F+H EMPFEHLUNG, FILM+HÖRSPIEL

SERIE “ACCUSED Season 1” (Krimi)

Originaltitel: Accused Season 1

Herstellungsland: Großbritannien 2010

Verkaufsdatum: 20.09.13

Wertung: Gut

Regie: Jimmy McGovern

Darsteller: Christopher Eccleston, Pooky Quesnel, Benjamin Smith, Mackenzie Crook

FSK: ab 16

Studio: justbridge tv (Homepage/ Facebook)

Genre: Krimi

 

Inhaltsangabe:

Willys Geschichte:

Familienvater Willy Houlihan (Christopher Eccleston) hat finanzielle Probleme und zudem eine Geliebte, die ihn unter Druck setzt. Gerade als Willy seiner Frau Carmel (Pooky Quesnel) die Wahrheit sagen will, platzt seine Tochter herein und gibt bekannt, dass sie heiraten wird. Willy behält sein Geheimnis für sich, doch die Hochzeitspläne seiner Tochter bringen ihn in zusätzliche Schwierigkeiten.

Frankies Geschichte:

Der junge Soldat Frankie Nash (Ben Smith) wird gemeinsam mit seinem besten Freund Peter (Ben Batt) zu einem Einsatz nach Afghanistan geschickt. Peter, der nur zur Armee gegangen ist um seinen Vater zu beeindrucken, leidet unter enormen Ängsten und wird von seinem Vorgesetzten, Lance Corporal Buckley (Mackenzie Crook), dafür permanent schikaniert. Schließlich bricht Peter unter dem Druck zusammen und bringt sich um.

Helens Geschichte:

Helen Ryland (Juliet Stevenson) steht vor Gericht. Wie kam es dazu, dass die Lehrerin ein Verbrechen beging? Wird man sie schuldig sprechen? Ihre tragische Geschichte beginnt, als ihr einziger Sohn an seinem ersten Arbeitstag in einer Fabrik durch einen Unfall getötet wird. Während ihr Ehemann in Trauer versinkt, will Helen herausfinden, wie es zu dem Unfall kommen konnte und sucht nach den Verantwortlichen.

Liams Geschichte:

Der mittellose Taxifahrer Liam Black (Andy Serkis) hat eine kranke Frau und eine Tochter zu versorgen. Von seinem trostlosen Leben lenkt er sich mit Glücksspielen ab. Als eines Tages die junge Emma Croft (Jodie Whittaker) in sein Taxi steigt, fühlt er sich sofort von ihr angezogen. Er gibt ihr seine Karte und hofft, dass sie sich bei ihm meldet. Doch seine Faszination für Emma geht rasch viel zu weit.

Kennys Geschichte:

Als seine Tochter Chloe (Jade Kilduff) von einem Mann im Park angegriffen wird, gerät Familienvater Kenny Armstrong (Marc Warren) in Rage. Zusammen mit seinen Freunden Gordon (Joe Duttine) und Neil (Jack Deam) macht er sich umgehend auf die Suche nach dem Täter. Tatsächlich finden sie einen Mann auf den die Beschreibung passt – die Situation eskaliert.

Alisons Geschichte:

Die zweifache Mutter Alison Wade (Naomie Harris) arbeitet Vollzeit während ihr arbeitsloser Mann David (Warren Brown) auf die Kinder aufpasst. Ihre ohnehin kriselnde Beziehung verschlechtert sich, als Alison anfängt, sich mit ihrem Kollegen Ben zu treffen und David zunehmend eifersüchtig wird. Schließlich trennt sich Alison von David, doch der benutzt die Kinder als Druckmittel. Die Ereignisse spitzen sich zu.

Meinung / Fazit:

Kennengelernt hatte ich die Serie “Accused” ja mit der gerade zum Kauf erschienenen Season 2. Die dort zu bestaunenden vier Schicksale hatten mich sehr in den Bann gezogen, und so konnte ich das Angebot auch die erste Staffel kennenzulernen natürlich nicht verneinen.

Die erste Staffel beinhaltet 6 Episoden, also zwei mehr die beim Nachfolger. Auffällig ist, dass die Bildqualität in der ersten Staffel noch etwas grobkörniger ist, in wie weit dies damit zu tun hat, dass ich den ersten Teil als DVD und nicht als BluRay vorliegen habe, kann ich nicht sagen. Stört aber weiter nicht, wenn es sind ja die Geschichten, die erzählt werden auf die es ankommt.

Die Varianz der Geschichten ist sehr vielseitig, aber allesamt sind ergreifend und spannend. Der Soldat, der seinen besten Kumpel in den Selbstmord treibt; der Ehemann, der seine Frau verlassen will aber seine Tochter diesen Plan mit eigenen Hochzeitsplänen durchkreuzt; die Mutter die den vertuschten Arbeitsunfall rächt; ein Taxifahrer der seinem Alltag entfliehen will und einer Frau nachgeht, eine sehr prekäre Geschichte um Kenny der seine missbrauchte Tochter rächt und letztlich Alisons Ehedrama. Dies sind die sechs Geschichten in denen wir mitfiebern können. Wer wird wie verurteilt oder freigesprochen? Welche Wendungen nehmen die Geschichten? Besonders die “Kenny” Geschichte ist sehr intensiv und auch letztlich vom Urteil sehr nachdenklich. Als Zuschauer hat man hier viel Spaß und Spannung, man kann schauspielerisch großartige Leistungen betrachten und Geschichten verfolgen, die hervorragend ausgearbeitet sind und vom Spannungsaufbau perfekt umgesetzt sind.

Toller Serienstart, der ja mit der zweiten Staffel bereits eine sehr würdige Nachfolge bekommen hat. Auf jeden Fall sehenswert. (michi)