FILM “Houses Of Terror” (Horror)

Online seit 24.04.2016

cover_housesofterror_blurayOriginaltitel: Houses of Terror

Herstellungsland: USA 2014

: 15.04.16

Wertung: ganz gut

Regie: Bobby Roe

Darsteller: Brandy Schaefer, Zack Andrews, Bobby Roe

FSK: FSK ab 16

Studio: Ascot Elite

Genre: Horror

 

Inhaltsangabe:

Clowns  mit  Reißzähnen,  Zombies  in  der  Dunkelheit, Monster, die aus Wänden kommen und Sargdeckel, die sich  unwiderruflich  über  dir  schließen  –  zur Halloweenzeit  konkurrieren  Hunderte  von Horror-Attraktionen  um  den  grausigsten  Auftritt.  Doch die Brüder Bobby und Mikey und ihre Freunde suchen den  einen  besonderen  Ort,  der  weiter  geht  als  alle anderen.  Der  Regeln  außer  Kraft  setzt  und   Grenzen nicht  anerkennt.  Der  das  Blut  wirklich  in  den  Adern gefrieren  lässt.  Nie  hätten  sie  erwartet,  dass  das bedingungslose  Grauen  stattdessen  sie  suchen  und finden  würde.  Dass  ihre  tiefsten  Ängste  zum  Leben erwachen  und  aus  dem  Grusel-Spiel  ein  mörderisches Labyrinth ohne Notausgang werden könnte …

Weitere Filminfo vom Hersteller:

Dieser  Horrorfilm  gibt  nicht  nur  vor,  auf  Tatsachen  zu beruhen, sondern er tut es wirklich.  Geisterhäuser sind ein  echtes  US-Phänomen.  Sie  bieten  oft  ein aufwändiges Set, um ihren Besuchern heftige Schauer über  den  Rücken  zu  jagen.  Das  Personal  besteht  aus echten Profis, die ihre  Monsterrollen sehr ernst nehmen. Jährlich besuchen um die 30 Millionen Horrorfans diese Orte, um sich mal so richtig erschrecken zu lassen. Die fünf  alten  Highschool-Freunde  Bobby,  Mikey,  Brandy,
Zack  und  Jeff  haben  wirklich  an  diesen  Spukorten gedreht  und  Interviews  gemacht.  Die  Begegnung  mit Betreibern  und  Darstellern  der  Horror-Attraktionen offenbarte  auch  die  dunkle  Seite  der  Grusel-Industrie. Der  Blick  in  die  Köpfe  der  Horror-Profis  brachte Düsteres  ans  Licht:  Darsteller,  die  sich  zu  sehr  in  ihre Rolle  hineinsteigern,  Betreiber,  die  in  ihrem  Ehrgeiz Grenzen überschreiten, Gerüchte über die Verwendung von  echten  Leichenteilen,  über  Unfälle  und Verletzungen.  Es  lag  nahe,  für  die  Filmstory  diese Gerüchte konsequent zu Ende zu denken und die Fünf einer  extremen  Gruppierung  auszuliefern,  die  alle Grenzen  überschreitet.  Nie  war  ein  Horror-Roadtrip authentischer!

szenenbild_HH08

Neuer Found Footage Trip

Na es wurde ja auch mal wieder Zeit, dass jemand dem Found Footage Genre neues Leben einhaucht. Lange schon keinen Wackelfilm mehr gesehen. Produziert wurde der Film von den Verantwortlichen die auch “Paranormal Activity” und “Insidious” ins Bild gebannt hatten. Thema dieses Mal sind allerdings keine Geister oder mystischen Begegnungen mit der Schattenwelt sondern die aktuell in den USA so extrem angesagten Spukhäuser oder Horror Abenteur Attraktionen die jährlich zehntausende Liebhaber anlocken. Mit dem Trend als Hintergrund war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bin man das Thema wieder in einen neuen Horrorfilm bannt.

szenenbild_alley shot

Aber was bietet der Film noch als wackelige Bilder vieler verschiedener Kameras? Nun, das Thema der Horrorhäuser ist genial und bietet viele skurrile und obskure Gestalten. Die Reise per Handkamera durch so ein Spukkabinett macht wirklich Spaß und bietet viele Stellen zum Erschrecken. Die natürliche Sucht nach einem noch größeren Kick führt die 5 jungen Leute an immer dubiosere Adressen, die jedes mal ein größeres Unbehagen hinterlassen. Doch wie ernst die Lage tatsächlich ist, erkennen sie viel zu spät.

Der Film bietet kurzweilige Spannung und sanften Grusel. Ab und an kann man sich auch erschrecken, was in der Tat Lust macht auch mal einen solchen Ort zu besuchen. Es gibt natürlich so manche unschlüssige Szene oder Handlungsweise der Akteure, doch das ist weiter nicht tragisch. Sehr gut gelungen sind die ganzen Maskeraden und Terrorfiguren, hier haben die Maskenbildner wirklich gute und grauenhaft wirkende Arbeit geleistet.

Kann man sich mal anschauen, vor allem wenn man dieses Filmgenre liebt. Wem die Wackelbilder allerdings nicht bekommen, der sollte hier natürlich Vorsicht walten lassen. Für mich trotzdem irgendwie eine Inspiration für meinen nächsten Urlaub 🙂 (michi)

_