HÖRSPIEL “Mord In Serie (32) – Gemini” (Thriller)

Online seit 7.04.2018

Mord In Serie

“(32) Gemini”
(Krimi)

Wertung: Empfehlung

VÖ: 16.03.18

Label: Contendo Media

 

 

Klappentext:

In der Nähe von Hamburg und München werden die verstümmelten Überreste von Frauenleichen gefunden. Hängen diese grauenvollen Morde zusammen, obwohl die Tatorte so weit voneinander entfernt liegen? Die resolute Münchner Kommissarin Yvonne Bachmayer und ihr nüchterner Hamburger Kollege Ralph Jensen müssen sich bei ihren Ermittlungen gemeinsam in eine dunkle Welt vortasten, die derart schreckliche Taten hervorbringt.
Ihre Bemühungen bleiben nicht unbemerkt und schon bald schweben die Ermittler selbst in tödlicher Gefahr…

Sprecher:

Yvonne Bachmayer: Dagmar Bittner; Ralph Jensen: Detlef Tams; Uwe & Jörg Armbruster: Louis F. Thiele; Dr. Pfaffmann: Harald Schwaiger; Frank Hildebrand: Marc Schülert; Gudrun Armbruster: Katja Brügger; Uwe & Jörg Armbruster als Kind: Leon von Daake; Frau Hofer: Marie Biermann; Doro Gramberg: Sinikka Compart; Bea Nonnsen: Gabrielle Pietermann; Anna Wirschinger: Rieke Werner; Polizist: Simon Böer; Off-Stimme: Till Hagen; sowie Ozan Ünal, Pat Murphy, Santiago Ziesmer, Yvonne Greitzke; Abspann: Martin Sabel

Buch: Markus Topf & Markus Duschek
Idee, Konzept, Produktion & Regie: Christoph Piasecki
Sounddesign: Erik Albrodt
Musik: Konrad Dornfels, Michael Donner
Vertrieb: Contendo Media GmbH

Moderne Frankenstein Geschichte

Also das ist einmal eine geile Thriller Geschichte, fast schon hätte dies auch in einem Horror Thema untergebracht werden können. Man stelle sich mal vor, zwei Jungen werden von Klein auf völlig schräg und Mutter abhängig erzogen. Und wozu führt dies? Als sie stirbt und es ihnen anderswo weniger gut geht werden sie zu Monstern in Menschengestalt. Aber das dies darin endet, dass die sich aus diversen Körperteilen einen Nachbau ihres prägenden Vorbilds erschaffen wollen, ist schon ziemlich krass. Doch für ein Thriller Hörspiel ist das der perfekte Stoff den Contendo Media hier für seine 32. Episode von “Mord In Serie” ausgedacht hat.

Die Soundeffekte sind wie immer absolute Oberklasse und auch die Sprecher leisten wieder klasse Arbeit. Vor allem kann man durch die tollen Effekten eine sehr plastische Vorstellung bekommen von den sehr abstrusen Taten. Da sich die blutige Spur nach geeigneten Körperteilen durch ganz Deutschland zieht, haben wir hier auch die Freude sehr viel bayrischen Akzent hören zu dürfen. Dies empfinde ich stellenweise etwas anstrengend, aber keine Angst alles ist auch für Norddeutsche Menschen gut verständlich.

Letztlich muss ich sagen, dass diese Geschichte auf jeden Fall eines der Highlights der bisherigen Hörspielreihe ist, vor allem weil ich die Frankenstein Geschichte liebe und hier doch ein klein bisschen davon mit Inspiration geboten haben dürfte!

Super Hörspiel!! Hut ab!! (michi)

_