FILM+HÖRSPIEL

FILM “Darkside Witches – Hexen des Dämons” (Horror)

dwOriginaltitel: The Darkside: Blood’s Witches

Herstellungsland:  Italien 2015

: 03.07.15

Wertung: Finger weg

Regie: Gerard Diefenthal

Darsteller: Barbara Bouchet, Eleonora Albrecht, Laura Glavan, Giuditta Niccoli

FSK: 18

Label: Maritim Pictures

Genre:  Horror

 

Inhaltsangabe:

Im Jahr 1589 werden sechs unschuldige Frauen der Hexerei angeklagt und auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Einer der Frauen wird von dem Dämon Pazuzu angeboten, sich an allen ihren Peinigern rächen zu können, wenn sie ihm ewige Gefolgschaft schwört.
Mehr als 400 Jahre später werden die Frauen wiedergeboren. Sie sind Avatare des Bösen, die an den Nachkommen ihrer Peiniger blutige Rache üben wollen. Als der Vatikan von den Erscheinungen des Bösen erfährt, schickt er den Exorzisten Don Gabriele los.

 

Peinliches aus Italien

B-Movies oder auch C-Movies waren einst eine wundervolle Sache. Mit viel Leidenschaft und Ideenreichtum hat man fehlende oder niedrige Budgets ausgleichen können und Filme erschaffen, die sich heutzutage einer großen Beliebtheit erfreuen. Doch dann kam die Computertechnik und die CGI Effekte die die Kreativität überflüssig machten, da per Knopfdruck seelenlose visuelle Effekte erzeugt werden können.

So nun liegt mir dieses Filmchen aus Italien vor bei dem ich schon nach wenigen Sekunden den Kopf schüttele und mich frage, ob sich der Regisseur nicht schämt solch Schund zu veröffentlichen. Vor allem wenn man aus Italien kommt und geniale Vorbilder wie Fulci, Brava oder Argento haben müsste. Allein die ersten beiden Szenen sind grauenhaft, aber Maßstab für das was einem über die ganze Laufzeit erwartet. Einmal joggt eine junge Frau durch den Wald und wird durch ein CGI Monster angegriffen. Optisch reizvoll aber vom Sinn eher zweifelhaft ist die Tatsache das ihr T-Shirt zerreißt und die weitere Flucht mit freigelegten Brüsten stattfindet,… Szene zwei ist eine Gruppenveranstaltung als Hexenverbrennung samt computergenerierter Hintergründe und digitalem Feuer,…. einfach nur grauenhaft.

Hier ist es dann auch nicht so, dass die grauenhaften Effekte in Momenten eingesetzt wurden, in denen man sich nicht anders zu helfen hätte können,…nein permanent ist sowas zu sehen. Schlangen, Feuer, Rauch, Kreaturen, …..ich kann es mir nicht lange ansehen und schaffe es trotz diverser Spuletappen nicht den Film bis zum Ende anzuschauen. Selbst die billige Sexszene in der Bar reizt nicht,… zu aufgesetzt, zu prollig ist alles dargestellt,…

Nein Danke! Ressourcen Verschwendung, mehr nicht. Stellt euch vor so ein Scheiß wird von Archäologen in 1000 Jahren gefunden und sowas wird als repräsentativ für unsere Epoche eingestuft,…Also lieber schnell sicher entsorgen,…(michi)