EMPFEHLUNG, REVIEW

TURIA “Degen Van Licht” (Black Metal)

TURIA

“Degen Van Licht”
(Black Metal)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 14.02.2020

Label: Eisenwald

Webseite: Bandcamp

TURIA lernte ich beim Culthe Fest 2018 in Münster kennen (und lieben).
(Bericht hier)
Jetzt erscheint ihr drittes Album, dieses Mal über Eisenwald und ich hatte mein perfektes Erlebnis mit „Degen Van Licht“ während einer Autofahrt.
Das winterliche dunkle, triste Wetter mit Nebel und Nieselregen passte perfekt zur Scheibe!
Das monotone, aber trotzdem melodiöse der Scheibe, schien sich in der vorbeirauschenden Natur widerzuspiegeln.
Man konnte nicht wirklich viel sehen, aber je weiter man kam, desto mehr hatte man eben auch gesehen. Das korrespondierte mit der Scheibe am deutlichsten an der Stelle wo im Titelsong plötzlich ein sporadisches Blasinstrument auftaucht.
Ansonsten  ist die Platte sehr stimmungsvoll, trotz ihrer Einfachheit, die ich aber absolut positiv bewertet wissen will.
1 Schlagzeug, 1 Gitarre und der Gesang schaffen das, was andere Bands selbst mit voller Instrumentierung + Gastmusikern nicht zu Wege bringen.
Die Drums wirken sehr weit und organisch, auch wenn sie nicht überbordend mit Hall belegt wurden.
Die Gitarren haben die richtige Menge an Verzerrung und verschwimmen teilweise schön.
Der Gesang ist auch in der richtigen Menge mit Hall belegt worden.
So mag ich Black Metal. Irgendwo zwischen Räudigkeit und moderner Produktion, reduziert auf das wichtigste und Stimmung geht vor Brutalität, die trotzdem nicht aus dem Auge gelassen wird.
Einfach toll!
(hendrik)