FILM+HÖRSPIEL

FILM “VANiSH” (Thriller)

Originaltitel: VANiSH; V8

Herstellungsland: USA 2014

VÖ: 24.04.2015

Wertung: Gut

Regie: Bryan Bockbrader

Darsteller: Maiara Walsh, Tony Todd, Danny Trejo, Austin Abke, Denise Dorado

FSK: ab 18

Studio: Pierrot Le Fou

Genre: Thriller

 

Inhaltsangabe:

In der Hoffnung ein saftiges Lösegeld zu erzielen, entführen Jack, Max und Shane die hübsche Emma, Tochter des mächtigen Drogenbosses Carlos Rodriguez. Was die drei nicht ahnen, ist, dass durch Emmas Adern das gleiche mörderische Blut fließt, wie bei ihrem skrupellosen Vater. Während die Zeit verrinnt und der Druck stetig steigt, sehen sich die drei Entführer immer größeren Gefahren ausgesetzt: Polizei, Auftragskiller und knallharte Gangsterbosse jagen sie unerbittlich. Gleichzeitig wachsen auch die Spannungen in der Gruppe, die sich schließlich in einer unvergleichlichen Gewaltorgie entladen. Ein spannender und knallharter Actiontrip, in dem nichts ist, wie es scheint!

Meinung / Fazit: Frau weiß sich zu wehren

Dieser Film ist ein Road Movie mit einer finalen Explosion aus unerwarteter Gewalt. Regie Debütant Bryan Bockbrader hat seinen B-Movie glücklicherweise auch einen passenden Look verpasst. Wenn eines nicht zu diesem Film und der ganzen Stimmung gepasst hätte dann ein sauberes gestochenes HD Bild. Mit Maiara Walsh hat man eine Hauptdarstellerin bekommen, die man schon aus “Zombieland” oder “Desperate Housewifes” kennen könnte. Die ist als hübsches und zierliches Entführungsopfer die zentrale Rolle des Films die mit vielen Überraschungen dem Film seinen Reiz verleiht. Zuerst mag man sie ja als armes kleines Opfer bewerten, doch zunehmend nimmt sie eine weniger harmlose Rolle ein und entpuppt sich final als ebenso knallkart und skrupellos wie man sich eben die Tochter eines Drogenbarons so vorstellen könnte. Der Drogenboss selber wird von Danny Trejo ( “Machete”, “Planet Terror”) gespielt, hat aber eher eine kleine Nebenrolle und letztlich dient sein Name wohl nur als Verkaufsargument.

Das interessanteste am Film ist neben dem finalen Blutbad wohl die Entwicklung welche die etwas chaotisch wirkenden Entführer zusammen mit ihrer Geisel nehmen. Ziemlich verpeilt die Jungs sodass sich Emma irgendwann ziemlich genervt von dieser Unprofessionalität ist. Hier hat der Film eindeutig seine Stärke. Ohne viel zu verraten gibt es eine ganz starke Szene im Film. Hierbei habe ich es auf die Polizeikontrolle abgesehen in die die Gruppe gerät, die Gespräche und die darstellerischen Leistungen allein des Polizisten sind wirklich sehr gut.  Das diese Szene ein abruptes Ende findet passt zu der Spontanität des Films.

“VANiSH” ist ein kleiner aber interessanter Action Kracher mit einem guten Drehbuch und auch guten Darstellern. Für all die nicht auf aalglatte High End Produkte stehen genau das Richtige und ein kurzweiliger Spaßgarant! (michi)