FILM “I Spit On Your Grave 3 – Mein ist die Rache” (Thriller)

Online seit 8.03.2016

iOriginaltitel: I Spit On Your Grave 3

Herstellungsland: USA 2015

: 07.04.16

Wertung: Gut

Regie: R.D. Braunstein

Darsteller:  Sarah  Butler,  Gabriel  Hogan,  Jennifer  Landon

FSK: ab 18

Studio: Tiberius Film

Genre: Thriller / Horror

 

 

Inhaltsangabe:

Jennifer  Hills  wird  noch  immer  von  den  grausamen Erinnerungen  ihrer  brutalen  Vergewaltigung  gequält,  die  sie vor  Jahren  erleiden  musste.  Nun  ist  sie  in  eine  neue  Stadt gezogen,  hat  ihre  Identität  gewechselt  und  besucht  eine Selbsthilfegruppe,  um  ein  neues  Leben  zu  beginnen.  Dabei hilft ihr auch ihre neue beste Freundin Marla, die ihr mit ihrer positiven Art wieder Sinn im Leben gibt. Als Marla eines Tages von  ihrem  Ex-Freund  brutal  ermordet  wird  und  dieser  auch noch  aus  Mangel  an  Beweisen  nicht  verhaftet  werden  kann, beschließt  Jennifer,  ihre  Freundin  zu  rächen.  Auch  in  ihrer Therapiegruppe  häufen  sich  immer  mehr  Missbrauchsfälle, deren Täter es zu stoppen gilt. Und somit begibt sich Jennifer Hills erneut auf einen blutigen Rachefeldzug…

Endlich  ist  Sarah  Butler  („Terror  Z“,  „CSI:  New  York“)  wieder  in  der  Rolle  der  Revenge-Queen  Jennifer  Hills  zu  sehen.  Im  furiosen  dritten  Teil  der  Erfolgsreihe  I  SPIT  ON  YOUR
GRAVE wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt und nimmt unerbittlich Rache: gnadenlos, hart und blutig. Regisseur R.D. Braunstein („100 Degrees Below Zero“) liefert mit I SPIT ON
YOUR GRAVE 3 – MEIN IST DIE RACHE einen kompromisslosen Horror-Thriller mit einer faszinierenden Hauptdarstellerin ab  – Mein ist die Rache… Jetzt erst recht!

Selbst ist die Frau

Zum dritten mal nach 2010 und 2013 heißt es nun “I Spit On Your Grave” und Sarah Butler ist wieder als Hauptdarstellerin dabei. Doch dieses Mal ist die “Rape & Revenge” Genre Bezeichnung gar nicht mehr so passend denn das “Rape” liegt in der Vergangenheit und letztlich dreht sich alles nur noch um Rache. Also bewegt man sich nun doch etwas weg vom einstigen Ursprung “Ich spuck auf dein Grab” aus dem Jahre 1978 worauf diese Reihe an Neuverfilmungen ja basiert.

In R.D. Braunsteins Film erleben wir Jennifer Hills einige Jahre nach den schrecklichen Erlebnissen deren Zeuge man in Teil 1 und 2 werden kann. Inzwischen ist sie in die Stadt gezogen aber auch diese Veränderung kann nicht die grausame Vergangenheit verdrängen. Daher besucht sie eine Selbsthilfegruppe und freundet sich mit der etwas durchgeknallten Marla an. Doch dann wird auf einmal ermordet und die Missbräuche die sie in der Gruppe hört sorgen dafür, dass Jennifer wieder zur Rächerin wird,…

th_1000x668-4
Ob man diesen Film wirklich braucht sei mal dahingestellt denn der bekannte Name wird dann nun langsam ziemlich über strapaziert.  Aber was solls. Sarah Butler fungiert in ihrer Rolle wieder sehr überzeugend. Vor allem wo es an die Ausübung der überzeugenden Selbstjustiz geht ist sie wirklich eine wahre Pracht. Leider sind in der deutschen Fassung wieder einige Szenen der Zensur zum Opfer gefallen. So wird man dann um einige Details einer Penisamputation, einer Stahlrohrverlegung per Hammer in den Anus und einige Schnittverletzungen gebracht, welche letztlich aber fast auch schon die einzigen expliziten Gewaltszenen gewesen wären. Aber allein der Filmname hatte wohl zur Folge, dass man auch jeden Fall etwas herausschneiden muss. Ja, gut gemacht liebe FSK,…jetzt aber wieder ab ins Körbchen,…

th_1000x668

Letztlich ist der Film gar nicht so schlecht und er offenbart sogar einige nette Überraschungen. Ob allerdings unbedingt dieser Name drüber stehen muss sei mal dahingestellt. Aber sei es drum. Alles lebt natürlich von der starken Hauptdarstellerin, die sowohl als verführerische Frau aber auch als blutrünstige Rächerin eine gute Figur macht. Wer allerdings den klassischen Ablauf des ersten Teils oder gar der einstigen Vorlage erwartet, der wird wohl nicht zufrieden sein. (michi)

_