REVIEW

DARKING “Steal the fire” (Heavy Metal)

DARKING

“Steal the fire”
(Heavy Metal)

Wertung: gut (-)

: 02.02.2015

Label: Jolly Roger Records

Webseite: Facebook

DARKING aus dem schönen Italien schicken Ende Januar 2015 ihr zweites Album in den Ring und erfreuen den Fans des klassischen Heavy Metals mit einer Hommage an das Schaffen früher IRON MAIDEN und RUNNING WILD.

Die Band um Agostino Carpo (g), der früher auch mit DOMINE aktiv war, setzt dabei auf die typischen Trademarks wie gallopierende Gitarren, melodiöse Heavy Metal-Songs und ein sehr schönes oldschool-Feeling. Neben den besten Tracks “Icarus” “Eldorado”, “Circle of Life”, die auch tempomäßig etwas schärfer zur Sache gehen oder dem epischen, langsamen “The Storyteller”, bewegt man sich überwiegend im Midtempo, was mir persönlich über die gesamte Dauer von fast 54 Minuten etwas zu wenig ist.

Gelobt werden darf aber die ganze Mannschaft für ihre Leistung und vor allem Mirko Miliani macht am Mikrofon eine verdammt gute Figur. Unbestritten ist allerdings auch, dass die Songs mit geilen Refrains bestechen (z.B. “Killing Machine”) und wirklich gut ins Ohr des Heavy Metal-Maniacs gehen, der die frühen bis mittleren 80er Jahre als musikalisches Kulturgut betrachtet. Etwas mehr Geschwindigkeit wäre nicht schlecht gewesen, aber 4 wirklich gute Tracks sind schon einmal ein Anfang und daher rate ich den Fans dieser Richtung, diesen Silberling unbedingt anzuchecken! (chris)