INTERVIEW, Interview TopThema

SUIDAKRA :: DAS Celtic Metal ‘Orchester’


Seit fast 20 Jahren machen SUIDAKRA Metal und haben sich dabei in eine Stilrichtung bewegt, die man auch fast nach ihnen benennen könnte: Celtic Metal. Keltische Mythologie ist immer ihr Steckepferd gewesen und dank eines Kris Verwimp, der nicht nur seit fast 15 Jahren die Cover für SUIDAKRA (und viele andere Bands) erstellt, ist seit 2007 auch das lyrische Konzept fest in dessen Händen und treibt die Band immer zu neuen musikalischen Ideen an. Auf dem neuesten Werk, “Eternal Defiance”, haben sie es teilweise grandios geschafft, orchestrale, an Filmsoundtracks angelehnte Elemente in ihren Metal zu integrieren. Für die Fragen stand Bandleader und Namensgeber Arkadius zur Verfügung. (eller)
www.suidakra.com

 

Mir gefallen viele Songs richtig gut, vor allem die Orchester-Parts sind dieses Mal sehr präsent wie ich finde und richtig schön integriert. Worauf bist du beim neuen Album besonders stolz?

Es gibt viele Sachen bei diesem Album, auf die ich besonders stolz bin. Zum einem haben wir es geschafft, nach so vielen Vorgängeralben ein frisches Album zu schreiben, bei dem wir nicht das Gefühl haben, so etwas schon einmal vorher gemacht zu haben. Ich bin auch stolz darauf, dass wir erneut die Möglichkeit hatten, mit solch außergewöhnlichen Musikern, wie Tina Stabel, Axel Römer oder Sebastian Hinz zusammen zu arbeiten und sie diesmal sogar von vornherein mit in das Konzept und das Songwriting zu integrieren. Ich bin ein großer Fan der klassischen Musik und Soundtracks. Deshalb ist es für mich auch eine besondere Sache, dass wir die orchestralen Parts mit dem SuidAkrA-Sound zu einem starken Stück Metall verschmelzen konnten.

 

Kris Verwimp ist wieder stark involviert, nicht nur die Illustration, sondern auch lyrisch war er bei “Eternal Defiance” federführend. Wie wichtig ist er für SuidAkrA? Ist er mittlerweile ein festes Bandmitglied?

Ja und für mich ist er das bereits seit dem „Crógacht“-Album. War es auf diesem besagten Album das erste Mal eine Art Versuch, so ist Kris mittlerweile ein fester Bestandteil der Entwicklung eines SuidAkrA-Albums. Er hatte sogar zum Teil Einfluss auf die Musik selbst. Wir sind ein gut eingespieltes Team und ich bin sehr froh, dass die „suidakrische“ Geschichte uns zusammen geführt hat.

 

Die Erstauflage wird mit Comic-Booklet angeboten. Was kannst du euren sammelwütigen Fans dazu sagen, weshalb sollte man sich diese Version zulegen?

Wir haben schon immer versucht, unser Konzept so gut es geht nicht nur musikalisch, sondern auch grafisch umzusetzen. Die Idee mit dem Comic hatten wir bereits beim Vorgängeralbum „Book Of Dowth“. Es hätte thematisch auch super reingepasst, nur leider fehlte uns einfach die Zeit für die Umsetzung. Beim aktuellen Album konnten wir dieses Vorhaben endlich realisieren. Das Comic dient als Vorgeschichte zur Konzeptstory selbst und wird, neben dem regulären Booklet in Form eines auffaltbaren Posters in der Erstauflage enthalten sein. Dadurch können Fans, die sich für die Geschichte hinter „Eternal Defiance“ interessieren, noch tiefer in die Materie eintauchen.

 

Das letzte Album gibt’s auch auf Vinyl. Eigentlich reden alle immer von mp3s… Wie sieht das dieses Mal aus?

Bisher gibt es keine Pläne, sowohl unsererseits als auch des Labels, das neue Album auf Vinyl zu veröffentlichen. Es ist auch letzendlich immer eine Kostenfrage. Wir wollten es bei „Book Of Dowth“ um jeden Preis verwirklichen aber in erster Linie ging es da um uns. hahaha

Es gab vorher nie ein SuidAkrA Vinyl Release und es fehlte in unserer eigenen Sammlung. Ich denke, wenn überhaupt wird sich dies einige Zeit nach der Erscheinung des Albums entscheiden, ob wir eine Vinylversion herausbringen oder nicht.

 

Apropos mp3. Es gibt mittlerweile viele legale, aber auch viele illegale Angebote, um an ein Album zu kommen. Wie sind eure Erfahrungen mit Downloads beider Arten im Bezug auf SuidAkrA Alben?

In der Vergangenheit war es so schlimm, dass unsere gesamten Alben schon Wochen vor dem Release online waren und wir konnten nichts dagegen machen. Zum Glück verfolgt AFM eine andere Promopolitik und so konnte dies beim Vorgängeralbum und auch bisher eingedämmt werden. Wir haben nichts dagegen, wenn die Leute bei der Vielzahl von Veröffentlichung dies nutzen, um mal „reinzuhören“. Allerdings gibt es doch heute auch so viele Möglichkeiten dies zu tun, ohne dabei das Album einer Band illegal downzuloaden. Sei es bei Amazon oder anderen MP3 Plattformen. Und hey, mal ganz ehrlich. Mittlerweile veröffentlichen die Bands selbst so viele Tracks im Vorfeld in Form von Videos etc., dass es genug Alternativen gibt. Die Leute müssen sich im Klaren sein, dass sie mit solchen Aktionen Bands kaputt machen. Meist stecken diese Bands auch ihr eigenes Geld in die Produktionen ein, von der Arbeit an solchen Album mal ganz zu schweigen. Ich gehe auch nicht in einen Supermarkt und denke mir: „Lecker Schokolade, nehm ich mit ohne zu zahlen, wird schon keinem wehtun“ hahaha

 

Auch offizielle Videos gibt’s immer mehr von euch. Tour-Diary, Studio-Diary, Album-Trailer, Songs… Ist das immer eure Idee oder forciert das auch euer Label?

Das Label hat damit nichts zu tun. Wir haben vor Jahren angefangen dieses Medium zu nutzen, um den Fans mehr Einblick hinter die Kulissen einer Band zu geben. Immer nur Fotos schauen ist langweilig. hahaha

Musikvideos gehören meiner Meinung nach zum Standard eines Releases und wir haben einen Riesenspaß daran, diese zu entwickeln, produzieren und hinterher das Endresultat zu bestaunen. Das von uns selbstfinanzierte Video „March of Conquest“ ist unser Vorab-Geschenk an unsere Fans und wir hoffen darauf, dass sie es uns mit dem Kauf unseres Albums „Eternal-Defiance“ zurückzahlen. Vielen Dank für eure Unterstützung!

 

Und wie kam es zu der exklusiven CD-Beilage beim LEGACY Magazin? Wie intensiv ward ihr da in die Songauswahl involviert?

Das Legacy wurde mit unserem neuen Album bemustert und darauf hin haben Sie uns das Angebot zur einer Co-Titel Story und der SuidAkrA EP-Beilage gemacht. Natürlich stand für uns alle nichts anderes zur Debatte. Ich muss zugeben, wäre dieses Angebot auch von einem anderen bekannten Metal Magazin gekommen, so hätte ich das Legacy ganz sicher vorgezogen. Das Legacy hat uns in der Vergangenheit immer unterstützt und wir sind dankbar dafür. Was die EP-Beilagen CD angeht, so war ich derjenige, der die Songauswahl getroffen hat, natürlich mit Abspache des Labels. Aber schlussendlich war es meine Entscheidung, weil ich als Langzeit-Bandmitglied das rare Material, die alten Demos und die Liveaufnahmen besitze 😉 Da war ich klar im Vorteil. hahaha…

 

Wie ist das Feedback der Fans so auf die ganzen Videos?

Das Feedback ist unglaublich. Es ist für uns eine Freude mitzuverfolgen, wie gespannt und begeistert die Leute auf unsere Postings reagieren. Das sind tolle Momente und wir saugen das Feedback förmlich auf. Es macht uns genau so viel Spaß und im Endeffekt ist es ein Geben und Nehmen. Würde sich keiner für die Videos interessieren oder nur Müll posten, dann würden wir entweder keine Videos mehr machen oder wenn, dann nur für den Eigengebrauch, ohne diese öffentlich auf diversen Social Networks Seiten zu posten.

 

Fanscharen habt ihr ja weltweit, was man u.a. auch an den verschiedenen Facebook-Gruppen sieht. Schafft ihr es noch selber, so grob zu euren Fans Kontakt zu halten oder ist das schon “outgesourced”?

Natürlich versuchen wir jedem, so weit es geht, gerecht zu werden. Wir sind der Meinung, dass wir es den Fans, die uns aktiv unterstützen, einfach schuldig sind. Wir wissen das zu schätzen. Ich gebe zu, es gibt Zeiten da ist es nicht möglich sofort jedem zu antworten, aber es bleibt dennoch keine Anfrage, kein konstruktiver Kommentar oder Nachricht unbeantwortet. Ich finde es ist eine Frage des Respekts untereinander und dies wird auch in Zukunft bei SuidAkrA weiterhin so bleiben.

 

Auf Europa-Tour geht ihr im Herbst mit Equilibrium, Turisas & Ensiferum. Das wird bestimmt ein “Heiden-Spaß” (ha ha ha). Kennst du die Bands gut?

Astreines Wortspiel mein Lieber hahaha… Ja, wir kennen alle Bands persönlich, weil wir in der Vergangenheit mit jeder dieser Bands zusammen getourt sind. Das ist mitunter ein Punkt, warum wir das Tour-Angebot sofort angenommen haben. Wir müssen uns keine Sorgen machen, ob einer dieser Bands im Tourbus ein Furz quer sitzt oder so… Wir wissen wie es ist mit diesen Bands unterwegs zu sein – und um ehrlich zu sein hatten wir mit ihnen bisher die geilsten Touren. Also du kannst einen drauf lassen, dass es ein „Heiden-Spaß“ wird…

Sorr,y konnte es mir auch nicht verkneifen… hahaha

 

Bei einem unserer Interviews vor 7 Jahren habe ich zum Abschluss gefragt, ob du dir SuidAkra noch weitere 8 Alben vorstellen kannst. Weit entfernt sind wir davon nicht mehr…
Gibt’s konkrete Pläne für die Zukunft?

Ja, du hast Recht, ist mir fast nicht aufgefallen hahaha…

Nein, im Ernst, ich kann dir nichts über die Zukunft SuidAkrA’s sagen. Ich möchte weder pessimistisch sein, noch irgendwelche Versprechungen machen. Ich kann dir nur eine realistische Einschätzung geben: Solch eine Band wie SuidAkrA am Leben zu halten, erfordert eine unmenge an Zeit und Energie. Es klappt bisher sehr gut, weil wir das Ganze aus Leidenschaft machen. Aber momentan sind wir, was eine Produktion angeht, wirklich ausgepowert. Wir machen sehr viel selbst und jetzt wo wir so kurz vor dem Release stehen, freuen wir uns nur noch auf die bevorstehenden Konzerte. Ich kann dir ehrlich gesagt nicht sagen, ob es in Zukunft noch weitere zehn Suidakra Alben geben wird, oder ob „Eternal Defiance“ unser letztes ist. Was ich in all den Jahren gelernt habe ist, den Augenblick zu genießen und die Dinge auf mich zukommen zu lassen.

 

Wünsche euch auf jeden Fall viel Erfolg mit “Eternal Defiance”

Vielen Dank \m/