FILM “Paranormal Investigations 10 – American Poltergeist” (Horror)

Online seit 22.10.2016

pi10Originaltitel: Provoked

Herstellungsland: USA 2013

VÖ: 08.09.16

Wertung: Finger weg

Regie: Jordan Pacheco

Darsteller: Tony Moran, Christopher P. O’Reilly, Nicole Lasala, Dan Liebman, Jami Tennille

FSK: ab 16

Studio: EuroVideo

Genre: Horror

 

Inhaltsangabe:

Ein paar Amateur-Geisterjäger versuchen monatelang alles, um endlich einmal paranormale Ereignisse zu dokumentieren, jedoch ohne Erfolg. Frustriert und ohne jeglichen Beweis wollen sie es einmal anders versuchen: Sie provozieren die Toten. Es funktioniert, doch was sie damit auslösen, haben sie nicht bedacht. Sie haben etwas sehr Wütendes und genauso Tödliches geweckt. Und das ist ihnen nun auf den Fersen, folgt ihnen und macht auch vor deren Familien nicht halt … Sie haben etwas in unsere Welt gebracht, das nun die Seelen der Lebenden in seine Welt mitnehmen will.

Amateur Geister Jäger

Zum zehnten Male verpacken die Rechtehaber von “Paranormal Investigations” einen Film zum Thema Geister in die eigene Verpackung. Man könnte nun glauben, dass man sich für dieses zweifelhafte Jubiläum etwas Besonderes ausgedacht hat, aber weit gefehlt. Zumindest ist es nichts besonders Gutes.  Das man dem Film zudem noch den Beititel “American Poltergeist” zufügt, ist die nächste Pleite bzw. Kundenverarsche, zumal der voreilig agierende Käufer denken könnte es handele sich um den amerikanischen (ebenfalls nicht guten) Film von Mike Rutkowski. Aber das Etikettenschwindel Gang und Gebe zu sein scheint, ist ja nicht neu.

In diesem Falle handelt es sich um einen Film in dem ein paar nervige Amateur Geisterjäger dem Streben einer bekannteren Gruppe nacheifern, die man aus einer bekannten Dokureihe namens “Ghost Hunters” kennt. Schlau ist, dass man diese auch noch namentlich sehr dicht an dem aus der Serie angelehnt hat. Man nenn sich M.A.P.S. (nicht T.A.P.S). Egal, das ist noch immer kein Grund einen Film final zu verteufeln, doch das hier Gezeigte ist trotz eines guten Kamerabildes einfach nur peinlicher Mist. Unkoordinierte Ermittler, unlogische Konversationen, fehlende Spannung und noch weniger Horror machen diese 75 Minuten zur echten Geduldsprobe. Die schlechten Schnitte und völlig Talent-freien Darsteller machen es zusätzlich schwer nicht vor Selbstschutz einzuschlafen. Da hilft dann auch nicht, dass man stümperhaft versucht jegliche Klischees zu bedienen.

Nein, nicht gut und noch nicht mal zumutbar. Solche Filme machen das inzwischen eh schon arg strapazierte Geister-Horror Film Genre kaputt. Ähnliche passierte schon mit den Zombie Filmen bei denen man es schwer hatte gute von schlechten zu trennen. Nun sorgen solche Filme für einen vergleichbaren Zustand im Geisterfilm Sektor. In diesem Falle, Finger weg!! (michi)

_