HÖRSPIEL “Mord In Serie (28) – Kaltblütig” (Thriller)

Online seit 28.06.2017

Mord In Serie

“(28) Kaltblütig”
(Thriller)

Wertung: Empfehlung

VÖ: 09.06.17

Label: Contendo Media

 

Inhaltsangabe:

Kriminalpsychologin Paula Schellenberg bekommt es mit einem besonders verstörenden Fall zu tun. Auf einem Campingplatz an der polnischen Grenze wurde eine ganze Familie von einem brutalen Mörder ausgelöscht. Einzig die Tochter Luise hat das Massaker überlebt. Was ist in jener Nacht geschehen? Luises Erinnerungen sind nur bruchstückhaft und den Ermittlern keine große Hilfe. Paula Schellenberg begibt sich daher auf eigene Spurensuche und wird mit menschlichen Abgründen konfrontiert, die auch
sie selbst bis ans Limit bringen…

Sprecher:

Paula Schellenberg:  Ulrike Stürzbecher
Luise Kunhardt:  Gabrielle Pietermann
Gerhard Bausch:  Bodo Wolf
Janusz Wilczek:  Rainer Fritzsche
Henryk Urbanski:  Torsten Sense
Mario Adler:  Sven Plate
Karl Uwe Neumeyer:  Hennes Bender
Gertrud Neumeyer:  Alexandra Lange
Polizistin:  Gabriele Libbach
Pfleger:  Christian Zeiger
Svenja Kunhardt:  Ulrike Möckel
Frau Schuster:  Luise Lunow
Passagiere: Karin Lieneweg, Christoph Piasecki, Erik Albrodt
Durchsage: Sven Kläschen
Abspann: Martin Sabel
Buch: Markus Topf & Dominik Ahrens
Idee, Konzept & Regie: Christoph Piasecki
Sounddesign: Erik Albrodt
Musik: Konrad Dornfels
Produktion: (C) Contendo Media GmbH

Erschütternd

Mit der 28. Episode von “Mord In Serie” sorgt Contendo Media für sehr sehr spannende und erschütternde Hörspielmomente. “Kaltblütig” gehört für mich zu einer der Folgen, die schon nach dem ersten Hördurchlauf einen intensiven bleibenden Eindruck hinterlassen haben.

Die Geschichte mit der überlebenden Tochter eines Gewaltverbrechens, bei dem die gesamte restliche Familie niedergeschlachtet wurde, ist von der Grundidee schon sehr grauenhaft. Besonders gut gefällt mir die bedrückende Art und Weise wie Luise Kunhardt (Gabrielle Pietermann) die grauenhaften Geschehnisse erzählt. In ihrer gebrochenen und ängstlichen Stimme sorgt sie für einige schauerhafte Momente die innerhalb dieses Hörspiels für eindrucksvolle Höhepunkte sorgen.

Natürlich ist dann wieder nichts so wie man zu glauben meint, viele Twists sorgen für Wendungen und Überraschungen in der Story. Aber das sind eben die Zutaten die man in einem Hörspiel braucht um auf einer Zeit von knapp 80 Minuten die Spannung auf dem Siedepunkt zu halten. Dies gelingt bei dieser Folge eindrucksvoll, ein Lob an die Regie. Die Sprecher und die Soundeffekte sind abermals sensationell. Allen voran überzeugt Gabrielle Pietermann als verängstige Tochter, die dann aber auch in anderen Gemütslagen kontrastreiche Emotionen verbreiten kann.

Sehr gute Episode dieser Erfolgsserie. Mehr gibt es hier nicht zu sagen, außer dass “Kaltblütig” Pflicht sein sollte wenn man auf Spannung und Thrill steht. (michi)

_