FILM+HÖRSPIEL

FILM”Shark Attack” (Action / Tier Horror)

Originaltitel: Shark Attack

Herstellungsland: USA 1999

Verkaufsdatum: 07.02.14

Wertung: Geht so

Regie: Bob Misiorowski

Darsteller: Tony Caprari, Ernie Hudson, Jenny McShane

FSK: ab 16 Jahren

Studio: Edel Germany GmbH

Genre: Tier Horror

 

Inhaltsangabe:

Der Meeresbiologe Steven McKray erhält die Nachricht, sein Freund Mark DeSantis sei Opfer eines Hai geworden. DeSantis war tatsächlich als Haiforscher unterwegs, trotzdem ist irgendetwas an der Sache faul. Um sich Klarheit zu verschaffen, reist McKray ins afrikanische Port Amanzi. Begleitet wird er von DeSantis hübscher Schwester Corinne In der Küstenstadt erfahren die beiden, dass sich dort in letzter Zeit grausige Haiangriffe häufen. Bald stellt sich heraus, dass hier nicht nur die Haie gefährlich sind. Ein paar böse Buben richten mit Chemikalien und Korruption großes Unheil an…

Meinung / Fazit: Wer ist böse? Der Mensch natürlich!

Hai Horror Streifen gibt es ja inzwischen wieder wie Sand am Meer. Allerdings sind diese inzwischen fernab jeglicher möglichen Realität. Wo heute Hais zwei Köpfe haben oder mit einem Oktopus gekreuzt werden hat man in den 90er Jahren eher noch auf den Hai gesetzt wie er sich in unseren Meeren, leider in immer geringeren Zahlen, herumtreibt. So muss man ja auch sagen, dass Filmklassiker wie “Der weiße Hai” ordentlich zur Hysterie gegen die Meeresräuber beigetragen haben und dies den lebenden Bestand nicht gut getan hat.

Nun aber zu diesem Film. Hier werden wir nicht mit computergenerierten Firlefanz konfrontiert sondern mit größtenteils echten Aufnahmen aus Dokumentationen. Somit hat der Film einen weitaus authentischeren Anschein wie die neuen Werke der letzten Zeit. Gekonnt baut der Film Spannung auf in dem Glauben, dass die Hai bösartig und blutrünstig Menschen jagen, doch mehr und mehr erfahren wir, dass korrupte Menschen am Werke sind und die Hai nur als Folge dessen sich verändert haben und so aggressiv gegenüber den Menschen sind.

Von daher ist die Massage zum Glück halbwegs vertretbar, denn eigentlich ist der Mensch wieder einmal das Böse und nicht die Natur. Somit ist wieder der Beweis erbracht, dass wir selber an allem Schuld sind und sich die Natur nur versucht zu wehren.

Bildlich unbearbeitet auf dem Stand von vor 15 Jahren zeigt sich der Film bieder und auch vom Inhalt und der Action auf Nachmittags TV Niveau. Kann man sich anschauen, muss man aber nicht. Der Film wurde auch bereits schon einige Male auf Tele5 im TV gesendet und man muss sagen, dass dies einiges aussagt.  Für Hai Film Fans brauchbar, sonst eher langweilig! (michi)