FILM “Wax Mask” (Horror)

Online seit 20.03.2017

Originaltitel: Maschera di cera

Herstellungsland: Italien 1997

VÖ: 31.03.17

Wertung: Empfehlung

Regie: Sergio Stivaletti

Darsteller: Maia Asiride, Romina Mondello, Daniele Auber, Umberto Balli, Salvatore Cammuca, Ginevra Casini

FSK: Keine Vermietung oder Verkauf an Kinder und Jugendliche / Juristisch geprüft:
Strafrechtlich unbedenklich

Verleih: CMV Laservision

Genre: Horror

 

Inhaltsangabe:

Die kleine Sonia war Zeugin, als ihre Eltern von einem geheimnisvollen Mann mit einem Arm aus Stahl bestialisch ermordet wurden. Zur attraktiven Frau herangereift, findet sie zwölf Jahre später eine Anstellung im Wachsfigurenkabinett des bizarren Künstlers Boris Volkoff, dessen Spezialität die erschreckend realistische Nachstellung berühmter Verbrechen ist. Zum gleichen Zeitpunkt beginnt der junge Journalist Andrea Conversi über eine barbarische Mordserie zu recherchieren, die Paris erschüttert. Dabei macht er eine grausame Entdeckung, die direkt zum Mörder von Sonias Eltern führt …
Eine blutrünstige Dario Argento Produktion nach einem Drehbuch von Altmeister Lucio Fulci, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt.

Bonusmaterial:
– Original Trailer
– umfangreiche Bildergalerie
– Trailer zu DER SCHWARZE LEIB DER TARANTEL, SUSPIRIA und CURTAINS
– animierte interaktive Menus

Dual-Format (Blu-ray + DVD) (2 Discs) Mediabook inkl. umfangreichen Booklet!
Cover A: limitiert und durchnummeriert auf 666 Stück
BestNr: CMV 0813-MBA
EAN: 4042564172942
Cover B: limitiert und durchnummeriert auf 333 Stück
BestNr: CMV 0813-MBB
EAN: 4042564172959

 

Aus der Feder des Altmeisters

Was für eine Konstellation. Das Drehbuch schrieb Lucio Fulci und als Produzent fungiert der ebenso bekannte wie beliebte Dario Argento. Dieser Film hat die wohl kontroversesten aber auch nachhaltigsten italienischen Filmemacher zusammengebracht. Regieführer ist der Experte für Spezial Effekte Sergio Stivaletti. Leider verstarb Luci Fulci noch während der Dreharbeiten und somit blieb ihm das Resultat dieser Zusammenarbeit verwehrt.

Obwohl beide Filmemacher sowohl mit den Horrorfilmen als auch den bekannten italienischen Giallo Thrillern im selben Filmgenre unterwegs waren, pflegten sie recht unterschiedliche Stile. Umso interessanter ist es diese Fusion zu betrachten. Die Filmgeschichte ist eine wundervolle Kreuzung aus bekannten Geschichten wie “House Of Wax”, “Phantom der Oper”, “Frankenstein” oder gar “Re-Animator”. Die Geschichte ist stimmungsvoll und prächtig ins Bild gesetzt. Satte Farben, authentische Kostüme und sehr gute Inszenierungen der Wachs-Plastiken machen den Film optisch perfekt. Es dauert also nicht lange bis man als Zuschauer sehr tief in der Geschichte gefangen ist.

Die Stärke der italienischen Filmemacher sind die sensationellen Augenblicke in denen kleinste Details zu tragenden Momenten für die gesamte Film Atmosphäre werden. Grandios ist die sich drehende Schallplatte auf dem Grammophon welche eine italienische Arie abgibt, dabei verläuft ein Blutfleck auf der Scheibe weil dieser von der Nadel mitgezogen wird. Ein ganz starker Moment. Eine weitere optisch wichtige Szene ist wie der maskierte Mann mit dem Umhang einem Jungen im Park eine Zuckerwatte schenkt und diesen dann per Ruderboot auf eine abgelegene Insel lockt um ihn dann zu erstechen. Auch hier wieder extrem bildgewaltig wie ein gemaltes Gemälde. Dies sind aber nur zwei Beispiele für viele weitere ähnliche Szenen die es zu bewundern gibt. Nicht vielen Künstlern gelingt es etwas grauenhaftes derart schön erscheinen zu lassen. Fehlen darf hier natürlich auch nicht eine gewisse Note an Erotik. Ein Freudenhaus, Fesselspiele und angekettete halbnackte Frauen vermitteln ein gewisses voyeuristisches Flair. In Sachen Gewalt und Splatter kann “Wax Mask” auch einige Szenen bieten, doch kann man sich vorstellen, dass hätte Fulci bis zum Ende mitgewirkt hier etwas mehr passiert worden wäre.

Die schönen Frauen haben auch immer eine ganz wichtige Rolle in den Filmen der italienischen Meister gespielt. Vor allem die wunderschöne junge Romina Mondello kann hier ihn ihrer Rolle wahrlich überzeugen.

Ein zu unrecht ziemlich unbekannter Horrorfilm. Sowohl die Geschichte als auch die Umsetzung sind außergewöhnlich gut. Auch die Darsteller wirken jederzeit authentisch. Diesen Film muss man besitzen wenn man ein Fan von Fulci oder Argento ist. Leider ist es ja so, dass genau diese Attribute in den heutigen Horrorfilmen in der Regel gänzlich fehlen. Der italienische Horrorfilm ist zudem inzwischen nur noch ein Schatten besserer Zeiten. Von daher sollte man die Werke vergöttern die es verdienen und “Wax Mask” gehört definitiv dazu! Also schnell zugreifen bei dieser bildgewaltigen und auch technisch perfekt in einem super HD zu sehenden Veröffentlichung! (michi)

_