FILM+HÖRSPIEL

FILM “Paranormal – Im Zeichen des Bösen” (Thriller / Horror)

Originaltitel: The Sceptic / Das teuflische Haus

Herstellungsland: USA 2009

Verkaufsdatum: 15.05.14

Wertung: Geht so

Regie:  Tennyson Bradwell

Darsteller: Tim Daly, Tom Arnold, Zoe Saldana, Andrea Roth, Edward Herrmann

FSK: ab 16

Studio: MOVIE POWER / KNM Home Entertainment GmbH

Genre: Horror

 

Inhaltsangabe:

Die alte Tante des Anwalts Bryan Becket stirbt. Die Berichte für das verwunschene Haus, in dem sie lebte, ignoriert er. Bryan zieht in das Haus ein, womit er seiner Frau die Gelegenheit geben will, ihrer beider Beziehung zu überdenken. Zugleich will der Anwalt alles für den Verkauf vorbereiten. Doch schon bald wird Becket von Visionen heimgesucht. Er hört Stimmen und entdeckt Hinweise auf ein mysteriöses Geheimnis. Ein Geheimnis, das stark mit seiner eigenen Vergangenheit verwurzelt ist. Um diesem auf dem Grund zu gehen, wendet er sich an ein Medium, das erkennt, dass in diesem Haus das Böse präsent ist – und sich im Geist seines Bewohners manifestiert …

Meinung / Fazit:

Dieser Film heißt eigentlich “The Sceptic” wurde aber hier mit einem andern Namen versehen, weil man sich davon mehr Umsatz verspricht. Aber die Menschen, die einen Film kaufen, der den Namen “Paranormal” trägt erwarten sicherlich etwas anderes. Viel schlimmer ist eigentlich, dass diejenigen, die vielleicht den Film “The Sceptic” suchen, diesen Vergebens suchen, da er nicht erkennbar ist.

Der Film ist ein typischer Vergangenheitsbewältigungs / Hounted House Film, der allerdings in der Masse der unzähligen Werke dieser Art untergegangen ist.

Hier dreht es sich um einen gefühlsarmen, arroganten Anwalt, der das Haus seiner Verstorbenen Tante erbt und dort hin zieht, um der kriesenden Ehe eine Auszeit zu gönnen. Doch kaum dort angekommen, häufen sich einige mysteriöse Dinge, von denen er nicht weiß ob Traum oder Realität. Als dann heraus kommt, dass die Tante das Haus einem Schlaflabor mit paranormalen Untersuchungen vermacht hat, merkt der Anwalt, dass hier vielleicht mehr dahinter steckt…

Der Film ist langsam und protzt nicht gerade vor Horror oder Grusel. Es gibt den einen oder anderen Moment wo man sich erschrecken kann und es gibt einige (vorherbare) Szenen die einem ein unwohliges Gefühl bereiten, aber das war es dann auch schon mit dem Grusel. Optisch ist der Film ansprechend und auch die Schauspieler sind gut in ihren Rollen. Vor allem Zoe Saldana als überraschend lustiges Medium gefällt mir sehr gut.

Insgesamt gibt es aber sehr viele bessere Filme mit ähnlichem Thema. Trotzdem gut anzuschauen und auf jeden Fall besser, als es dieser neue grauenhafte Titel vermuten mag. (michi)