FILM+HÖRSPIEL

FILM “Der Tag der Cobra” (Polizieschi)

Originaltitel: Il giorno del Cobra

Produktion: Italien, 1980

BD-Veröffentlichung: 05.05.2014

Wertung: gut

Regie: Enzo G. Castellari

FSK: 18 (nicht geprüft)

Darsteller: u.a. Franco Nero, Sybil Danning, William Berger…

Genre: Polizieschi

Studio: filmArt

Inhalt:
Larry Stanzianni (Franco Nero), alias ‘Die Cobra’, wird nach drei Jahren aus dem Zuchthaus von San Francisco entlassen. Mit seiner Vergangenheit im Nacken will er ganz von vorne beginnen. Ein Kellerraum wird zu seinem neuen Büro, die kleinen Leute aus der Vorstadt seine Kunden – ab sofort ist er ‘Privatdetektiv’. Als die Aufträge schlecht laufen meldet sich ein Schatten aus Stanziannis Vergangenheit.
Jack Goldsmith, der oberste Chef des FBI, unterbreitet ihm ein Angebot das er nicht abschlagen kann: Er braucht einen Mann, der im Leben nichts anderes als das Töten gelernt hat. Er braucht einen Killer auf Staatskosten, der bereit ist den mächtigsten Mann im Heroingeschäft Genuas zu finden und zu beseitigen. Das Ziel der Cobra ist Leo Kandinsky, der oberste Boss. In Genua angekommen überschlagen sich die Ereignisse. Kandinsky wird von allein Seiten gedeckt und Stanzianni gerät schnell in einen scheinbar unaufhaltsamen Strudel der Gewalt. Wird er Kandinsky aufspüren? Oder hat die Cobra beim Annehmen des Auftrags bereits ihr eigenes Todesurteil unterschrieben?

Zuerst möchte ich einen Salut in Richtung filmArt abfeuern: “Der Tag der Cobra” erscheint erstmalig als Blu-Ray in 1080p Full-HD in deutschen Landen… aber damit Sammelnerds wie ich keinen Herzinfarkt bekommen, hat man die Verpackung der “Polizieschi-Edition Nummero Quattro” im bekannten Design belassen; soll heißen, es gibt kein kleines Case für Blu-Rays, sondern die normale DVD-Größe. Das ist essentiell und beweist, dass die Jungs bei filmArt wissen, was Nerds wollen. Es sind die Kleinigkeiten, die das Leben schön machen.

Schön ist auch wieder die Aufmachung des Booklets, welches diesmal keinen langen Text beinhaltet, sondern den kompletten Aushangsatz beinhaltet: Fotos und Werberatschläge. Ich finde das sehr stylisch und besonders die Ratschläge, welche Schlagzeilen man für diesen Film benutzen sollte, sind großartig: “Der letzte große Coup des Killers, den seine Freunde “DIE COBRA” nennen” oder “DIE COBRA lebt, während andere sterben” oder “Der atemberaubende Komplott eines großen Verbrechens”… wow! Adrenalin pur, würde ich mal sagen!

Der Film selbst wird getragen von Larry Stanzianni bzw. Franco Nero, der in diesem amerikanischsten der italienischen Polizieschi die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Aber auch wenn im Vorfeld gerne das Wort “Selbstjustiz” fällt und ich mich auf “Ein Mann sieht rot” auf italienisch freue, ist der Film nach heutigen Maßstäben sehr zahm.

Die Cobra verhält sich in manchen Szenen weniger wie Charles Bronson, sondern eher wie Columbo, was besonders in den Action-Sequenzen ins Auge fällt. Anstatt sich selbstsicher durch die Reihen der Widersacher zu ballern, wirkt er manchmal etwas unbeholfen, macht dieses Manko allerdings mit Grips wieder wett. Die Geschichte selbst hat so manchen Twist zu bieten und so bleibt es sogar spannend bis zum Schluss und auch der Nebenstrang mit seinem Sohn ist herzerweichend und sorgt für eine kleine Träne im Augenwinkel.

Am beeindruckendsten sind die geilen Stunts, bei denen Menschen die Treppen runterpoltern oder aus beachtlicher Höhe in die Tiefe springen! Regisseur Enzo G. Castellari hat diese Stunts sehr echt inszeniert und wo andere aus Sicherheitsgründen mit Tricks und Schnitten arbeiten, durften die Schauspieler bzw. deren Stuntmen mal so richtig Spaß haben. Handwerklich wurde der Film bis auf einige nette Überblendungen sehr solide in Szene gesetzt die Musik rockt. Allerdings weiß der Film auch wenige Ecken und Kanten auf und es hätte auch ein amerikanischer Film sein können, aber inwieweit Signore Castellari den amerikanischen Markt im Hinterkopf hatte, als er dieses Kleinod inszenierte, entzieht sich leider meiner Kenntnis.

Die Blu-Ray-Version bietet ein tolles Bild und einen satten Ton; u.a. kann man bei deutschen Ton zwischen einem “Lichtton” und “Magnetton” wählen, wobei der “Lichtton” für meine Ohren der beste ist. Dazu kommen der deutsche Trailer und eine Fotogalerie.

Fans von filmArt, Franco Nero, dem Polizieschi und 80er Cop-Filmen dürfen unbesorgt zuschlagen! (chris)