FILM+HÖRSPIEL

FILM “Nightmare Of The Living Dead” (Zombie Horror)

Originaltitel: Collapse

Herstellungsland: USA 2010

Verkaufsdatum: 17.01.14

Wertung: Gut / Geht so

Regie: Mike Saunders

Darsteller: Chris Mulkey, Karen Landry, Travis Slade Reinders

FSK: ab 18 Jahren

Studio: Paragon Movies

Genre: Zombie Horror

 

Inhaltsangabe:

Robert Morgan hatte schon bessere Tage. Erst stirbt seine Tochter und dann droht ihm die Bank auch noch mit der Zwangsversteigerung seines Bauernhofs. Damit stürzen passenderweise gleich zwei Schicksalsschläge auf die Familie ein. Während Robert das Ganze noch angeschlagen wegsteckt, sind seine Frau Molly und Sohn Will dem Nervenzusammenbruch nahe. Die Lage verschärft sich, als scheinbar aus dem Nichts überall um die Farm herum Zombies auftauchen. Robert muss handeln und verbarrikadiert sich mit seiner Familie im Haus. Seine Frau Molly droht deshalb dem Wahnsinn zu verfallen und ausgerechnet Sohn Will scheint von einem Zombie gebissen worden zu sein. Einige Zeit können sich die Morgans im Haus schützen, als allerdings der Generator den Geist aufgibt und die Nahrung ausgeht, zwingt des den Familienvater in die Stadt. Wird Robert hier den Zombiemassen entkommen können, um seine Familie aus dem Alptraum zu befreien?

Meinung / Fazit:

Bei den Morgans läuft es echt nicht sonderlich rosig und diverse Schicksalsschläge machen das Leben schwer. Man könnte in den ersten Minuten wirklich glauben es mit einem Familiendrama zu tun zu haben. Doch das Unglück weitet sich aus, dass sich dann auch noch eine Zombie Plage breit macht und den Familienvater vor weitere unüberwindbare Probleme stellt.

Der folgende Überlebenskampf folgt den typischen Regeln des Zombiefilms. Man verbarrikadiert sich, man benötigt einen Kopfschuss um sich der lästigen Untoten zu entledigen und natürlich mangelt es irgendwann an Lebensmitteln. Letztlich überrascht das Finale des Films dann doch und stellt die bisherige Geschichte auf den Kopf. Ich möchte dies nicht verraten, aber da hat man sich einen netten Twist ausgedacht.

Optisch ist der FIlm gut produziert und auch die Darsteller bringen eine ordentliche Leistung. Lediglich was Spannung und Energie angeht krankt der Streifen etwas. Hier hätte man dem Ganzen etwas mehr Leben einhauchen sollen. Auch die sparsamen Splatterszenen sind wenig aufmunternd und somit muss der Film dann letztlich vom guten Ende leben, was dann in Summe aber auch zu keiner überdurchschnittlichen Bewertung führt.

Der Film ist solide und bietet eine etwas andere Sichtweise auf das Zombie Thema. Kann man sich mal anschauen. (michi)