FILM+HÖRSPIEL

FILM “Paranormal Hell” (Horror)

Originaltitel: Fired…

Herstellungsland: Indien 2010

Verkaufsdatum: 4. Juli 2014

Wertung: Finger weg

Regie: Sajit Warrier

Darsteller: Rahul Bose, Militza Radmilovic, Dinesh Lamba, Nassar Abdulla

FSK: ab 18 Jahren

Studio: Savoy Film

Genre: Horror

 

Inhaltsangabe:

Joy Mittal ist CEO einer Londoner Firma. Mitten in der Krise musste er die halbe Belegschaft entlassen. Zuletzt feuert er die 29-jährige Ruby, mit der er eine Affäre hatte. Für Joy Mittal könnte das Leben so gut wie immer sein. Er bereitet sich darauf vor, dem Aufsichtsrat Rede und Antwort zu stehen. Und er ist guter Dinge, ist die Bilanz Dank Massenentlassungen doch gut. Doch in den letzten Stunden, die er alleine in dem Bürokomplex verbringt, ändert sich für Joy alles. Er wird heimgesucht von den Geistern jener, deren Leben er vernichtet hat. Immer mehr verliert Joy den Bezug zur Realität und aus einem einstmals starken Mann wird ein vom Wahn Getriebener, der auch Suizid in Betracht zieht. Sind es Geister, die ihn plagen – oder doch nur das eigene Gewissen?

Meinung / Fazit: Horror aus Bollywood

Auch dieser indische Horrorfilm ist dem Re-Titeling Wahnsinn zum opfer gefallen. Eigentlich heißt dieser Film “Fired”, was ja auch zur Handlung im Film passt, aber irgendjemand meinte wohl, dass schon viel zu lange kein Film mehr mit dem Titelinhalt “Paranormal” auf den Markt gekommen ist. Tja und so ist dann der Filmname “Paranormal Hell” entstanden, der letztlich nichts mit dem Filminhalt zu tun hat. Traurige Machenschaften.

Der nächste Punkt ist die Tatsache, dass man mit dem roten FSK18 Siegel Käufer locken möchte obwohl der Film nur ab 16 ist. Aber dann nimmt man halt ein paar entsprechende Trailer mit in die Extras und fertig ist die Rechtfertigung für die entsprechende Einstufung.

Traurig aber wahr, erst jetzt kommt man dazu etwas über den Film zu schreiben, aber auch das was man hier sieht ist kein Grund für Freudensprünge. Die Geschichte um einen Typen, der die Prozesse in der Filma verschlankt hat und weit über 100 Mitarbeiter entlassen hat und sich nun mit den Geistern der Arbeitssuchenden herumschlagen muss ist vom Ansatz her ja ganz lustig. Aber die Umsetzung mit den bestenfalls Bollywood-B-Movie Darstellern und den doch sehr mittelprächtigen Kameraarbeiten machen dieses Erlebnis nicht sonderlich stimmungsvoll. Horror, Grusel und Thrill findet man daher nicht in der Geschichte sondern nur in der Umsetzung.

Somit entsprechend die abgedruckten Zitate “Alptraumhaft & brutal” und “Eine apokalyptische Achterbahnfahrt” durchaus dem, was einem hier in diesem Paket geboten wird. Aber das zielt nicht positiv in Richtung Film,…ganz sicher nicht! (michi)