FILM+HÖRSPIEL

HÖRSPIEL “Gespenster Krimi 1- Mörderbäume” (Grusel)

Gespenster Krimi

“(1) Mörderbäume”
(Grusel)

Wertung: Gut

VÖ: 16.01.2014

Label: Contendo Media GmbH / AudioNarchie

Webseite: www.gespensterkrimi.de

Ich denke viele kennen noch die guten alten Krimi und Grusel Hefte von John Sinclair, Tony Ballard und co. Seit dem Jahre 1973 waren auch die Gespenster Krimis beim Verlag Bastei unter Vertrag. Schaut mal in eure alten Schubladen und Kartons, vielleicht findet ihr noch das eine oder andere Schätzchen.

Contendo Media steht für überdurchschnittlich gut produzierte Hörspielreihen, vor allem “Mord in Serie” hat sich inzwischen zu einer Kult Serie entwickelt. Sicherlich zur Freude vieler Freunde von den Grusel Heftchen ist man nun eine weitere vielversprechende Hörspielreihe angegangen und trennt sich nun ein bisschen von der Realität und begibt sich auf eine Reise mit mystischen und geisterhaften Krimis. Die erste Episode lautet “Mörderbäume”, einer Geschichte die von Earl Warren die erstmals 1976 beim Bastei Verlag erschienen ist..

In den schottischen Grampian-Mountains reißen die Vermisstenfälle nicht ab. Seit Jahren verschwinden dort Touristen und Reisende auf rätselhafte Weise – so auch der Bruder der Journalistin Vera Lorrimer. Die junge Frau macht sich auf die Suche und stößt dabei auf eine Mauer des Schweigens. Die Bewohner der kleinen Ortschaft Killamy hüten offenbar ein schreckliches Geheimnis. Als die Bäume des Geisterwalds zu mörderischem Leben erwachen, muss sich Vera dunklen Mächten stellen!

Diese Geschichte ist schon etwas kurios. Bäume die eine unerwartete Eigendynamik entwickeln und alle Eindringling angreifen. Das erinnert dann doch schon etwas an Baumbart in Herr der Ringe. Hier befinden wir uns aber nicht in Mittelerde sondern im kühlen Schottland und dort kann man sich diese Gruselgeschichte sehr schön vorstellen. Dunkle und alte knorrige Wälder mit verschrobenen Einwohnern die alles und jeden gegenüber misstrauisch sind. Wenn dann noch der mystische Aspekt mit Druiden und anderen Geheimnissen hineinspielt, ist für viel Unterhaltung gesorgt. Sicherlich braucht man hier schon einiges an Phantasie da dies nicht zum klassischen Stoff der Gruselgeschichten gehört.

Technisch gibt es nur Positives zu berichten. Klasse Sounds vermitteln einem mitten im Geschehen zu sein. Die Geräusche der bösen Bäume sind sehr gut vertont, aber auch die Sprecher sind wirklich erstklassig. Viele Stimmen kann man erkennen, da viele auch als Synchronsprecher für Kinofilme fungieren.

Diese erste Episode ist ein solider Start in die Gespenster Krimi Hörspielserie. Thematisch nicht ganz meins, aber trotzdem sehr gut und technisch absolute Klasse! Für Freunde des gruseligen Hörspiels und für die Fans der alten Roman Hefte geht ein Traum in Erfüllung! (michi)

Technische Daten:

Sprecher:
Jürgen Holdorf; Christine Pappert; Uve Teschner; Volker Brandt; Tobias Kluckert; Helmut Krauss; Christian Rudolf; Daniel Faust; Peter Weis; Max von der Groeben; Nina Mölleken; Jannik Endemann; Ulrike Hübschmann; Elga Schütz; Andreas Conrad; Detlef Tams, Tobias Schmidt, Andi Krösing; Lea Kiernan, Aaron Lüß, Philipp Draeger

Buch:       Markus Topf, nach einem Roman von Earl Warren
Idee, Konzept & Regie:  Christoph Piasecki, Patrick Holtheuer
Schnitt:      Patrick Holtheuer
Sounddesign & Musik:   Marcel Schweder
Cover & Design:     Kito Sandberg
Produktion:      (C) Contendo Media GmbH
empfohlen ab 16 Jahren