News

Die Lange Wacken Nacht im NDR Fernsehen

1. September 2011

Am 03.Septemper, in der Nacht von Freitag auf Samstag, um 00:45 Uhr gibt im NDR Fernsehen noch einmal ordentlich auf die Ohren. 4 Stunden lang kann man die größte Heavy Metal Party des Jahres noch einmal erleben. Konzertausschnitte und Reportagen rund um das 22. W:O:A. Das ganze ist natürlich auch europaweit über Satellit zu empfangen, Astra 11,582 GHz

Weitere Infos auf http://www.ndr.de/fernsehen/epg/epg1157_sid-1030238.html

Und auf NDR.de/wacken gibt es diverse Live-Streams z.B. vom Metal Battle, Interviews mit Lemmy, Heaven Shall Burn, Blind Guardian nach wie vor kostenlos..

SWEET SISTER PAIN :: Romantische Symphonien in Slowmotion

31. August 2011

Nur mit Cello, Gitarre, Schlagwerk und den beiden Stimmen verführen sie den Hörer in eine Welt aus schleppend-romantischen Symphonien irgendwo zwischen Gothic-, Pop- und Rock-Elementen. Ihre Live-Auftritte sind mit bedacht gewählt, rar und sowohl durch die visuelle Umsetzung als auch Dolby-Surround-Teilen geprägt.
Das Dark-Romantic-Trio SWEET SISTER PAIN brachte im Oktober 2010 ihr Debütalbum “The Seven Seas of Blood And Honey” heraus, sind aber absolut keine Greenhorns im Musikbusiness. Der Sänger Gunther Laudahn bringt Erfahrungen als Produzent für Sarah Brightman mit und auch die Mönchsgesangsformation Gregorians wurde von ihm produziert. Die Sängerin Charlotte Kracht hat u.a. schon Cello gespielt für Lacrimosa oder eben auch für die Gregorians. Rudolph Naomi, der das Schlagzeug des Trios übernimmt, ist bekannt durch KMFDM. Also drei Musiker mit viel Erfahrung, die sich nun zusammen getan haben, eine unvergleichliche Band zu bilden.

Ausserdem wird Constance Rudert (ex-Blutengel, Cinderella Effect) ihre Bühnenpremiere mit dem Ausnahmegitarristen und Singer-Songwriter Chris Glen feiern.

Zu sehen und hören am 17.9. in theARTer in Berlin. www.theARTer.de.

INSOMNIUM :: Präsentieren neuen Song “Unsung”

31. August 2011

Die finnischen Melodeather INSOMNIUM präsentieren euch mit “Unsung” einen ersten Eindruck vom anstehenden Album “One For Sorrow”. “Unsung” ist einer der schnelleren und härteren Songs auf dem vielseitigen Album, das ebenso episch wie melodisch, melancholisch wie majestätisch und brutal wie betörend ist. “One For Sorrow” wird ab dem 15. Oktober erhältlich sein.

.

MR. IRISH BASTARD sucht den Cocktailmixer

31. August 2011

Die Münsteraner Irish Folk-Punk Band MR. IRISH BASTARD veröffentlicht am 23.09.2011 ihr neues Album “Never mind the Bastards – here is Mr. Irish Bollocks”. Gebührend gefeiert wird das Ganze im Rahmen einer Record Releaseparty am 24.09.2011 in der Sputnikhalle, Münster. Mr. Irish Bastard sind von je her berüchtigt für schweißtreibende und hochprozentige Konzerte und so verwundert es nicht, dass sich die Band statt eines Roadies für einen Cocktailmixer entschieden hat, der die Band während der Show mit Drinks versorgt. Für das Heimspiel am 24.9. in der Sputnikhalle könnt Ihr Euch ab sofort für diesen Posten bewerben. Wer also mindestens eine Whiskey-Cola zubereiten kann und Lust hat, den Flüssigkeitshaushalt der Band auf Vordermann zu bringen, der schickt einfach eine Mail mit dem Betreff “Whisky on the rocks, aber ohne Eis” an Kontakt@reedo-records.com.

70.000TONS OF METAL bestätigt CANNIBAL CORPSE

31. August 2011

Heute machten sich die mutigsten der 70.000TONS OF METAL Crew auf, den jetzigen Ankerplatz New York zu erkunden. Es ist nicht überliefert wer die Karte falsch herum gehalten hat, aber der Ausflug endete in Buffalo und dort fand man, nun ja nicht gerade Frisch-Fleisch vor…CANNIBAL CORPSE sind mit an Bord. Bei 70.000TONS OF METAL, dem größte schwimmende Metalfestival der Welt, sind nun 19 der 40 Bands bestätigt und es werden schnell mehr…

www.70000tons.com

Dies sind die 19 bisher bestätigten Bands von 70.000TONS OF METAL:

AMORPHIS
CORONER
CANNIBAL CORPSE
DARK FUNERAL
ELUVEITIE
GOD DETHRONED
GRAVE DIGGER
HAMMERFALL
IN EXTREMO
MOONSORROW
MY DYING BRIDE
NIGHTWISH
PESTILENCE
SAMAEL
STRATOVARIUS
TANKARD
THERION
TRISTANIA
VIRGIN STEELE.

BLIND PASSENGER :: Kontroverse um neuen Clip

31. August 2011

Nik Page hat mit seinem Sci-Fi-Pop-Project BLIND PASSENGER mal wieder einen äußerst unterhaltsamen, und zugleich bizarren Videoclip kreiert, der nun eine Zensur-Kontroverse losgetreten hat, ob Gewaltdarstellung in Musikvideos der Kunst zu Liebe akzeptabel ist oder nicht.

Das Statement der Band zu den Vorwürfen lautet: “Der Electrocop-Clip ist eine moderne Fabel die aufzeigen soll was eines Tages passieren wird wenn wir glauben dass Maschinen am besten über Recht und Ordnung wachen könnten. Wenn unsere Politiker, wie von Huxley vorhergesehen, uns immer weiter in eine digitalisierte Überwachungs-Gesellschaft steuern, werden wir eines Tages in einer neuen Art von Diktatur leben in der Menschlichkeit und Privatsphäre zu Fremdwörtern geworden sind.
Was die Prügelszenen der Electrocops angeht, so können wir nur sagen daß eine Geschichte über außer Kontrolle geratene Polizeigewalt sich nunmal schlecht mit Blumen und Kuscheltieren erzählen läßt”.

Am besten Ihr macht Euch selbst ein Bild darüber ob der Electrocop-Clip für Euch nun mahnende Kunst, cooler Slapstick oder unnötige Gewaltdarstellung ist:
.

J.B.O. killert sich auf Platz 3 / Neues Album und Biografie in Sicht

31. August 2011

Nach Platz 3 der Media Control Charts mit dem “Killeralbum”, das nächste Ziel: Europa und dann die ganze Welt! Am 7. Oktober erscheint das erste Internationale Album “Happy Metal Thunder” nicht nur in Deutschland sondern in zahlreichen anderen europäischen Ländern. Darauf zu finden sind einige Songs, die der eingefleischte J.B.O.-Fan schon kennt, allerdings in englischer Sprache. Unter anderem finden sich auf dieser Scheibe zwei komplett neue Songs wieder, welche bereits als Bonusmaterial auf der Premiumversion des Killeralbums einen Ehrenplatz bekamen.

Aber damit nicht genug: Anfang Dezember, pünktlich zur Tour, erscheint die offizielle Biographie im Verlag Nicole Schmenk, geschrieben von Andrea Jaeckel-Dobschat und Carsten Dobschat: “J.B.O. – Eine Biographie des Blödsinns”. Das Buch ist gefüllt mit dem geballten Blöedsinn aus 22 Jahren Bandgeschichte und vielen Fotos, auch aus den privaten Archiven der Band..

PARADISE LOST :: Verlängerung des “Draconian Times MMXI” Pre-Order Special bis zum 05.09.

29. August 2011

PARADISE LOST und Century Media Records veröffentlichen am 4. November 2011 die neue “Draconian Times MMXI” DVD. Anfang 2011 spielte die Band ihr legendäres Album “Draconian Times” (VÖ: 1995) live im Rahmen von sieben exklusiven Shows, die in den folgenden Städten stattgefunden haben: Tilburg, Bochum, London, Paris, Athen und Thessaloniki.

Jetzt habt ihr die Chance, eure Erinnerungen an das legendäre “Draconian Times” Album auf der neuen DVD zu hinterlassen. Bestellt die limitierte Doppel-DVD plus Live-CD bis zum 05. September 2011 bei CM DISTRO EUROPE (http://www.cmdistro.de/index.php?page=product&info=4136850) vor, hinterlasst eure Erinnerungen (nicht mehr als 30 Worte), und eure Worte und euer Name erscheinen in den finalen Credits auf der DVD..

CRADLE OF FILTH :: “Evermore Darkly” CD/DVD

29. August 2011

Am 14.10.2011 erscheint bei Peaceville Records das neue Mini Album von CRADLE OF FILTH mit dem Titel “Evermore Darkly”. Als Nachfolger des letztjährigen Charterfolg Albums “Darkly, Darkly, Venus Aversa” wird “Evermore Darkly” neue Tracks, Raritäten und eine On the road Dokumentation, sowie den Live Auftritt beim diesjährigen Graspop Metal Meeting und den Clip zu “Lilith Immaculate” beinhalten.

Mit “Thank Your Lucky Stars” wird ein brandneuer Song vorgestellt und es gibt einen Remix (von Rob C von ANTHRAX) zu “Forgive Me Father”. Dazu kommen die extended version von “Lilith Immaculate” und die Demoversionen dreier Songs vom letzten Album. Das Mini Album schließt mit einem Teaser des Songs “Summer Dying Fast” in der Orchester Version des ebenfalls bald erscheinenden Classic Projekts.
Die DVD zeigt die Band auf Tour im Sommer 2011. Die Dokumentation “You Can’t Polish A Turd, But You Can Roll It In Glitter” kombiniert Live Footage mit Interviews und zeigt in einem 45 Minuten langen Film den nicht so glamorösen Teil des Tourens..

ALICE COOPER :: “Welcome 2 My Nightmare”

29. August 2011

ALICE COOPER veröffentlicht dieses Jahr das mit großer Spannung erwartete neue Album “Welcome 2 My Nightmare” (VÖ: 16.09.). Das Album wurde mit seinem langjährigen musikalischen Partner Bob Ezrin aufgenommen, der auch das mehrfach mit Platin ausgezeichnete “Welcome To My Nightmare” 1975 produziert hatte, und es macht genau dort weiter, wo sie damals aufgehört hatten – bei Alice und in seinem eigenen verschrobenen Hirn.

Auf dem neuen Album gibt es eine ganze Reihe von musikalischen Partnern und Kollaborationen, u. A. mit den alten Bandmitgliedern Denis Dunaway, Michael Bruce und Neal Smith, die auf drei Tracks wieder vereint sind. Außerdem Superstar Ke$ha, die Alice liebevoll “Dad” nannte, und der legendäre Gitarrist Steve Hunter (Alice Cooper, Lou Reed), der zu Alices aktueller Liveband gehört und auch schon auf dem ersten Nightmare-Album eine große Rolle gespielt hatte. www.alicecooper.de

Tour: 20.10. Chemnitz, Stadthalle – 21.10. Göppingen, EWS Arena – 22.10. Mannheim, Rosengarten – 12.11. Bremen, Pier III – 13.11. Mühlheim a.d.R., RWE Arena – 14.11. Berlin, Columbiahalle.