an die Dinge glaubt, die er sich selbst erklären kann. Er wird damit beauftragt Itti aufzuspüren und zu verhaften. Anfangs glaubt er nicht an schwarze Magie, doch bald ist er dieser nur allzu realen Welt und dem “Necromancer” verfallen,…

Meinung / Fazit:

Dieser Beitrag aus Thailand entzieht sich dem sonstigen asiatischen Film. Wo man sonst immer das Gefühl hat, dass immer eine Spur Komik in den Filmen vertreten ist, kann dieser Film mit einer dichten dunklen Stimmung überzeugen.  Die Mischung aus Kriminalgeschichte und Magie passt hervorragend und Regisseur Piyapan Choopetch hat es geschafft dem Film eine sehr dunkle Aura zu verschaffen. Fremdartige Feste und Rituale, einige ekelige und verkommene Kulissen und Drehorte, mystische Symbole und Tattowierungen,…das alles sorgt für eine sehr authentische Stimmung.

Die Kameraarbeit bietet einige tolle und erstaunliche Bilder sodass man auch optisch eine starke Arbeit vorliegen hat. Die Darsteller stehen dieser Leistung in nichts nach, sodass Cast und Crew in Summe wirklich als sehr stark einzuordnen sind. Auch die oft holrige Synchronisation ist in diesem Film wirklich sehr gut umgesetzt und fällt nicht negativ auf. Somit kann man sich in Summe eigentlich an nichts groß stören und die düstere und stellenweise sehr brutale Geschichte getrost auf sich wirken lassen.

Überraschend gut dieser Mystery Film aus Thailand. Sollte man sich mal anschauen, vor allem wenn man gern mal Filme sieht, außerhalb der gewohnten großen Filmländer entstanden sind! (michi)