FILM+HÖRSPIEL

FILM “All Hallows’ Eve – Komm raus und spiel!” (Horror)

Originaltitel: All Hallows’ Eve

Herstellungsland: USA 2013

Verkaufsdatum: 26.09.2014

Wertung: Gut

Regie: Damien Leone

Darsteller: Katie Maguire, Mike Giannelli, Catherine A. Callahan

FSK: ab 18

Studio: Maritim Pictures

Genre: Horror

 

Inhaltsangabe:

Sarah (Katie Maguire – RED CANYON) babysittet zwei Kinder und denkt nichts Böses, als die Kids aus den mit Süßigkeiten gefüllten Beuteln ein Videotape auspacken, das ihnen irgendjemand an der Haustür zugesteckt haben muss. Ahnungslos schieben sie die Kassette in den Videorekorder und werden Zeuge von schockierenden Bildern. Schnell schaltet Katie das Band aus und schickt die Kinder ins Bett. Doch die kurz gesehenen, brutalen Bilder lassen sie nicht los und so schaltet sie das Gerät erneut ein. Drei blutige Kurzgeschichten befinden sich auf dem Band, alle verbunden durch einen mysteriösen Clown, der verantwortlich ist für die Massaker und Folterungen, die sich auf dem Band befinden. Im Laufe der Nacht geschehen merkwürdige Dinge im Haus, als der wahnsinnige Clown beginnt sich einen Weg in die Realität zu bahnen …

Meinung / Fazit: Was für ein netter Clown

Gehört man zu den Leuten, die schon beim Erblicken eines Clowns einen kalten Schauer bekommen, die sollten sich diesem Film nur sehr vorsichtig annähern. Regisseur Damien Leones Film ist eigentlich eine Kurzgeschichten Sammlung mit  einer Rahmengeschichte. Babysitter Sarah und zwei Kids verbringen einen Halloween Abend mit Süßigkeiten Sammeln. Doch in der Naschtüte finden sie zu Hause ein Videotape. Auf diesem befinden sich Horrorgeschichten und nach der ersten ist der gemeinsame Filmabend gelaufen, denn zu hart ist die dargestellte Gewalt von von einem Torture Clown, einem Trash Monster und einem rituellen Mord. Ab ins Bett heißt es nun mit den Kids, die natürlich fortan Angst und Bange haben. Sarah schaut sich auch die beiden weiteren Filme an in denen eine Alien Home Invasion Story zu sehen ist und eine Roadkill Grindhouse Geschichte… Doch auch die Rahmengeschichte bleibt nicht blutleer,…

Alle Kurzgeschichten und auch die Rahmenstory sind mit jeder Menge Clown Horror versehen. Dieser Clown hat gar nix lustiges an sich sondern ist nur grausam, brutal und Angst einflößend. Der Gewaltlevel ist in Summe beachtlich und bietet auch einiges für Gorehounds. Generell lebt der Film vor allem  von einer sehr düsteren beklemmenden Grundstimmung, welche durch gute Kameraarbeit eingefangen wurde. Der optische Grindhouse Stil der dritten Geschichte ist auch sehr gut und verpasst dem Geschehen eine tolle dunkel-dreckige Atmosphäre.

Ich muss sagen, dass mir der Film tatsächlich ganz gut gefallen hat. Schöner B-Movie Horror Trash mit sehr gut gemachtem Splatter und Gore Handwerk ohne digitale Hilfsmittel. Alle Clown Hasser bekommen neue Gründe für ihren Grusel und werden diesen Film danach verfluchen. Gutes Filmchen! (michi)