FISH :: Grand Theft Vegetables

Interview: Chris / Fotos: Kathi


Tage wie diese machen das Leben bunt. Durch die Gelegenheit, Derek William Dick, bekannt als FISH, zu interviewen, geht ein alter Teenager-Traum in Erfüllung. Meine Teenager-Tage liegen zwar schon einige Monde zurück, aber das Interesse an dem Mann und seiner Musik ist bis heute ungebrochen. Aber man lernt ja nicht aus: mein Gastgeschenk, eine Abfüllung eines bayrischen Whiskys aus meinem Privatvorrat wird gerne akzeptiert, aber lediglich als bayrischer Grappa. Es gibt keinen Whisky außerhalb Schottlands und kein Bier außerhalb Deutschlands. Die Lektion habe ich gelernt. Aber lasst uns mit dem Interview beginnen!

[For the english version of the interview scroll down!]

Hallo Fish! Wie geht es deinem Kopf?! Ich habe gelesen, du hast ihn dir am ersten Tag der Tour im Tourbus gestossen!?
Es wird besser! [er zeigt uns die Narbe auf seinem Kopf] Das war ein heftiger Treffer…es ist halt nicht einfach mit 55 Jahren und 1,96m in einem kleinen Bus zu leben…Fuck.

Herzlichen Glückwunsch zu eurem neuen Album! Für mich zählt es zum Besten, was ihr bisher veröffentlicht habt, die Verbindung zwischen Musik, Melodien und deinen Texten war nie so perfekt, wie auf “A Feast of Consequences”…wie fühlst du dich mit dem Album?
Ich fühle mich wirklich gut! Es hat sechs Jahre gedauert. “13th Star” war ein gutes Album, welches mich wieder zurückgebracht hat und ich wusste, ich muss ein neues Album machen. Allerdings hatte ich sehr viele Probleme mit meiner Stimme und mit meinem Privatleben, ich bin mit dem Fishheadsclub auf Tour gewesen und 2009 war ich einfach nicht bereit, ein neues Album aufzunehmen. Naja, ich denke, ich hätte eines aufnehmen können, aber das wär′ sicher schlecht geworden. Ich will nicht wie andere Bands einfach ein Album nach dem anderen veröffentlichen…nach dem Motto “Oh, es ist 14 Uhr, lasst uns ein Album auf dem Markt schmeißen…”

Als mir die Idee zur “High Wood”-Suite kam, fühlte es sich an wie Forschung, als wäre ich wieder in der Schule! Ich habe viel über den Ersten Weltkrieg gelesen und musste immer sicherstellen, dass ich alles richtig versanden habe, denn das Thema verlangt großen Respekt. Es sollte nicht wie ein Schüleraufsatz klingen oder wie eine Heavy Metal Band, die einen Song über den Krieg schreibt.

Du hast die “High Wood”-Suite bereits angesprochen! Sie ist extrem interessant! Was ist die Geschichte hinter diesem Fünf-Song-Opus?
Die Idee ist, dass der erste Song ist über “High Wood” zur heutigen Zeit und die Gräber. Das Gelände ist so groß wie sechs Fußballfelder und dort sind 8000 Menschen verschwunden. Britische und deutsche Soldaten und sie wurden nie gefunden! Dieser Wald hat eine unglaubliche Präsenz und er nimmt dich völlig ein. Der zweite Song “Crucifix Corner” handelt von den frühen Stadium der Schlacht, als man noch dachte, dass man Weihnachten wieder zu Hause ist. Die Kavallerie war bereit und sie stand bis zum damaligen Zeitpunkt für den Durchbruch der Linien, aber plötzlich sah sich die Kavallerie den Maschinengewehren gegenüber!

“The Gathering” ist wie “Im Westen nichts Neues” [ein berühmter Roman über den ersten Weltkrieg von Erich Maria Remarque]. “The Gathering” hat eine dunkle Seite und führt die Menschen von ihrem Zuhause fort in die Schlacht, in die “Thistle Alley”. Bei “The Leaving” gehen sie nach Hause, aber sie können das Erlebte nicht zurücklassen. Bei der Schlacht an der Somme wurden das erste Mal Kriegsflugzeuge, Machinengewehre und Panzer eingesetzt! Es ist unglaublich, was der Krieg Europa und besonders den Briten, Deutschen und Franzosen angetan hat, aber niemanden interessiert es. Der Erste Weltkrieg war ein industrieller Krieg. Europa ging es gut, es gab die Kunstbewegung, die Art Noveau, die Berlin-Bewegung es war eine starke Periode, aber die zerbrechenden “Königreiche” haben es zerstört. Es gibt viele Parallelen und Ähnlichkeiten zwischen damals und heute.

Damals wusste aber niemand, wie es an der West- oder Ostfront aussah, den es gab noch kein Fox, Sky [britischer Nachrichtensender] oder unabhängige Zeitungen.

[für Hintergrundifos bezüglich “High Wood” und der Schalcht an der Somme klickt hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_an_der_Somme]

Betrachtest du die “High Wood”-Suite als Rock/Prog-Oper?
Es ist etwas wie ein Musical. Aber es entwickelte sich sehr natürlich. “The Gathering” wurde sehr schnell geschrieben. “Thistle Alley” ist ein Song von Steve Vantsis, der eigentlich ein Lied über globale Erwärmung werden sollte, aber nicht funktionierte. Ich suchte aber einen harten Song und da hatte ich meinen “Eureka”-Moment! Ich sagte: “Moment mal! Warum benutzen wie die Musik nicht für “Thistle Alley”? Und so hatten wir zusammen mit “Crucifix Corner” die zentralen Songs zusammen! Foss Patterson kam dann mit seiner Piano-Idee für “High Wood” an und “The Leaving” vereint einzelne Teile der vorangegangenen Songs in sich. “High Wood” und “The Leaving” sind an einem Tag entstanden und es war das Ende des Puzzles! Es war faszinierend, ich habe es geliebt daran zu arbeiten! Ich war noch niemals zufriedener mit meinen Texten, als ich es hier bin! Als ich fertig war, wollte ich eigentlich gleich weitermachen!

 Warum hast die deutsche Sprache für die letzten Worte des Songs “High Wood” ausgesucht?
Weil ich nicht wollte, dass man es nur aus der britischen Perspektive betrachtet! Es geht nicht nur um britische Soldaten, es geht um alle Soldaten, die in diesem Krieg gefallen sind und das waren nunmal Briten, Deutsche und Franzosen. Die deutschen Soldaten haben sie genauso gefühlt, wie die britischen…”Warum zur Hölle sind wir hier und warum machen wir das?” Stell dir vor: wenn du im Schützengraben gelegen hast und die Pfeife wurde gelasen, musstest du aus dem Graben raus und kämpfen.Bist du nicht aufgesprungen, haben dich deine eigenen Leute getötet! Und wir verurteilen andere, die das getan haben?! Es geht nur darum, dass Menschen benutzt werden.

 Was ist der “Perfume River”?
Es ist ein Fluss in Vietnam und er fließt durch die Stadt Hue. Diese Stadt gibt es seit dem 1. Jahrhundert! Die alten vietnamesischen Herrscher saßen dort bis ins 19. Jahrundert oder länger…1968 sind die Nord-Vietnamesen in die Stadt eingefallen und haben hunderte, wenn nicht tausende Süd-Vietnamesen getötet, die mit dem dortigen Regime oder den Amerikanern zusammengearbeitet haben. Es war seltsam durch diese Stadt zu gehen und sich diese wirklich alten Mauern anzuschauen. In meine Text drücke ich es so aus: “Bullet holes in stuccoed walls are testimony to the voices disappeared within the fear”. Du sieht die Löcher in den Wänden und das Ganze ist noch gar nicht lange her! Aber es ist die typisch-amerikanische Herangehensweise: so viele Bomben, Raketen und Hubschrauber wie überhaupt möglich dorthin zu schicken!

Nun ist die Stadt ein UNESCO Weltkulturerbe, aber es war wohl zur falschen Zeit am falschen Ort. Als ich dort war, hatte ich das gleiche Gefühl wie auf dem Schlacht an der Somme, man fühlt die Geister.

Ich bin dann den “Perfume River” hinaufgefahren. Er heißt so, weil die Blätter des Waldes in den Fluss fallen und hinabtreiben. Es ist ein wunderschönes Bild!

Das Lied handelt von jemandem, der sich vor der Realität verschließt. Ich hatte eine zerstörerische Beziehung und 2010 war meine Stimme immer noch nicht in Ordnung. Ich saß zu Hause und schaute TV: ich sah eine zersplitterte Welt, explodiert und auseinandergefallen. Ich habe mich damals zurückgezogen und wollte nur mein eigenes Leben führen.

Ursprünglich sollte der Text von jemandem handeln, der ständig Gras raucht, oder andere Drogen und Alkohol nimmt, es handelte von Flucht vor der Realität. Aber dann fuhr ich zum “Perfume River” und BÄNG! So funktioniert das manchmal! Es geht um Resignation, aber am Ende gibt es die düstere Zeile “The truth I don′t want know”. Sie beinhaltet Hoffnungslosigkeit, aber auch Wut. Das ist es, was sich durch das ganze Album zieht. Ich habe eine hoffnungslose Zeit erlebt und weiß, dass es auch heute noch anderen Menschen genauso geht. Viele identifizieren sich mit den Texten und das Album fesselt dich einfach. Als wir uns die Mixe anhörten, waren wir völlig gebannt, es war auf einer Ebene sehr fordernd, aber danach wollten wir es sofort nochmal hören.

Sollte dieses mein letztes Album sein, dann ist es perfektes Album um anzutreten.

Handelt “Perfume River” also nicht von Depressionen?
Wie gesagt, es geht um Resignation. Vielleicht gibt es durch Resignation so viele Drogenabhängige, besonders unter der jüngeren Generation?! Hoffnungslosigkeit führt zur Apathie, denn du denkst, du kannst nichts tun, du hast es nicht selbst in der Hand. Die Prbleme mit Depressionen kommen sicher daher, weil viele Ärzte ständig Antidepressiva verteilen. Ich habe sie auch mal verschrieben bekommen, bevor ich ein Sänger wurde. Ich war damals deprimiert, weil ich mich gefangen fühlte und der Meinung war, jemand anderes sein zu müssen, hahaha. Ich wurde aber sehr düster und nach vier Tagen habe ich die Pillen weggeschmissen.

 Bist du selbst “Blind to the Beautiful geworden oder ist es etwas, was du an anderen Menschen beobachtest hast?
Ich bin Gärtner. Man merkt, dass die Welt sich verändert! Die Sonne wird nicht mehr unbedingt immer Sommer scheinen. Es gab so viele Dinge, die man schon vor 50 Jahren hätte tun können und man hatte das Wissen, aber man hatte den den Willen es zu tun. Zu viele Leute machen damit zu viel Geld! Wie weit werden wir noch gehen? Wer behandeln den Pülaneten immer noch, als hätten wir unendliche Ressourcen! Wenn ich den Leuten das sage, antowrten sie, ich sei verrückt und ein Angstmacher, aber das bin ich nicht!

Letzten Jahr haben meine Pflanzen ganz verrückt reagiert: sie sprossen alle viel zu früh, weil es viel zu warm war. Man nutzt Nicotinoid, ein Pestizid, welches in der Pflanze mitwächst! Es gibt so viele Studien über Bienen, die mit Nicotinoid in Berührung gekommen sind. Sie verlieren die Orientierung und finden nicht mehr zum Bienenstock zurück! Aber man schiebt es lieber auf das Ozon oder sonst was. Niemand traut sich zu sagen, dass die Pestizide schuld daran sind, denn wenn man sie nicht mehr nutzen kann, wird das Essen knapper und somit teurer. Das ist leider ein sehr kurzfristiges Denken. Du kannst die Natur nicht verarschen. Aber es wird alles “A Feast of Consequences”.

 Wie läuft eure Tour bisher?
Sehr gut! Letzte Nacht fragte ich, wie viele Leute das neue Album schon kennen und einige Hände gingen hoch. Viele kennen das neue Material noch nicht, aber wir sind hier, um das zu ändern. Vielleicht kommen wir nächstes Jahr für eine neue Tour zurück oder spielen auf einigen Festivals im Sommer.

 Ich habe irgendwo gelesen, dass die Liveshows dieser tour früher oder später erhältlch sein werden?!
Der Grund, warum es nicht im Moment geschehen kann, ist, weil die Tour eine so große Sache ist. Ich habe Yatta, der sich um die Gigs und die Tour kümmert, andere Leute kümmern sich um andere Sachen, aber ich versuche immer, auf alles ein Auge zu haben. Dazu kommt die schreckliche Verzögerung bei der Deluxe Edition und unsere Ressourcen wurden alle in die FLACS gesteckt, die wie den Vorbestellern der Deluxe Version anbieten.

Anschließend mussten wir uns um die Probleme kümmern, die die Fans mit dem flac-Format hatten! Viele wussten nicht, was sie damit anfangen sollten! [für den ganzen Hintergrund klickt mal auf www.fishheadsclub.com]

Aber wir haben die Shows aufgenommen und sie werden früher oder später irgendwie verfügbar sein. Manche Gigs wurden mit zwei Kanälen aufgenommen, andere direkt aus dem Mischpult und vielleicht veröffentlichen wir nach der Tour eine “Best of” dieser Shows. Es soll ja auch alles nicht so teuer werden, aber das Geld, was reinkommt, hilft dem Musiker weiter und alle sind glücklich.

 Heutzutage viele Musiker und Künstler haben keine Plattenfirmen mehr im Rücken und sogar du bist auf einer do-it-yourself-Mission.
Siehst du diese Veränderung als Chance für dich als Künstler oder trauerst du den alten Zeiten nach, als Künstler noch mit dicken Checks und Limousinen hofiert wurden?

Mit dicken Schecks und Limousinen hatte ich nie was zu tun. Ich habe kürzlich die Plattenfirmen gefragt, was sie für mich tun könnten, was ich selbst nicht kann. Sie sagten: “Wir können dein Album in den Handel bringen!” What the fuck. Alles was man tun muss, ist online gehen, FISH besuchen und die CD bestellen! Warum soll ich eine CD für 6 Pfund an einen Laden verkaufen, der sie für 14 Pfund weiterverkauft? Und selbst dann wird sie den Fans per Post zugeschickt. Dann kommt sie aus Madrid, Stockholm, Berlin, Hannover, es ist doch völlig egal. Wenn du sie direkt beim Künstler bestellst, kommt sie auch per Post und du unterstützt den Künstler ganz direkt.

Wir haben 4200 Songs online gestellt und jemand hat sie uns online gestohlen! Und nun verkauft er sie! Wir wissen, wer er ist, aber wir können nichts tun! Klar, wir könnten 150 Pfund pro Stunde an einen Anwalt bezahlen…Die Regierung kümmert sich einen Scheiß um die Künstler. Sie nehmen 20% Mehrwertsteuer, sie besteuern unsere Gigs, aber sie kümmern sich einen Dreck um den Künstler.

Wenn der Typ aus Polen sich den ganzen Frühling und Sommer um seinen Garten kümmert und die Ernte vor der Tür steht, werde ich in seinen Garten marschieren, das ganze Gemüse einsacken und sagen: “Vielen Dank! Hast du gut gemacht!”.

Es hat mich schlussendlich 60.000 Pfund und zwei Jahre Arbeit gekostet, dieses Album aufzunehmen. Und dann kommt jemand der sagt: “Vielen Dank! Will noch irgendjemand die Arbeit dieses Typs haben? Sie ist großartig!”. Der Typ macht Gewinn mit meiner Arbeit! Das ist Diebstahl! Ganz einfach Dienstahl!

 Ich habe gelesen, dass deine alten Alben in Zukunft neu aufgelegt werden sollen…
Wahrscheinlich, aber es ist noch nicht an der Zeit. “Field of Crows” ist zum Beispiel schon remixed und remastered, aber es gibt keinen Grund, die CD jetzt auf den Markt zu bringen. Es soll ja auch ein gutes Paket werden, mit Bonustracks, wie Demos, Livesongs etc., es darf ja auch nicht zu teuer werden, aber muss Qualität haben.

Wie gesagt, ich brauche keinen Maserati, da würde ich eh nicht reinpassen. Ich bin glücklich mit dem, wie es jetzt ist. Ich bin glücklich mit meinem Garten und meiner Freundin. Ich will gar nicht in den Hochglanzjournalismus-Scheiß hineingezogen werden. Was ich mache, ist eine gute Art zu arbeiten…ehrliche Arbeit, wie ein Farmer sagen würde.

 Ich denke, seine Musik selbst zu veröffentlichen und zu vertreiben wird mehr und mehr der einzige Weg, wie man sich als Künstler im Musikbusiness behaupten kann.
Ich hatte nur zwei Probleme: ein deutsches Magazin wollte mein Album nicht besprechen, weil ich keinen Vertrieb für Deutschland habe. Würde ich allerdings Anzeigen in dem Magazin kaufen, würden sie es auch besprechen! Ein französisches Magazin hat es auch abgelehnt, das Album zu besprechen. Kein Vertrieb, kein Review. Aber mit sowas kann ich umgehen, sie tun nicht wirklich etwas für dich. Ich bezahle die Promotion, die Sub-Sounds für mich machen.

 Lemmy hat mal gesagt, dass es ihn ankotzt, wenn die Leute seine Band auf “Ace of Spades” reduzieren. Er möchte ihnen dann sagen, dass er nach dem Song noch ca. 16 andere Alben geschrieben hat. Betrachtest du deine Vergangenheit bei MARILLION heutzutage als Last oder bist du auch heute noch stolz, auf das, was du erreicht hast?!
Ich weiß das Interesse zu schätzen, aber es ist nicht das Hier und Jetzt! Natürlich spielen wir MARILLION-Songs, aber nur weil ich sie mag. Wir spielen “Kayleigh” nicht und zwar aus dem Grund, weil wir nicht wollen. Und ehrlich: auf einen großen Festival gibt es sicher Leute, die “Kayleigh” hören wollen, aber bei einer Show in einem Club wie diesem, wollen die Leute diesen Popsong nicht hören! Sie verlangen nach Sachen wie “Assassing”, “Fugazi” oder “Incubus”. [verdammt richtig!]

Als ich als Forstarbeiter gearbeitet habe, hatte ich den Traum, ein Sänger zu sein. Ich wusste nichts über das Business. Ich verließ die Forstarbeit, wurde Mitglied in einer Band, unterzeichnete einen Plattenvertrag und das waren MARILLION. Ich habe die Band nach dem betsen Album verlassen, was wir je zusammen geschrieben haben. Die Leute denken, wie es wohl gekommen wäre, wenn ich nicht ausgestiegen wäre, aber ich bin sehr glücklich. Nach dem Traum des Forstarbeiters, ein Sänger zu sein, gibt es jetzt den Traum des Sängers, ein Regisseur zu sein. Ich würde gern ein Drehbuch schreiben und Regie führen! Es kommen Menschen auf mich zu, die meinen, ich solle noch vier, fünf Stücke zur “High Wood”-Suite verfassen und es auf die Bühne bringen. Oder einen Film zum “Misplaced Childhood”-Album machen. Das Drehbuch schreiben, die Charakter bearbeiten und Dialoge zu schreiben, das würde mich interessieren!

Ich liebe es auf der Bühne zu stehen, aber es wird immer schwerer. Wenn der Spaß aufhört, wird es zur Arbeit und wenn es harte Arbeit wird, sollte man aufhören, denn sonst fängt man an Abkürzungen zu nehmen und Kompromisse zu machen und das will ich niemals tun.

Nachdem ich mit meinem bayrischen Whisky ja völlig abgeblitzt bin: was ist dein Lieblingswhisky?
Ich trinke keinen Whisky! Wenn ich Whisky trinke, werde ich noch redseliger und streitsüchtiger, als ich es ohnehin bin… [lacht] Ich trinke wenig harte Sachen, lieber Rotwein. [ein Schotte, der keinen Whisky trinkt…irgendwie fühle ich mich wie in einem Monty Python sketch…]

 Was macht dein Lieblingsverein Hibernian Edinburgh?
Schottischer Fußball ist grauenhaft.

 Warum?
Geld. Es ist zu teuer, um zu den Spielen zu gehen und die Spieler verdienen einfach zu viel. Nimm mal Gareth Bale: in einem Land, in dem 50% der unter 25jährigen arbeitslos sind gibt ein Club, der bankrott ist, 90 Millionen Euro für einen Spieler aus! Plus sein Gehalt! Das ist doch obszön. Das ist wie im Römischen Reich die Gladiatorenkämpfe! Man zieht die Aufmerksamkeit der Leute von den wirklich wichtigen Dingen weg! Darum geht es doch auch bei Sendungen wie “X-Factor” und ähnlichem Mist! Ich habe gerade zum ersten Mal in meinem Leben VIVA gesehen…ich fühle mich, als hätte mir jemand in den Kopf geschissen! Das ist alles Hirnbetäubung! Aber genau das passiert mit der Gesellschaft: sie wird verblödet.

 [Kathi macht große Augen:] Karlsruher SC? Die haben eine Fanfreundschaft mit Hertha BSC Berlin!
Yeah! KSC. Karlsruher SC! Im Wildparkstadion. Da ist es super! Ich liebe Deutschland. Ich könnte ohne Probleme in Deutschland leben.

 OK, bevor du zum Soundcheck musst: die Fans des SV WERDER BREMEN werden von ihnen Gegnern “Fischköppe” genannt. Auf englisch heißt das: fishheads…so wie du deine Fans nennst!
Hahaha, I didn′t know that. Wir nennen die Fans von Aberdeen “Schaf wemser…aber die wemsen wirklich Schafe! Hahaha…

Grandiose letzte Worte!

><((((º> <º))))>< ><((((º> <º))))>< ><((((º> <º))))>< ><((((º> <º))))>< ><((((º> <º))))>< ><((((º> <º))))><

These are the days, that make your life colourful. By getting the chance to do an interview with Derek William Dick aka FISH it′s kind of a teenagers dream come true.
Well, my teenager days are gone for awhile but the interest in the man and his music is still unbroken. But I still have to learn and my welcome present turns out to be a mess: a little bottle of bavarian whisky from my private stock is accepted but only as bavarian grappa. There′s no whisky outside Scotland…and no beer outside Germany. Lesson learned. But let′s go on with the interview…

 First of all…how is your head doing? I read you bumped it on the first day on tour at the bus…
It′s getting better! [he shows us the scar where he bumped his head] It was a big hit…it′s tough being 55 years old and 6 foot 5 on a bus, especially a small one…fuck…

Congratulations to your new record! To me it’s one of your best works so far, there was never such a strong connection of music, melodies and lyrics like on “A Feast of Consequences”…how do you feel about this album?
I feel really good, it has taken six years to make it. “13th Star” was an good album, it was the album that brought me back to light and I know I had to follow up with an album…but I had so many problems with my voice and my personal life, I got on the road with the Fishheadsclub and I wasn′t ready to make an album in 2009. I think I could have made an album, but it would have been shit, you know? I don′t wanna throw an album out like other bands…”Oooh, it′s 2 o′clock, let′s throw an album out…”

When I engaged the idea of “High Wood” and the World War 1 piece, that was like research, it was just like being in school! You′re reading about World War 1, making sure you got everything right because you′re dealing with something that demanded a lot of respect. It shouldn′t sound like a 6th grade schoolboy or like “I′m Heavy Metal and I′m writing a song about the war”…

You just mentioned “The High Wood”-Suite… it is very interesting. What’s the story behind this five-song-opus?
The whole idea is that the first part is about High Wood now and about the graves. It has the size of 6 football pitches and 8000 men disappeared. Those were british and germans and they were never ever found! It′s the presence of that wood and the wood gathers. The second song “Crucifix Corner” is the first part of the war or the early stage of the Somme when they thought it will be all over by christmas. There was the cavalry and the cavalry represents the chase and the breakthrough and suddenly the cavalry met the Maxim′s machine gun and it broke down.

“The Gathering” is like “Im Westen nichts neues” [a famous novel about World War 1, written by Erich Maria Remarque]. “The Gathering” couldn′t be funny, it has a darkness to it and from there it is taking the people from their home and moving them right into “Thistle Alley”. In “The Leaving” you′re going home but you′ll never leave it behind. Soldiers can go home, but never leave it behind.

At the battle of High Wood it was the first time tanks, aircrafts and the machine guns were used in a war… What the war did to Europe as a whole and to the french, german and british nation… but we don′t look at it. The First World War was an industrial war…Europe was doing really, really well at this time…it was the art movement, art noveau, the Berlin movement, I mean it was a glorious period! But then there were the crumbling empires that were in charge. There is a lot of similarities and parallels to what′s happening now. Nobody knew what it was like on the western front or the eastern front. They didn′t have Sky or Fox or an independent newspaper.

I’m fascinated by it. I′ve been asked to get involved to the biggest archeological dig on the western front ever and it will take about ten years…

Maybe people think: “What did my grandfather do?!” and they start investigate in their families…The last song on the Album “The great unraveling” is about families…it′s the same like the trees at High Wood are still standing and the wood now in 2013 is the same as it was 1914! Nature prevailed! The weird thing is: at the end of the album it′s about a birth, it′s about a child come into the light. My grandfather who was a soldier, who was in “Thistle Alley”, who is the guy that inspired everything said as he died: “I′m going up to the light. It′s beautiful”. Into the light…a death and a birth simultaneous. This life/death motive goes all the way through this album.

[for more information about “High Wood” and the Battle at the Somme check this one: http://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_the_Somme]

 Do you think of it as a little Rock / Prog Opera?
It′s musical-ish…it was very natural the way it developed. “The Gathering” was done very, very fast. And “Thistle Alley” came next by Steve Vantsis…it was kind of another song we worked on a global warming thing and it broke down. But we needed a heavy song and I had my “Heureka”-moment and I went: “Wait a minute! Why don′t we use this song as “Thistle Alley”?” And so we had the central three songs, including “Crucifix Corner”! Then Foss Patterson came up with the piano idea for “High Wood” and “The Leaving” repeats musical section of the other songs. We did “High Wood” and “The Leaving” on one day and it was like the end of a jigsaw. It was fascinating, I loved working on it. I never had more satisfaction from completing lyrics like on this one. When it was done, I wanted to do more.

Why did you choose german for the last words of the song “High Wood”?
Because I didn′t want to be looked at it only from the british perspective. It′s not just about british soldiers, it about soldiers that fell in that war and that were british and german. The german soldiers felt exactly the same way as the british soldiers! “Why the fuck are we here? Why are we doing this?” Imagine: when you were in the trenches and the whistle blowed and you didn′t get up and fight there we your own soldiers to shoot you! And we condemn the russians for doing that? And we condemn the germans for doing that? It′s all about using people.

 What is the “Perfume River”?
It’s a river in Vietnam and it flows through the city of Hue. The city was there since the first century! The old vietnamese emperors sat there till the 1800s or 1900s. What happened in 1968 was that the north vietnamese invaded Hue and assassinated hundreds if not thousands of people that were working with the americans and the south vietnamese regime. When I visited it, it was strange walking around and to see these really old walls. It′s in the lyrics of that song: “Bullet holes in stuccoed walls are testimony to the voices disappeared within the fear”…you see these marks on the walls and it was not long ago. It was the typical american approach of dealing with that situation: throw as many bombs, as many helicopters, as many missiles as we possibly can against it!

Now it′s an UNESCO World Heritage Site but it was in a war…the wrong place at the wrong time! I walked around it and it was a very strange feeling, the same as when I walked about the Somme battlefield, you know!? You feel the ghosts.

Then I went up the Perfume River…it′s called the perfume river because all the flowers from the forest fall in the river. It′s such an beautiful image!

The song is about a person that is locking himself away from reality…I had a really damaging relationship and in 2010 my voice was still recovering. I watched TV and all I saw was the world fractured, exploded and fallen apart and I kinda locked myself away from this world. I wanted to do my own life.

The Song was originally gonna be a song about somebody getting stoned or taking other drugs and drinking…it was escapism. And then I went to the perfume river…and BANG! That′s how it works! It′s about resignation but at the end it has a breakout with the dark, last line: “The truth I don′t want to know”. It has a sense of helplessness but also a sense of anger in it. That′s what I tried to get in the whole album, you know. I′ve experienced great helplessness in 2010 and I know a lot of people still do.

It′s an album that is related to the time when it′s released. A lot of people identify with the lyrics and (as you said), this album engages you…when you turn it on it holds you in it. When we listened to the mixes it was so tiring because we were so into this album but we weren′t sick of it. We wanted to hear it again!

If this is gonna be my last album, then it′s the perfect one to leave a career on, you know.

Does the song “Perfume River” deal with depression?
Like I said before it′s about resignation. Which is maybe why there are so many drug addicts. Drug use, alcohol abuse especially amongst younger generations. I believe it′s because a sense of hopelessness. Hopelessness breeds apathy because you think you can′t do anything. It′s beyond them. Why we have so many problems with depression is that doctors always giving anti-depressive pills. I got them prescribed before I became a singer. I was really depressed because I was trapped and I felt I had to be somebody else, hahaha. I became really intense and dark but after four days I threw them away.

To be “Blind to the Beautiful”…is that something you′re suffering from yourself or what you observed by others?
I am a gardener, you know. You sense the world is changing. The sun doesn′t shine neccessarily in the summer anymore. There are things we should have done fifty years ago and we recognize it and we had the understanding, but we didn′t have the will to do it. A lot of people are making a lot of fucking money. How far do we go? We are even now treating the planet we live on as we′re having infinite resources! When I tell this to people, they say “You′re crazy! You′re a scaremonger!” I′m not! As a gardener I saw my plants react last year…all my plants came out too early because it was so warm and the plants didn′t know what′s happening. Nicotinoid is a pesticide and it grows in the plant, you know?! There are so many studies over the years that say that bees who were in contact with nicotinoid are loosing the sense of direction, they don′t know where the hive is and they try to blame it on the ozone etc. Nobody wants to turn around and say “It′s the insecticides!” Because if you can′t use insecticide foods becomes more expensive and so on but it′s so short term thinking…you can′t fuck with nature! But it′s all “a feast of consequences”.

 How is the tour going so far?
Really good! Last night I asked how many people heard the new album and many hands showed. A lot of people don′t know the material but that′s what we trying to change. Maybe next year we might come back. And we′ll be playing some festivals in the summer.

 I read that the liveshows of this tour will be made available for your fans?
The reason that this will not happen right now is: this is such a big operation. I have Yatta for the gigs and tour and I have people that deal with certain things and stuff but you try to keep up with everything. Due to the delay of the Deluxe Version of our new album, all our ressources had to go in the flacs. Then we had to deal with the problems the flacs brought in. Some people didn′t know how to use flacs, you know?! [for better understanding take a look at www.fishheadsclub.com]

But we have the livesongs, so sooner or later they will be set up. Some of the gigs were recorded with two channels, some were recorded straight out of the desk and after the tour maybe we release a “best of” of these shows. It′s gonna to be cheap because all the money that comes in helps the musician and everybodys happy.

In these days a lot of musicians don’t have any record companies behind them…even an artist like you is on a do-it-yourself-mission.
Is this a chance for you or are you yearning for the “good old times” with big cheques and limousines?

I was never in the big cheques and limousines. I asked the record companies what they could do that I couldn′t! They said “We can put that record to retail”. What the fuck is retail? It′s an independent store who sells this record. All you got to do is go online, check your FISH…why should I sell a CD to a store for 6 Pounds who will be selling it for 14 Pounds? Then it comes via mail from Madrid, Stockholm, Berlin, Hannover it doesn′t matter! It′s still coming through the post but you can support the artist direct.

We put 4200 flacs up and a guy took the flacs and he is selling the flacs! We know who he is but there′s nothing we can do about it! Spending 150 Pounds an hour for a lawyer? The governments doesn′t care about the artists! They take the 20% VAT, they′re quite happy to tax us but nobody fucking interests the artists!

If this guy in Polands spends the whole spring and summer bringing his garden together and when all the vegetables are set up I′ll come over to his garden and take all the vegetables out! I′ll say “Thanks very much! Nice piece of work!”

It costs me at the end of the day 60.000 Pounds and two years of work to make this album! And then somebody comes along and says: “Thanks very much! Does anybody else want this guys’ work?! It′s brilliant!” This guy′s is making a living of what I′m doing! That′s theft! Plain and simple: theft!

I read your previous records will be re-released in the future…
Eventually! But this isn′t the time. “Field of Crows” is remixed and remastered but there′s no point in putting it out now, maybe next year. It′s gonna be a good package with demos and live-stuff but all has to happen for the right price so it gets not too expensive.

As I said: I never wanted a Maserati…I wouldn′t fit in because I′m too big…I′m happy with my garden and my girlfriend. I don′t wanna get involved in the “Hello”-Magazine-shit, you know?! This is a good way to work, it′s honest toil.

 I think the way of self-distributing, self-selling your records is the new way in the music business!
I′ve only had two problems: one of that was a magazine in Germany who won′t review the album because I don′t distribute in Germany, but if I would buy adverts in the magazine they would review the album! And a french one said: no french distribution, no review. I can deal with that! They don′t do anything for you! I′m the one that′s buying the promotion, I′m paying Sub-Sounds for doing that!

Lemmy once said that he′s pissed when people reduce him to “Ace of Spades” and sometimes he want to tell them, that they made 16 records after “Ace of Spades”.
Is your part in Marillion a burden or do you see it as a part of your life you are proud of?
I appreciate the interest in that but it is not NOW. Yeah, we play MARILLION songs because I like them. I don′t play “Kayleigh” because I don′t want to do that! At a festival there a people who want to hear “Kayleigh”, but in a club like this, they don′t want to hear it, because it′s a pop-song! They rather hear “Assassing” or “Fugazi” or “Incubus”. [you′re damn right]

When I was a forestry worker I wanted to be a singer in a Rock′n′Roll Band! It was a dream. I knew nothing about the music business. I left the forestry, joined the band, signed the record deal and that was MARILLION! I left the band after the best album we ever made together! Everybody thinks about what would have happened if we carried on! But I′m quite happy! After the dream of a forestry worker become a singer, it′s now the dream of a singer becoming a film director! To write a screenplay and direct the film! Not a blockbuster! More like an independent filmmaker! People say to “The High Wood”: maybe you can write another four or five songs and we can turn this into a theater-piece! If someone says: “Let′s make a movie of “Misplaced Childhood!” and should write the movie, take over characters from “Misplaced…”, develop momentum through characters and put some dialogue in that, that would interest me.

I love being on stage, but it′s getting harder! When it stops becoming fun, it becomes work. When it becomes really hard work, I′ve gotta stop. Because then you start making shortcuts, compromises and I don′t want to do that! We gonna move on!

After my fuck-up with my bavarian whisky…what’s your favourite whisky?
I don′t drink whisky! When I drink Whisky I get more argumentative than I normally are [laughs]…
I never was a “spirits” man…I drink red wine. [a scotsman NOT drinking whisky…somehow I feel like in a Monty Python sketch]

 How is Hibernian Edinburgh going?
Scottish football is a mess.

Why?
Money. It′s too expensive to go to the games, the players get too much wages. Look at Gareth Bale: in a country with 50% unemployment in under 25s and a club that′s bankrupt spents 90 million Euros for one player and they are paying the wages for him. This is fucking obscene! It′s like in the roman empire, the gladiator sports. It′s all about taking the attention away from what′s really happening! It′s all gladiatorial shit. That′s what for example “X-Factor” is all about. I just watched “Viva” for the first time in my life…I felt like somebody shit in my head. This is brain-numbing. This is what happens to society: it′s being dumbed down.

Are you the guy who goes to the stadium every once in while?
I saw KSC lately…have a good beer in the stadium and a good Bratwurst…

[Kathys eyes are open wide:] Karlsruher SC? They are friends with my club Hertha BSC Berlin!
Yeah! KSC. Karlsruher SC! Im Wildparkstadion. Da ist es super! Ich liebe Deutschland. I could live in Germany quite easily.

OK, before you gotta go to the soundcheck a little anecdote: I′m fan of Werder Bremen and some people try to denigrate us while calling us “Fischköppe” and that means “fishheads” like your fans are called.
I didn′t know that…we call people from Aberdeen “sheep shaggers”. But they do shag sheep!

That′s great last words.