News

WALDWIND :: Folk Black Metal mit Posaune und Klavier

19. October 2011

Die Progressive Folk Black Metal Band WALDWIND aus München blickt den nächsten Songwriting-Sessions für den Nachfolger ihres Debüt-Albums “Lohe” mit großer Spannung entgegen, zumal mit zwei Metal untypischen Instrumenten (Posaune und Klavier) neue Facetten n den Sound kommen.
www.waldwind.com

Kommende Konzerte:
– 22.10. mit LILITH und HAILSTONE im Café Dada in der Studentenstadt, München
– 27.10. mit DORDEDUH und ODEM ARCARUM im Backstage, München – Special-Comeback-Show des Posaunisten Nemrag
– 26.12. mit WRAITHCULT, ABINCHOVA, CAMOZ und KNAAT im Backstage, München

ROME :: Die Aesthetik Der Herrschaftsfreiheit Fan Edition

19. October 2011

ROME – Die Aesthetik Der Herrschaftsfreiheit – Fan Edition Boxset SIZE M
Box / Trisol

Exklusiv bei www.steinklang.at

This is the EXCLUSIVE “fan-set” with additional items (infos below)!

These items will be not available in standard Box edition:
ROME T-shirt
ROME button badge
ROME 2 postcards

____________

Infos about the box: This 3CD features the following:

* Triple album in book format and slipcase (151 x 213 x 39mm approx)
* Each CD individually packaged within a hardback book
* Each book bound in a natural fabric covering with the title hot foil blocked and embossed
* Each book has 40 pages, bound as sewn signatures, printed on high quality ‘Arcoprint Elfenbein’ paper, plus endpapers
* Very sturdy slipcase made from 1.5mm board, with an outer covering of natural fabric and with the title hot foil blocked and embossed
* Strictly limited to 999 copies

In no time, Rome have created a highly impressive back catalogue: eight albums and several EPs in just six years. Since the project’s early days, JeRome Reuter has won an ever-increasing fanbase via indescribably moving, dark and melancholy musical landscapes pertaining to ideological as well as historical homelessness. Reuter has always mastered the art of transporting the listener into a unique musical world. Rome’s discography is a collection of complex and inter-woven works. So for example, the stylistically and musically French-dominated ‘Nos Chants Perdus’ (Trisol 2010) was set in the French underground of the 1950s and 60s whereas its predecessor ‘Flowers From Exile’ (Trisol 2009) was concerned with the Spanish civil war and the freedom fighter’s subsequent exile in France and elsewhere. As JeRome Reuter was researching both of the above-mentioned albums, there repeatedly appeared in his mind’s eye the quivering vision of a greater, underlying truth, an endeavour, an ideal, which was equally inherent in all of these histories, all of these individual biographies unearthed. This quest, during which the essence of an aesthetic gradually emerged, led to Amsterdam, the south of France and Spain, and many other spots in the back yard of history.

The result is a song cycle in three volumes; over 150 minutes spread across three CDs. The cycle is bound together by spoken word parts, breathing the spirit of the works Bertolt Brecht, Pablo Neruda, HM Enzensberger and Gustav Landauer among others. Three albums, three different recordings, each with a different sound. JeRome Reuter retreated to Belgium for a year – which seems fitting considering that the country is currently without government – in order to live and work in a converted farmhouse studio in a secluded environment. International current events – the uprisings in Tunisia and Libya – accompanied the recordings and brought to the whole an acute topical connection and an unexpected but appropriate contemporary historical framework.

Although Reuter by no means set out to portray exact historical facts, the listener nevertheless obtains a concrete historical experience far beyond that of blogs and internet posts. He creates an aesthetic which attempts to get to the bottom of the sensuality and meaningfulness of the struggle for freedom while at the same time avoiding pointing the finger and the contextlessness of art for art’s sake. As is the case with his literary role model Peter Weiss’s trilogy ‘The Aesthetics of Resistance’, to which parallels in content and form are not unintended, the reflection of the relationship between art and politics forms one of the core elements of the trilogy.

If art isn’t underpinned by the greater part of an ideal or is based on a utopia (however futile it may be), then it is hollow and could by no means be considered subversive – which is what would be desirable. Without a genuine counterworld, art is only narcissistic folklore and the artist who regards himself to be uninfluenced by current events is merely a designer.

The sumptuous packaging carries with it a whiff of extravagance and wasted grandeur, especially in a time in which MP3s flying around, seemingly free of charge, determine the appreciation of music consumers, and in which the relationship between music and the actual physical sound carrier is rapidly disappearing. But this work of art is no solitary pleasure. It demands to be more than a curiosity for the more sensitive parts of a washed-out bourgeoisie. The form isn’t self-congratulatory, nor are the sentiments trivial or coincidental.

Volume 1: ‘Aufbruch’ or ‘A Cross Of Wheat’

The aesthetic dimension of this first volume is that of immediacy. This is made plain by the choice of the recording techniques used (throughout the entire production, Reuter used only analogue equipment) and the raw and unrelenting sound. It sings the praises of the birth of a revolt, born out of a fascination with action and resistance in itself. It is the pride in self-determination, of resistance, because to resist means giving destiny a form (Camus). However, Rome does not present art which only devotes itself to efficiency: the music remains too experimental, too difficult to decode for that to be the case. ‘Free man, you will always love the sea’ (Baudelaire): as is so often the case with Rome, the poetry of the sea (‘The Merchant Fleet’) crops up again here and there. The liberation and/or libertarian movement was never a coherent movement, because it never wanted to be a matter of demands, but of life (Landauer). Its nature is manifold and contradictory. Its essence is of freedom, therefore it can never be uniform. This finds musical expression on ‘Aufbruch’ in the multifaceted, stylistically-differing arrangements: from haunting sequences reminiscent of audio books, to plaintive ballads and experimental industrial collages – everything is represented here.

Volume 2: ‘Aufruhr’ or ‘A Cross Of Fire’

Here, Rome present a stylistic and emotional potpourri where all manner of things are on offer: rousing folk numbers with an almost seditious air, dark romantic ballads as well as intimiste collages. Without ever becoming enslaved to one particular ideological alignment or descending into nihilism, the song cycle portrays the history of the libertarian/revolutionary movement within Europe and at the same time underlines the human importance of such an endeavour. After volume 1 tried to capture the initial spark of a revolt, the strength of an awakening, volume 2 concerns itself with the beauty of the righteous fight and also the constantly impending danger of it becoming perverted. ‘We must doubt ourselves. The clarity of our intentions, the profundity of our thoughts, the benevolence of our deeds! We must doubt our own truthfulness! Do lies not already linger in them again?’ – Iles Aichinger

Volume 3: ‘Aufgabe’ or ‘A Cross Of Flowers’

‘Art holds a unity that history does not’ – it is not without good reason that this slogan is preposed to the third part of the trilogy. Art should not be confused with reality (Brecht) and thus Rome preserve the necessary critical distance from the subject without sinking into formlessness. At the same time they succeed equally in illustrating the warm-heartedness of their protagonists and demonstrating the unity of art and the struggle for freedom. From Plato to Nietzsche or Marx, all innovators mistrusted art, even though it is inseparably connected to revolt, because artists also want to create the world anew. ‘Aufgabe’ formulates the possibility of a higher set of ethics beyond the current economic system; ethics, whose fundamental principles are those of generosity and universal freedom. It is the appeal for the cultivation of life-affirming, moral and life-enhancing, aesthetic values. To turn one’s own life into a work of art, to give yourself to this work: that is the desired stance. As Conrad expressed it: the objective of the artist is to see that justice is done to the invisible universe. This is exactly what JeRome Reuter has done here. ‘The way everything is at the moment, I say, for the intellectual and cultured person to haughtily look down upon the social and the socio-political realms is an erroneous approach which is contrary to life. The political and the social are part of the human.’ – Thomas Mann

Ewigheim: Aufnahmen in Kürze abgeschlossen

18. October 2011

EWIGHEIM: Aufnahmen zu “Bereue nichts” in Kürze abgeschlossen

Der liebe Gott belohnt die Geduldigen… heute trifft es all jene, die sich sieben Jahre lang den Glauben an ein drittes Ewigheim-Album bewahrt und dessen Zustandekommen mit ihrer Beharrlichkeit forciert haben. So begeben sich Yantit und Allen B. Konstanz am 24. Oktober in die Obhut Markus Stocks, um unter seiner Führung im Studio E die Arbeiten am Nachfolger zu “Heimwege” (2004) abzuschließen. Das böse Kind wird den Namen “Bereue nichts” tragen und zehn Stücke ohne jede Veränderung mit sich bringen.

Yantit: “Es ist Herbst, ihr werdet sentimental. Die besten Voraussetzungen also, das eigene, nutzlose Dasein zu überdenken. Da wir unverändert der Meinung sind, dass es besser ist, würdevoll zu gehen als sich durch ein Leben ohne Ziel und Zweck zu quälen, ist ‘Bereue nichts’ längst überfällig. Es ist abermals nicht mehr oder weniger als ein musikalischer Denkansatz, gedacht für die Labilen, Verbitterten oder Klugen unter euch… Gute Reise.”

THE VISION BLEAK: Live mit THE OTHER

18. October 2011

The Vision Bleak: Live mit The Other auf den Halloween Hellnights / Einzige Deutschlandkonzerte 2011

Standesgemäß zu Halloween treffen die beiden bekanntesten Horror-Bands Europas, The Vision Bleak und The Other, erstmalig für gemeinsame Konzerte zusammen.
Für The Vision Bleak sind die beiden Auftritte in Leipzig und Köln nicht nur die ersten auf deutschen Bühnen seit rund einem Jahr, sondern auch die einzigen in ganz 2011! Unterstützt werden beide Gruppen in Leipzig von The Fright und in Köln vom Kult-Act Der Fluch sowie Kittie In A Casket. Die Billings versprechen abendfüllende Horror-Unterhaltung auf höchstem Niveau. Stilechter als hier kann man Halloween dieses Jahr nirgends feiern!

29.10.’11 DE – Leipzig / Conne Island
31.10.’11 DE – Köln / Underground

Electronic Dreamz Festival 21.10.2011 entfällt

18. October 2011

Electronic Dreamz Festival in der Meier Music Hall Braunschweig – ENTFÄLLT!!!

Leider werden diverse Teilnehmer des Festivals aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen können, so das eine Durchführung nicht möglich sein wird.

Bereits gekaufte Tickets bitte am Ticketcenter, wo das Ticket gekauft wurde, zurückgeben und den Betrag erstatten lassen.

Es wird als Ersatz ein United Underground mit mehreren DJs stattfinden. Eintritt ab 22.00 Uhr für 5€ incl. Getränkechip

REBENTISCH :: “Empathie” am 11.11.

17. October 2011

Nach den erfolgreichen Alben “Herz zerrissen” (2009) und “Unter der Stadt” (2010) überraschen REBENTISCH mit neuem Line-Up, ihrem neuen Album “Empathie” und jeder Menge Mut zur Veränderung. Das Album wird am 11. November in Zusammenarbeit von Dirty Records auf CD und afmusic als Download in allen bekannten Digitalstores veröffentlicht. www.rebentisch.de

DARK AGE :: Neues Album im Frühjahr

17. October 2011

Nach dem 2009er Album “Acedia” arbeiten die Hamburger Dark Metaller DARK AGE derzeit mit Produzent und Sänger Eike Freese in den HAMMER STUDIOS (www.hammerstudios.de) an dem Nachfolger, der voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2012 über AFM Records erscheinen wird. Einen Albumtitel und ein genaues Releasedatum gibt es noch nicht, dafür aber ein erstes Video der Einblick in die Studioarbeit bietet inklusive einiger kurzer Samples aus den neuen Songs.

IC 434 :: “Anhedonia” auf Infacted Recordings

17. October 2011

Infacted Recordings freut sich den Vertrag mit dem belgischen Electro Projekt “IC 434″ durch die Veröffentlichung des fünften (!) Studio-Albums zu verlängern!

Bereits seit 1994 ist Geert de Wilde der Mastermind hinter “IC 434″ und wurde schon schnell von Dirk Ivens entdeckt der die ersten Veröffentlichungen der Band auf seinem Label “Body Records” veröffentlichte! “IC 434″ beschäftigt sich auf dem neuen Album mit sozial kritischen Themen, Archeologie oder auch astronomischen Phänomenen sowie den persönlichen Erfahrungen die Geert mit dem Tod oder mentalen Schmerzen erfahren musste! “Anhedonia” ist sein bisher ausgefeiltestes Werk das alle Fans des belgischen Electro Sounds in seinen Bann ziehen wird!

Der Sound ist nach wie vor sehr stark von den 80ern beeinflusst und widmet sich wieder ausgiebig dem Lieblingsinstrument von “IC 434″ dem legendären Korg M1! IC 434 produziert keinen typischen Old School Sound sondern vielmehr eine Fusion aus zeitloser Dark Electronic!

Bekannt und geschätzt für seine Live-Performances konnte “IC 434″ bereits mit Grössen wie Nicolas Van Meirhaeghe (Empusae), Johan Van Roy (Suicide Commando) oder Guy Van Mieghem (den Geert als Mitglied von Vomito Negro anfang der 2000er unterstützte) zusammenarbeiten!

“Anhedonia” von “IC 434″ ab dem 09.12.2011 im Handel!!!

AMPHI FESTIVAL 2012 :: weitere Bestätigungen

16. October 2011

Liebe Amphi Festival Fans,

Am 21. & 22. Juli 2012 geht das Amphi Festival im Kölner Tanzbrunnen in die achte Runde und schon jetzt steht fest: es wird ein Sommer Open-Air der Extraklasse mit über 40 Künstlern auf drei Bühnen, eigenem Beachclub, riesiger Händlermeile, Besuchercafé und vielem mehr!
In den vergangenen 4 Jahren bereits drei Mal ausverkauft, verspricht auch 2012 wieder ein voller Erfolg zu werden. Bereits die erste Hälfte der Programmankündigungen, mit THE SISTERS OF MERCY, EISBRECHER, PROJECT PITCHFORK, CAMOUFLAGE und vielen anderen Künstlern, hatte es in sich. In bester Amphi Manier setzen wir aber jetzt noch einen drauf und präsentieren Euch heute 9 weitere, außergewöhnliche Bands, mit denen 2012 endgültig kein Weg am Amphi Festival vorbei führt!
WEITERE BESTÄTIGUNGEN ZUM AMPHI FESTIVAL 2012:
Vorhang auf für einen weiteren Headliner: AND ONE sind zurück! Mit neuem Line-Up und einer geballten Ladung Energie bittet Kreativ-Motor Steve Naghavi zum Appell auf dem Tanzparkett. Das „COVER FOR THE MASSES SPECIAL“ verspricht die größte Amphi-Party aller Zeiten zu werden. Genau das Richtige, um gemeinsam ordentlich den Tanzbrunnen zu „DeMo“-lieren.

Weiter geht es mit COMBICHRIST, die ein sattes Industrial- Brett gepaart mit modernen Electrobeats in die Schale werfen, während FRONT LINE ASSEMBLY bevorzugt den Sound der alten Schule lehren und damit erst kürzlich, auf dem E-tropolis Festival in Berlin, für den womöglich schönsten EBM-Pogo seit Jahren sorgten. Überdies sendet Thomas Rainer mit NACHTMAHR auf dem Amphi Festival 2012 seine „Mädchen in Uniform“ aus. Die Frage nach dem „warum“ beantwortet er in bester NACHTMAHR Manier: „Weil ich es kann!“.
Etwas weniger brachial lassen es Felix Flaucher & Frank Schwer, alias 18 SUMMERS, angehen. Beinahe 10 Jahre nach „Virgin Mary“ (Veröffentlicht 2002) stehen die Schwaben mit ihrem lang ersehnten neuen Album in den Startlöchern und haben für 2012 das Amphi Festival fest ins Visier genommen. Zusätzlich erweitern ASSEMBLAGE 23, die Gothic Rocker LORD OF THE LOST und SCHÖNGEIST sowie EISENFUNK das Programm, deren YouTube Video-Hit „Pong“ bereits über drei Millionen mal aufgerufen wurde und die zu den Shooting Stars unserer großen Besucherumfrage zählen!

5+1 GRUPPENTICKETS BEREITS NAHEZU AUSVERKAUFT – JETZT SICHERN!
Einhergehend mit dem massiven Programm, werden schon jetzt die ersten Ticketkontingente knapp. So früh wie noch nie sind die streng limitierten 5+1 Gruppentickets bereits nahezu ausverkauft. Wer beim Ticketkauf sparen möchte, sollte sich daher jetzt eines der limitierten 5+1 Gruppenticket Pakete sichern, um 6 Amphi Festival Tickets zum Preis von 5 zu erhalten.
Die 5+1 Gruppentickets sind, ebenso wie die Amphi Festival Tickets im hochwertigen Originaldesign, exklusiv im Amphi Ticketshop unter www.amphi-festival.de/tickets erhältlich. Darüber hinaus sind Tickets für das Amphi Festival 2012 online unter www.protain-ticket.de und an allen bundesweiten EVENTIM Vorverkaufsstellen erhältlich.

GRAVEWORM :: “See No Future” Videoclip

14. October 2011

Die italienischen Dark Metaller von GRAVEWORM haben jüngst den Videoclip zu “See No Future” veröffentlicht. Der Track ist dem anstehenden Album “Fragments Of Death” entnommen und das dazugehörige Video wurde im niederländischen Venlo unter der Leitung des LEGION OF THE DAMNED-Fronters Maurice aufgenommen.